2. Bundesliga

Der FC St. Pauli schlägt Tabellenführer SSV Jahn Regensburg mit 2:0

Der FC St. Pauli hat Tabellenführer SSV Jahn Regensburg die erste Niederlage der Saison zugefügt. Mit 2:0 (0:0) gewannen die Hanseaten, die während der 90 Minuten auf eine echte Geduldsprobe gestellt wurden.

>>> Beim offiziellen Fantasy Manager jeden Spieltag attraktive Preise gewinnen!

Bundesliga Match Facts

Wegen der Roten Karte von Philipp Ziereis war der FC St. Pauli gezwungen, in der Viererkette zu wechseln. Für ihn kehrte Kapitän James Lawrence in die Startelf zurück. Außerdem durfte Jannes Wieckhoff für Adam Dzwigala ran.

Trainer Mersad Selimbegovic tauschte beim SSV Jahn Regensburg nur im Angriff einmal aus. Joel Zwarts ersetzte den verletzten David Otto, der mit einer Sprunggelenksverletzung wohl länger ausfallen wird.

Hartel köpft aufs Regensburger Tor - opokupix via www.imago-images.de/imago images/opokupix

Das Spiel machte von Beginn an St. Pauli. Regensburg brauchte ein paar Minuten, bis es in der Partie war. Eine halbe Stunde war es dann ein durchaus ausgeglichenes Spiel mit leichter optischer Überlegenheit des Gastgebers. Simon Makienok (5.) und Guido Burgstaller (14.) näherten sich dann erstmals dem Tor an, gefährlich war es aber auf beiden Seiten nicht.

>>> Etwas verpasst? #STPREG im Liveticker nachlesen

In der 22. Minute hatte Burgstaller dann die Führung auf dem Fuß. Aber aus spitzem Winkel reagierte Alexander Meyer im Regensburger Tor hervorragend und verhinderte den Rückstand der Gäste. Nach einer Chance des Jahn in der 28. Minute durch Jan-Niklas Beste schien es dann so, als hätte der SSV das Offensivspiel komplett eingestellt.

Es war nur noch St. Pauli zu sehen, Regensburg kam nicht mehr aus der eigenen Hälfte heraus, beschränkte sich einzig aufs Verteidigen, was es allerdings erfolgreich machte. Was immer die Hanseaten versuchten, der Jahn hatte noch einen Fuß dazwischen oder stellte den Schussweg zu, so dass es trotz 12:3 Torschüssen mit einem 0:0 in die Pause ging.

Nach Wiederanpfiff das gleiche Bild. St. Pauli drängte aufs gegnerische Tor, war aber im Abschluss noch etwas zu unkonzentriert und ging zu leichtfertig mit seinen Möglichkeiten um. So traf Burgstaller bei freier Schussbahn etwa nur den Pfosten (72.).

Wenig später hatte der Kiezkicker dann das Glück auf seiner Seite. Nach Zuspiel von Daniel-Kofi Kyereh, der ein herausragendes Spiel machte und an nahezu jeder Aktion des Gastgebers beteiligt war, nahm Burgstaller diesmal genau Maß und versenkte den Ball mit einem strammen Flachschuss rechts unten zum 1:0 im Tor (74.). Es war der 19. Torschuss von St. Pauli, der endlich saß.

>>> Alle Tore und Highlights des Spieltags im Konferenz-Liveticker

Nach dem Rückstand bewegte sich der SSV Jahn dann doch einmal etwas heraus aus der eigenen Hälfte. Doch die Bemühungen kamen zu spät, St. Pauli verteidigte die hart erkämpfte Führung mit vollem Einsatz. Und setzte seinerseits dann den Schlusspunkt. Kurz vor Abpfiff machte wieder Burgstaller mit dem 2:0 den Deckel drauf (89.).