Branimir Hrgota jubelt nach seinem erfolgreichen Elfmeter - © Sportfoto Zink / Wolfgang Zink via www.imago-images.de/imago images/Zink
Branimir Hrgota jubelt nach seinem erfolgreichen Elfmeter - © Sportfoto Zink / Wolfgang Zink via www.imago-images.de/imago images/Zink
2. Bundesliga

Aufstieg! Die SpVgg Greuther Fürth erkämpft sich gegen Fortuna Düsseldorf den Sieg

Die SpVgg Greuther Fürth hat am 34. Spieltag 3:2 (0:1) gegen Fortuna Düsseldorf gewonnen, das Kleeblatt steigt damit in die Bundesliga auf - weil Kiel gleichzeitig gegen Darmstadt verlor. Kristoffer Peterson (26.) hatte die Fortuna in Führung gebracht, ehe Branimir Hrgota (53., Handelfmeter) ausglich. Julian Green (69.) konterte Shinta Appelkamp (56.). Joker Dickson Abiama (83.) erzielte noch das 3:2. Bei den Gastgebern sah Anton Stach die Rote Karte (45.+4).

Bundesliga Match Facts

Düsseldorf hatte bereits engagierter begonnen, im Laufe des ersten Durchgangs steigerte sich Fürth aber. Als das Team von Trainer Stefan Leitl zulegte, reagierte F95 stark - unter anderem mit dem Führungstreffer, Peterson war sehenswert mit einem angeschnittenen Schuss aus der Distanz erfolgreich.

Stach muss runter - Kleeblatt dennoch mit anderem Gesicht in Durchgang zwei

Auf der anderen Seite scheiterte Torjäger Hrgota direkt darauf aus guter Position an Schlussmann Florian Kastenmeier (27.). Stürmer Rouwen Hennings fand in Torwart Sascha Burchert seinen Meister (36.). Noch vor dem Pausenpfiff schickte Schiedsrichter Harm Osmers nach Rücksprache mit seinem Video-Assistenten Felix Zwayer und Ansicht der Fernsehbilder Stach wegen eines harten Einsteigens gegen Appelkamp vom Platz.

>>> Etwas verpasst? #SGFF95 im Liveticker nachlesen

In der zweiten Hälfte zeigten sich die Mittelfranken verändert, übernahmen mit zehn Mann die Kontrolle über das Geschehen. Osmers zeigte nach Rücksprache mit Köln wegen eines Handspiels von Christoph Klarer auf den Punkt. Per Strafstoß zeigte sich Hrgota eiskalt und glich aus (53.).

Julian Green mit dem wichtigen 2:2 - Alex Grimm/Getty Images

Green und Abiama drehen das Spiel - Fortuna Fünfter

Nur wenig später sorgte Appelkamp nach Zuspiel von Marcel Sobottka jedoch für die erneute Führung (56.). Das brachte die Leitl-Elf aber nicht aus der Spur, nach Vorlage von Marco Meyerhöfer schoss Green aus wenigen Metern den erneuten Ausgleich (69.). Der eingewechselte Abiama sorgte schließlich sogar noch für den Erfolg (83.).

>>> Alle Tore und Highlights des Spieltags im Konferenz-Liveticker

Durch den Sieg beendet das Kleeblatt die Saison auf dem zweiten Tabellenplatz, die Fortuna hinter dem HSV auf Rang fünf.