Heidenheims Marc Schnatterer läuft gegen Kaiserslautern zu Höchstform auf - © © imago
Heidenheims Marc Schnatterer läuft gegen Kaiserslautern zu Höchstform auf - © © imago
2. Bundesliga

2. Bundesliga: Fünf Top-Fakten zum 16. Spieltag

Köln - Der 1. FC Heidenheim 1846 gewinnt häufiger in Folge als je zuvor, der SSV Jahn Regensburg spielt historisch seine beste Hinrunde in der 2. Bundesliga und die SG Dynamo Dresden möchte mit der Abstiegsregion allem Anschein nach nichts mehr zu tun haben. Die Top-Fakten zum 16. Spieltag.

1) Heidenheimer Helden

>>> Jetzt die offizielle Bundesliga-App herunterladen

Der FCH hat erstmals in seiner Vereinsgeschichte drei aufeinanderfolgende Spiele in der 2. Bundesliga gesiegt. Gegen den FCK holte Heidenheim ein Last-Minute-3:2. Spieler der Partie war einmal mehr Kapitän Marc Schnatterer, der einen Doppelpack schnürte. In der 68. Minute brachte der Routinier die Baden-Württemberger per Elfmeter mit 2:1 in Führung, beim Stand von 2:2 besorgte er in der Nachspielzeit per Freistoß das Siegtor. Schnatterer war in den letzten vier Duellen an sieben Treffern beteiligt.

>>> Schnatterer mit dem Lucky Punch für den FCH gegen die Roten Teufel

2) Braunschweig kann auch auswärts

Eintracht Braunschweig hat sich im Top-Spiel am Montagabend in Ingolstadt mit 2:0 durchgesetzt und den ersten Erfolg in fremdem Stadion seit dem 30. April gefeiert. Sulemain Abdullahi und Hendrick Zuck erzielten die Tore der Löwen, die durch die drei Punkte wieder in die obere Tabellenhälfte klettern.

>>> Effektive Eintracht schlägt die Schanzer

3) Jahn kommt an

- © gettyimages / Alex Grimm/Bongarts