Zusammenfassung

  • Der 1. FC Heidenheim hat immer noch eine Antwort parat und schlägt den FCK in der Nachspielzeit

  • Der 1. FC Kaiserslautern kann zweimal ausgleichen

  • Die Heidenheimer klettern in der Tabelle auf Rang acht

Heidenheim - Spektakel in der Voith-Arena! In einer bis zum Ende spannenden und umkämpften Partie schlägt der 1. FC Heidenheim den 1. FC Kaiserslautern per Last-Minute-Treffer mit 3:2. Unglücksrabe Jan-Ole Sievers boxte sich beim 2:3 (0:0) Nachspielzeit nach einem Freistoß von Marc Schnatterer aus fast 30 Metern den Ball ins eigene Tor (90.+1).

Die Pfälzer hatten zuvor in Unterzahl durch den Ausgleichstreffer des Australiers Brandon Borrello (80.) neue Hoffnung geschöpft. Als Tabellenletzer liegt Kaiserslautern nach nur einem Sieg in den vergangenen sieben Spielen sieben Punkte hinter dem Relegationsplatz.

>>> Alle Tore und Highlights des Spieltags im Liveticker!

Zuvor hatte Lukas Spalvis im Mittelpunkt gestanden: Erst glich der Mittelfeldspieler nur eine Minute nach dem Rückstand durch Mathias Wittek (56.) für den FCK zum 1:1 aus (57.). Dann aber verursachte der Litauer mit einem Foul an Arne Feick einen Elfmeter. Anschließend verpasste er seinem Gegenspieler einen Kopfstoß und sah die Rote Karte (66.). Den Foulelfmeter verwandelte Schnatterer zum Heidenheimer 2:1 (67.).

"Wir kommen in Unterzahl noch mal zurück, haben eine gute Reaktion gezeigt, und dann kriegen wir so ein Tor" Lauterns Christoph Moritz zum 2:3

>>> Was verpasst? #FCHFCK hier im Liveticker nachlesen!

Die Gastgeber, mittlerweile seit fünf Spielen ungeschlagen, kletterten mit 21 Punkten auf den achten Tabellenplatz. Für Kaiserslautern wird die Lage immer hoffnungsloser.

SID

In der ersten Hälfte fielen in Heidenheim noch keine Tore
In der ersten Hälfte fielen in Heidenheim noch keine Tore © imago / Eibner
Drunter und drüber ging es dann in Halbzeit zwei
Drunter und drüber ging es dann in Halbzeit zwei © imago / Eibner