Stolze trifft zum 1:0 für Regensburg - © Sportfoto Zink / Wolfgang Zink via www.imago-images.de/imago images/Zink
Stolze trifft zum 1:0 für Regensburg - © Sportfoto Zink / Wolfgang Zink via www.imago-images.de/imago images/Zink
2. Bundesliga

Der SSV Jahn Regensburg erkämpft sich ein 1:0 gegen den SC Paderborn

Der SSV Jahn Regensburg hat am 23. Spieltag der 2. Bundesliga 1:0 (0:0) gegen den SC Paderborn 07 gewonnen. Durch den Sieg kam der Jahn auf zwei Punkte in der Tabelle an die Ostwestfalen ran.

Bundesliga Match Facts

Sebastian Stolze schoss das 1:0 für den SSV Jahn Regensburg in der 53. Minute. Jahn-Keeper Alexander Meyer parierte einen Elfmeter von Dennis Srbeny (65.).

>>> Alle Tore und Highlights des Spieltags im Konferenz-Liveticker

Bei Jahn Regensburg gab es gleich vier Änderungen im Vergleich zur letzten Woche gegen Braunschweig (0:2): Jan-Niklas Beste, Kaan Caliskaner, Jan Elvedi und Jann George starteten für Andreas Albers, Christoph Moritz, Albion Vrenezi und Erik Wekesser. Außerdem verpasste Jahn-Trainer Mersad Selimbegovic das Spiel wegen eines positiven Coronatests. Für ihn sprang Co-Trainer Sebastian Dreier an der Seitenlinie ein. Steffen Baumgart nahm eine Änderung in seiner Anfangself vor: Im Vergleich zum Nachholspiel unter der Woche gegen Heidenheim (2:2) startete Kai Pröger für Chris Führich.

Regensburgs Caliskaner im Duell mit Antwi-Adjei - Adam Pretty/Getty Images

Das Spiel begann mit vielen entschlossenen Zweikämpfen im Mittelfeld, beide Teams schoben früh drauf und setzten den Gegner im Spielaufbau unter Druck. Die zweiten Bälle gingen vor allem an den Jahn, der in der 3. Spielminute den ersten Abschluss hatte: Bestes Schuss links im Strafraum flog aber weit rechts vorbei.

Im ersten Durchgang brachten beide Mannschaften hohes Tempo auf den Platz. Besonders Paderborn merkte man das Spiel unter der Woche nicht an. Während die Ostwestfalen oft vor dem Strafraum gestoppt werden konnten, hatte Stolze auf Seiten der Regensburger die erste gute Möglichkeit: Der Schuss rechts im Strafraum ging knapp links am Tor vorbei (23.).

>>> Etwas verpasst? #REGSCP im Liveticker nachlesen

Sebastian Dreier musste in der 27. Minute bereits den ersten Wechsel vornehmem: Nach einem Zweikampf verletzte sich Kennedy am rechten Fuß und wurde von Moritz ersetzt. Auch im weiteren Spielverlauf mussten die Hausherren viel einstecken, denn Paderborn führte harte Zweikämpfe. Die intensive Partie ging dann mit einem 0:0 in die Pause.

>>> Im Tippspiel Woche für Woche Gewinne sichern!

Nach dem Seitenwechsel kam Regensburg besser ins Spiel, denn Besuschkow traf zum vermeintlichen 1:0 in der 47. Minute. Das Tor wurde aber nach Überprüfung wegen einer Abseitsstellung zurückgenommen. Nur sechs Minuten später zählte der Treffer von Stolze: Elvedi wurde hoch links vor dem Fünfer angespielt, gewann gegen zwei Paderborner das Kopfballduell und legte den Ball dadurch quer vor das Tor. Schonlau trat beim Klärungsversuch über die Kugel, sodass Stolze frei zum Abschluss kam und zum 1:0 abstaubte. Für Stolze war es der 19. Zweitligatreffer seiner Karriere, der fünfte in dieser Saison.

>>> Alle Statistiken zu #REGSCP

In der 64. Minute hatte Paderborn die Möglichkeit den Ausgleich zu erzielen: Collins wurde links im Strafraum gefoult - es gab Elfmeter. Jahn-Keeper Meyer sprang ins rechte Eck und parierte den gut getretenen Schuss von Srbeny ganz stark. Erstmals seit 2012/13 hielt ein Torhüter des Jahn zwei Elfmeter in einer Zweitligasaison (Meyer parierte auch gegen den KSC).

Bis zum Abpfiff spiele der Jahn es souverän runter und brachte das Ergebnis gegen zu harmlose Ostwestfalen über die Zeit. Dadurch kam Regensburg auf zwei Punkte an Paderborn in der Tabelle ran.