Köln - Auch die 2. Bundesliga kommt heute endlich aus der Winterpause. Zum Auftakt stehen einige hochinteressante Spiele auf dem Programm. bundesliga.de beantwortet die fünf wichtigsten Fragen.

1) Wer springt auf Platz 2?

Nur zwei Punkte liegen zwischen dem Karlsruher SC auf Platz zwei und Fortuna Düsseldorf auf Platz sechs. Beide Teams treffen am 20. Spieltag im direkten Duell aufeinander, gleiches gilt für Braunschweig (4.) und Kaiserslautern (5.). Alle haben die die Chance, mit einem Sieg den ersten Verfolgerplatz hinter dem FC Ingolstadt einzunehmen. Lachender "Dritter" könnte aber auch der SV Darmstadt (3.) sein, der mit dem VfR Aalen eine vermeintlich einfacherer Aufgabe vor der Brust hat. Spannung ist in allen Duellen garantiert.

2) Wer gewinnt das bayerisch-fränkische Derby?

Als der FC Ingolstadt und die SpVgg Greuther Fürth am dritten Spieltag erstmals in dieser Saison aufeinandertrafen, waren die Vorzeichen gewiss anders. Fürth, in der vergangenen Saison erst in der Relegation am Aufstieg gescheitert, galt als klarer Favorit gegen die Schanzer, die das Jahr 2013/14 auf Platz 10 abgeschlossen hatten und mit zwei Remis nur durchschnittlich in die neue Saison gekommen waren.

An diesem Freitag (ab 18.15 Uhr im Liveticker) sind die Vorzeichen deutlich anders: Ingolstadt grüßt mit sieben Punkten Vorsprung auf Platz zwei von der Tabellenspitze, und hat schon 17 Punkte Vorsprung auf die Fürther, die als Zwölfter ihrerseits auch schon 10 Punkte Rückstand auf Platz 3 haben, aber nur sechs Punkte Vorsprung auf Platz 16 (zur Tabelle).

3) Wie läuft Verbeeks Premiere?

Kurz vor Weihnachten saß er im Spiel gegen Erzgebirge Aue zwar schon auf der Tribüne und schaute zu, seine Pflichtspiel-Premiere als Trainer des VfL Bochum wird der Niederländer Gertjan Verbeek aber erst an diesem Samstag geben. Im Heimspiel gegen den direkten Tabellennachbarn Union Berlin (ab 12:45 Uhr im Liveticker) könnte der VfL an den Eisernen vorbeiziehen und wieder in die obere Tabellenhälfte vorstoßen

4) M60 - HDH wieder turbulent?

Am 3. Spieltag dieser Saison gab es ein 2:2-Unentschieden zwischen 1860 München und dem 1. FC Heidenheim. Neben vier Toren gab es reihenweise vergebene Großchancen, einen verschossenen Elfmeter (Okotie), eine Pfostenschuss (Schnatterer) und einen Platzverweis (Morabit). Geht es auch am kommenden Montag wieder so turbulent zu? Sie erfahren es ab 20:00 Uhr im Liveticker auf bundesliga.de.

5) Was tut sich im Tabellenkeller?

Auch in der 2. Bundesliga geht es im Tabellenkeller sehr eng zu. Gerade mal vier Punkte trennen den 13. FSV Frankfurt vom VfR Aalen auf dem Relegationsrang 16. Dieser ist wiederum für das Schlusslicht FC Erzgebirge Aue auch nur drei Punkte entfernt. Zum direkten Duell zweier Abstiegskandidaten kommt es im Hardtwaldstadion, wenn der SV Sandhausen (14.) am Samstag den FC St. Pauli (17.) zu Gast hat.

Marc Rzatkowski könnte dabei eine wichtige Rolle für den Kiezclub spielen. Er erzielte in seinen fünf Zweitligaspielen gegen Sandhausen drei Tore (eines für St. Pauli, zwei für Bochum). Rzatkowski blieb dabei gegen Sandhausen ungeschlagen (vier Siege und ein Remis). Hält diese Serie?

Dennis-Julian Gottschlich