Zusammenfassung

  • Eintracht Braunschweig klettert nach Auswärtssieg in der Tabelle

  • Der FC Ingolstadt verliert nach drei Heimsiegen in Folge mal wieder

  • Die Löwen haben jetzt noch zwei Heimspiele gegen Kiel und Düsseldorf

Ingolstadt - Aufatmen in Braunschweig. Eintracht Braunschweig gewinnt beim FC Ingolstadt mit 2:0 und klettert auf Rang neun. Der FC Ingolstadt musste einen herben Dämpfer im Aufstiegsrennen der 2. Bundesliga hinnehmen. Durch die Niederlage am Montagabend kassierte das Team von Trainer Stefan Leitl die erste Niederlage seit sieben Spielen. Der Rückstand auf den 1. FC Nürnberg auf dem Relegationsplatz drei beträgt fünf Punkte.

Die 8714 Zuschauer erlebten eine muntere Anfangsphase. Schon nach 37 Sekunden schoss Ingolstadts Hauke Wahl den Ball knapp am linken Pfosten vorbei, drei Minuten später schlenzte Salim Khelifi den Ball auf der Gegenseite über das Tor. 

>>> Alle Tore und Highlights des Spieltags im Liveticker!

"Mir tut es unheimlich leid für meine Mannschaft, weil sie alles in die Waagschale geworfen hat, aber nicht belohnt wurde." Stefan Leitl (Trainer Ingolstadt)

Nach dem ausgeglichenen Beginn übernahmen die Gastgeber immer mehr die Spielkontrolle. Almog Cohen hatte in der 33. Minute die Führung auf dem Fuß, Eintracht-Torwart Jasmin Fejzic parierte den Volleyschuss aus acht Metern Entfernung jedoch glänzend.

>>> Was verpasst? #FCIEBS hier im Liveticker nachlesen!

"Ich habe länger kein Tor mehr gemacht, das war ein bisschen wie ein Fluch. Es freut mich, dass es heute geklappt hat" Hendrik Zuck

Nach dem Seitenwechsel schnürten die Schanzer die Gäste immer mehr an deren Strafraum ein. Wie aus dem Nichts stellte Braunschweig das Spiel auf den Kopf: Erst traf Abdullahi nach einem Freistoß aus dem Halbfeld, kurz darauf sorgte Zuck artistisch im Fallen für die Entscheidung.

>>> Hier klicken für Spielschema, Statistiken und Aufstellungen

Die erste Halbzeit war sehr intensiv, doch ohne Tore
Die erste Halbzeit war sehr intensiv, doch ohne Tore © gettyimages / Sebastian Widmann
Braunschweigs Abdullahi schoss ein Tor selbst und bereitete das andere vor
Braunschweigs Abdullahi schoss ein Tor selbst und bereitete das andere vor © imago / Eibner