bundesliga

Der 1. FC Köln gewinnt das Derby gegen Borussia Mönchengladbach

whatsappmailcopy-link

Der 1. FC Köln hat am 13. Spieltag der Bundesliga 4:1 (0:0) gegen Borussia Mönchengladbach gewonnen. Dejan Ljubicic (55.), Mark Uth (77.), Ondrej Duda (78.) und Sebastian Andersson (90. +3) schossen die "Geißböcke“ zum Derbysieg. Jonas Hofmann glich zwischenzeitlich für die "Fohlen“ aus (1:1, 74.).

Bundesliga Match Facts

>>> Alle Infos zur bevestor Virtual Bundesliga!

Beim 1. FC Köln kam Marvin Schwäbe als Vertreter des verletzten Timo Horn zu seinem ersten Bundesliga-Spiel. Zudem rückte Ellyes Skhiri für Mark Uth in die Startelf - die zweite und letzte Änderung beim FC gegenüber dem 1:1 in Mainz.

Bei Borussia Mönchengladbach gab es gegenüber dem Sieg gegen Fürth nur eine Änderung in der Startelf - Nico Elvedi rückte für Florian Neuhaus in die erste Elf (Denis Zakaria rückte wieder ins Mittelfeld vor). Elvedi hatte sich am 11. Spieltag in Mainz verletzt und musste doch nicht wie befürchtet länger pausieren, er verpasste dank der Länderspielpause nur den 12. Spieltag.

Fantasy Heroes: Ondrej Duda (16 Punkte), Jonas Hofmann (14), Benno Schmitz (12)

Das 93. Derby zwischen den beiden rheinischen Rivalen begann wie erwartet in hohem Tempo und mit viel Einsatz der Mannschaften. Die ersten Abschlüsse hatte Kölns Ondrej Duda, der Gladbach-Keeper Yann Sommer aber vor keine Herausforderung stelle (4., 6.).

Ljubicic macht das 1:0 für Köln - Ulrich Hufnagel via www.imago-images.de/imago images/Ulrich Hufnagel

Sommer hält die Borussia im Spiel

Die Anfangsphase entwickelte sich danach zu einem offensiven Schlagabtausch mit vielen intensiven Zweikämpfen. Die größte Chance hatte wieder Duda, der nach einer Ablage von Dejan Ljubicic aus 17 Metern an Sommer scheiterte (29.).

>>> Etwas verpasst? #KOEBMG im Liveticker nachlesen

Köln wurde immer stärker, ließ die Borussia kaum verschnaufen und erzielte nach einer Ecke fast die Führung: Jonas Hector verlängerte eine Ecke von rechts am kurzen Pfosten vor das Tor, wo Anthony Modeste aus kurzer Distanz zum Kopfball kam. Wieder war es Sommer, der die "Fohlen“ im Spiel hielt und das Spielgerät über das Tor lenkte (35.).

Kurz vor der Pause wurde Gladbach etwas stärker und hatte zwei gute Aktionen: Patrick Herrmann prüfte Schwäbe rechts im Strafraum (41.), Zakaria schoss nach einer Ecke aus 20 Metern an den rechten Pfosten (43.).

Schneller Doppelschlag entscheidet das Derby

Nach dem Seitenwechsel knüpfte Köln an die starke erste Halbzeit an und belohnte sich: Florian Kainz und Benno Schmitz kombinierten sich über die linke Seite bis an die Grundlinie. Schmitz legte die Kugel im Strafraum zurück auf Ljubicic, der aus 14 Metern aus vollem Lauf abzog und oben rechts ins Tor traf (1:0, 55.). Der Österreicher erzielte in seinem zwölften Bundesliga-Spiel erstmals ein Tor - er nutzte seinen achten Torschuss im Oberhaus.

Mit dem 0:1 im Rücken versteckte sich Gladbach keineswegs, sondern versuchte es nach dem Rückstand mit schnellen Kontern. Alassane Plea traf dadurch erst den Pfosten (62.) und verpasste fünf Minuten später den Ausgleich aus kurzer Distanz (67.).

>>> Alle Tore und Highlights des Spieltags im Konferenz-Liveticker

In dieser Druckphase gelang den "Fohlen“ der Ausgleich: Jonas Hofmann spielte vor dem Strafraum einen Doppelpass mit Herrmann und schoss rechts vor dem Fünfer aus spitzem Winkel flach ins linke Eck zum 1:1 (74.). Der Gladbacher erzielte sein siebtes Bundesliga-Saisontor, das ist ein neuer persönlicher Saisonrekord.

Lange hielt der Jubel der Gladbacher aber nicht an, denn der eingewechselte Uth nutzte einen Patzer von Florian Neuhaus eiskalt zur Führung aus (2:1, 77.). Uth erzielte erstmals seit über viereinhalb Jahren wieder ein Tor als Joker. Letztmals war ihm das am 15. April 2017 für Hoffenheim bei einem 5:3 ebenfalls gegen Mönchengladbach gelungen.

>>> Die Statistiken zu #KOEBMG

Nur eine Minute später erhöhte Duda auf 3:1 für die Hausherren, beendete damit eine Flaute von 15 torlosen Bundesliga-Spielen und erzielte sein erstes Saisontor. Trotz der Führung ließ der FC nicht nach und spielte beherzt nach vorne. Der eingewechselte Sebastian Andersson machte in der Nachspielzeit den Deckel drauf (4:1, 90. +3).

Durch das 4:1 feierte Köln den ersten Erfolg nach fünf Spielen ohne Sieg und schob sich durch das Torverhältnis sogar noch vor die Borussia in der Tabelle.

Duda versucht es per Fallrückzieher - Dean Mouhtaropoulos/Getty Images

Spieler des Spiels: Ondrej Duda

Ondrej Duda war in echter Derbystimmung. Er war bei Köln am häufigsten am Ball (58 Mal), führte die meisten Zweikämpfe aller Spieler (31) und gab auch die meisten Torschüsse aller Spieler ab (fünf). Der letzte davon führte zum vorentscheidenden 3:1, mit seinem 26. Torschuss  2021/22 gelang dem Slowaken sein erstes Bundesliga-Saisontor.

whatsappmailcopy-link