bundesliga

3:1 beim 1. FSV Mainz 05: Borussia Dortmund qualifiziert sich für die Champions League

Pokalsieger Borussia Dortmund hat das Auswärtsspiel beim 1. FSV Mainz 05 gewonnen. Mit dem 3:1 (2:0)-Sieg qualifizierte sich die Mannschaft von Edin Terzic für die Champions League. Raphael Guerreiro (23.), Marco Reus (42.) und Julian Brandt (80.) erzielten die Tore für die Schwarz-Gelben. Robin Quaison verkürzte in der Nachspielzeit per Handelfmeter (90.+1).

Bundesliga Match Facts

Drei Tage nach dem Triumph in Berlin wechselte BVB-Coach Edin Terzic auf zwei Positionen: Thomas Meunier begann für Lukasz Piszczek auf der rechten Abwehrseite. Der Pole laboriert an einer Muskelverhärtung. Emre Can blieb auf der Bank, dafür startete Giovanni Reyna. Roman Bürki stand erstmals seit knapp vier Monaten wieder in der Bundesliga-Startelf. Er hatte auch im Endspiel gegen Leipzig zwischen den Pfosten gestanden. Mahmoud Dahoud bestritt sein 100. Pflichtspiel für die Borussia.

Bei den Rheinhessen bestritt Finn Dahmen sein zweites Bundesliga-Spiel. Robert Glatzel stand nach sechs Wochen erstmals wieder in der Startelf. Außerdem rückten Danny Latza, Daniel Brosinksi, Jean-Paul Boetius ins erste Aufgebot. Dafür blieben Keeper Robin Zentner, Dominik Kohr, Philipp Mwene, Jonathan Burkardt und Robin Quaison außen vor.

FANTASY HEROES: Jadon Sancho (18) | Raphael Guerreiro (12) | Marco Reus (11)

Bereits am Samstag war der Klassenerhalt der Mainzer perfekt, ohne dass die Mannschaft von Trainer Bo Svensson dafür etwas hätte tun müssen. Für den BVB ging es um die direkte Qualifikation zur Champions League - schließlich hatte Rervier-Rivale Schalke 04 Eintracht Frankfurt tags zuvor geschlagen.

Dahmen fliegt, der Ball segelt ins Netz: Guerreiro trifft zur Dortmunder Führung - Patrick Scheiber/Patrick Scheiber/Jan Huebner/Pool

>>> Im Tippspiel Woche für Woche Gewinne sichern!

Schnell kristallisierte sich heraus, dass es am Tag nach dem überraschenden Erfolg der Königsblauen für die Schwarz-Gelben weiter Richtung Qualifikation für den höchsten europäischen Wettbewerb gehen würde. Meunier flankte von der rechten Seite in den Mainzer Strafraum, Danny da Costa legte mit einer missglückten Brustabwehr für Jadon Sancho auf. Der Flügelspieler spitzelte den Ball zurück zu Raphael Guerreiro, der von der Strafraumkante abzog und präzise ins rechte Eck traf (23.).

Die Überlegenheit der Dortmunder hielt auch nach dem Führungstreffer an. Mainz verteidigte zwar gut, hatte aber Probleme, wenn die Terzic-Elf das Tempo anzog. Wie etwa in der 42. Minute, als Guerreiro Sancho auf der linken Seite freispielte, der Engländer in den Strafraum zog und für Marco Reus auflegte. Der BVB-Kapitän hatte keine Mühe, den Ball aus kurzer Distanz ins Tor zu spitzeln.

>>> Alle Tore und Highlights des Spieltags im Konferenz-Liveticker

Im zweiten Durchgang waren es die Mainzer, die das Spielgeschehen bestimmten. Moussa Niakhates Schuss aus 20 Metern konnte Bürki sicher aufnehmen (49.), bei den Versuchen von Quaison (51.), Boetius (53.) und Brosinski (56.) musste der BVB-Keeper mehr investieren. Seine stärkste Parade zeigte der Schweizer allerdings beim abgefälschten Schuss von Latza, den er in höchster Not mit einem klasse Reflex über die Latte lenkte (64.).

In der 80. Minute machte der eingewechselte Julian Brandt schließlich alles klar. Nach einer Vorlage von Erling Haaland, der seinen Bewacher einfach abschüttelte, umkurvte der BVB-Joker Mainz-Keeper Dahmen und schob zur Entscheidung ein. In der Nachspielzeit verwandelte Quaison einen Handelfmeter und betrieb damit Ergebniskosmetik (90.+1).

>>> Etwas verpasst? #M05BVB zum Nachlesen im Liveticker

Jadon Sancho war bester Mann auf dem Platz - ThorstenWagner via www.imago-images.de/imago images/Werner Schmitt

Spieler des Spiels: Jadon Sancho

Jadon Sancho war an vier Torschüssen beteiligt (kein Spieler an mehr) und legte unter anderem die ersten beiden BVB-Treffer vor. Dem Engländer war das bestrittene Pokalfinale von vergangenem Donnerstag kaum anzumerken, er führte die meisten Zweikämpfe auf dem Platz (25) und zog viele Sprints an (29).