Giovanni Reyna erzielt das Last-Minute-Tor zum 2:1 - © Alex Grimm/Getty Images
Giovanni Reyna erzielt das Last-Minute-Tor zum 2:1 - © Alex Grimm/Getty Images
bundesliga

Borussia Dortmund siegt dank Giovanni Reyna 2:1 beim 1. FSV Mainz 05

whatsappmailcopy-link

Borussia Dortmund hat dank eines ganz späten Treffes mit 2:1 (1:1) beim 1. FSV Mainz 05 gewonnen. Jae-sung Lee (2.) und Julian Ryerson (4.) trafen früh, Giovanni Reyna erst in der dritten Minute der Nachspielzeit.

Welche Stars hast du im Fantasy Manager?

Hol dir die Bundesliga NEXT App!

Der 1. FSV Mainz 05 begann im Vergleich zum 1:1 in Stuttgart auf zwei Positionen verändert: Neuzugang Andreas Hanche-Olsen ersetzte Alexander Hack in der Innenverteidigung, Jae-sung Lee spielte anstelle des gelb-gesperrten Dominik Kohr. Bei Borussia Dortmund gab es ebenfalls zwei Änderungen: Weil Jude Bellingham gesperrte fehlte, durfte Emre Can starten, außerdem rückte Niklas Süle für Mats Hummels in die Startelf.

Das Spiel begann spektakulär, denn nach vier Minuten lag der Ball schon zweimal im Netz. Zunächst köpfte Lee nach einer Ecke von Edimilson Fernandes zum 1:0 für Mainz ein (2.), dann schoss Julian Ryerson auf der anderen Seite aus 20 Metern und Fernandes fälschte das Leder unhaltbar für seinen Torwart ab (4.).

Fantasy Heroes: Julian Ryerson (10 Punkte), Niklas Süle (9), Karim Adeyemi (9)

In der Folge übernahm der BVB die Spielkontrolle, drückte die "05er" tief in ihre eigene Hälfte und hatte zeitweise 75 Prozent Ballbesitz. Youssoufa Moukoko (8.) und Karim Adeyemi (14.) vergaben gute Gelegenheiten auf die Führung. Den Druck hielt Dortmund weiter aufrecht, aber nach der Adeyemi-Chance entstand lange keine Gefahr mehr vor dem Mainzer Tor, während Leandro Barreiro immerhin einen Distanzschuss abgeben konnte (29.).

Etwas verpasst? #M05BVB im Liveticker nachlesen

Erst Richtung Pausenpfiff kam nochmal etwas Gefährliches vom BVB: Donyell Malen zog von der Strafraumkante ab, aber zu zentral, um Torwart Finn Dahmen damit überwinden zu können (38.). Es ging mit einem 1:1 in die Pause, das aus Sicht der Gastgeber zu diesem Zeitpunkt etwas glücklich war.

Das 1:0: Lee köpft ein - IMAGO/Revierfoto/IMAGO/Revierfoto

Die zweite Hälfte begann unspektakulär, beide Teams taten sich schwer, Torgefahr zu entwickeln. Ein Schuss von Karim Onisiwo rechts vorbei (58.) und ein Volleyschuss von Adeyemi über das Tor (59.) waren die einzigen nennenswerten Szenen.

Alle Tore und Highlights des Spieltags im Konferenz-Liveticker

Mit einem Dreifachwechsel wollte BVB-Trainer Edin Terzic das Spiel seiner Mannschaft beleben: Sebastien Haller sowie die beiden Torschützen vom 16. Spieltag, Giovanni Reyna und Jamie Bynoe-Gittens kamen nach 62 Minuten in die Partie. Doch auch mit neuem Offensivpersonal gelang Dortmund zunächst nicht viel im Spiel nach vorne.

Auf der Gegenseite hatte Aymen Barkok mit einem Volleyschuss eine gute Chance (80.) und auch Barreiro probierte es mit einem Aufsetzer (83.). Kurz vor Schluss schoss Anton Stach aus guter Position knapp vorbei (87.) Dann kam doch noch der Lucky Punch durch Reyna: Nach einer Ecke legte Haller per Kopf vor und der US-Amerikaner traf zum 2:1-Sieg (90.+3).

"Spieler des Spiels" und Matchwinner: Giovanni Reyna - IMAGO/Blatterspiel/IMAGO/Jan Huebner

Spieler des Spiels: Giovanni Reyna

Reyna traf als Joker mit seinem einzigen Torschuss der Partie und entschied so, wie schon am Wochenende beim 4:3 gegen Augsburg (auch da als Joker), die Partie. Für den 20-Jährigen war es der vierte Saisontreffer (alle in den letzten sieben Bundesliga-Spielen), damit hat er bereits jetzt seinen persönlichen Saisonrekord eingestellt.