2. Bundesliga

2:2 zwischen dem SC Paderborn 07 und dem 1. FC Nürnberg

Der SC Paderborn 07 und der 1. FC Nürnberg haben sich am 2. Spieltag der 2. Bundesliga 2:2 (1:0) getrennt. Sven Michel (85.) rettete den Ostwestfalen spät einen Zähler, zuvor hatten die Franken durch Mats Möller Daehli (54.) und Manuel Schäffler (59.) die Führung der Gastgeber durch Jannis Heuer (19.) gekontert.

Bundesliga Match Facts

Vor 5.000 zugelassenen Zuschauern in der Benteler-Arena boten beide Konkurrenten zunächst keinen offensiven Schlagabtausch, sondern konzentrierten sich auf die eigene Defensive. Der SC Paderborn 07, im Vergleich zum 0:0 in Heidenheim in der Vorwoche nur auf einer Position (Maximilian Thalhammer für Julian Justvan) verändert, ließ zunächst die Gäste kommen. Der 1. FC Nürnberg, bei dem Lino Tempelmann nach dem 0:0 gegen Aue Fabian Nürnberger in der Startelf ersetzte, fand allerdings wenige Mittel gegen das Pressing der Ostwestfalen.

>>> Alle Tore und Highlights des Spieltags im Konferenz-Liveticker

Die Begegnung spielte sich vermehrt zwischen den Strafräumen ab, gute Torchancen waren beim umkämpften Duell Mangelware. In Führung brachte den SCP07 dann eine Standardsituation: Bei einer Ecke von der linken Seite rutschte der Ball bis zum zweiten Pfosten durch, wo Paderborns Rechtsverteidiger Jannis Heuer kurzen Prozess machte und aus kurzer Distanz FCN-Torwart Christian Mathenia keine Abwehrchance ließ. 1:0 für die Gastgeber (19.) - eine Führung aus heiterem Himmel!

Auch danach schenkten sich die Konkurrenten nichts, wobei die Gastgeber den Schwung des überraschenden Treffers für sich nutzen konnten. Nürnberg zeigte sich zunehmend fehleranfällig, der Rückstand hatte bei den Franken Wirkung hinterlassen. Bis auf Distanzschüsse von Tim Handwerker (28.) und Tom Krauß (37.) konnte sich die Mannschaft von Trainer Robert Klauß offensiv nicht in Szene setzen. Doch auch Paderborn fand keinen konstruktiven Weg nach vorne, so dass es zur Pause beim 1:0 für die Gastgeber blieb.

>>> Etwas verpasst? #SCPFCN im Liveticker nachlesen

Nach dem Seitenwechsel präsentierte sich der "Club" nicht nur personell verändert: Manuel Schäffler und Felix Lohkemper kamen für Borkowski und Shuranov in die Partie, die Nürnberger agierten darüber hinaus griffiger, aggressiver und zielstrebiger. Eine Marschrichtung, die sich auszahlen sollte: Mats Möller Daehli zog von der linken Seite ins Zentrum, sein leicht abgefälschter Schuss aus 18 Metern prallte vom linken Pfosten an SCP-Keeper Jannik Huths Rücken und von dort aus ins Paderborner Tor (54.).

Mats Möller Daehli erzielt den zwischenzeitlichen Ausgleich zum 1:1 für den 1. FC Nürnberg - Heiko Becker via www.imago-images.de/imago images/Heiko Becker

Nicht einmal fünf Minuten später wurde es noch besser für die Gäste: Möller Daehli bediente per Flanke "Joker" Schäffler, der mit einem eingesprungenen Abschluss den Ball artistisch über die Linie beförderte. 2:1 Nürnberg (59.), Spiel gedreht! Auch danach zeigte sich der 1. FC Nürnberg wie verwandelt: Enrico Valentini schoss aus der Distanz knapp vorbei (64.), Lohkemper verpasste bei seinem Pfostenschuss die endgültige Entscheidung (76.).

>>> Alle Statistiken zu #SCPFCN

Das bestraften die Gastgeber um ein Haar, doch der eingewechselte Felix Platte bekam bei einem aussichtsreichen Konter den Ball nicht unter Kontrolle, so dass die Chance vertan war (77.). In der 85. Minute war es dann so weit: Julian Justvan bediente nach feinem Solo Michel per Hacke, der Paderborner Torjäger ließ sich nicht zweimal bitten und blieb allein vor Mathenia eiskalt: 2:2 Paderborn! Das war auch der Endstand einer phasenweise wilden Partie, die keinen Sieger fand.