2. Bundesliga

3:2! Der FC St. Pauli gewinnt das Stadtderby gegen den Hamburger SV

Der FC St. Pauli hat sich am 3. Spieltag in einem umkämpften Derby gegen den Hamburger SV 3:2 (1:1) durchgesetzt und damit zumindest bis zum Samstag die Tabellenführung übernommen. Finn Becker (27.) und zweimal Simon Makienok (56. und 58.) erzielten die Tore für die Kiezkicker, Sonny Kittel (43.) und Robert Glatzel (77.) für den HSV.

>>> Beim offiziellen Fantasy Manager jeden Spieltag attraktive Preise gewinnen!

Bundesliga Match Facts

Der HSV begann die Partie mit viel Ballbesitz und verbuchte auch die erste Chance, David Kinsombi bekam den Ball in Rückenlage nach feiner Vorarbeit von Bakery Jatta aber nicht auf das Tor geschossen (14.). Dann legte jedoch St. Pauli zu, Torjäger Guido Burgstaller scheiterte mit einem Flachschuss nur am Pfosten (21.) und Jakov Medic köpfte nur knapp neben den Kasten (24.).

Matchwinner Makienok

Wenig später war es aber so weit, nach einer flachen Burgstaller-Flanke musste Becker lediglich noch einschieben. Aus dem Nichts sorgte Kittel vor dem Pausenpfiff allerdings noch für den Ausgleich, Kinsombi hatte Jatta geschickt und der flach vor das Tor gepasst, wo sein Teamkollege nur noch den Fuß hinhalten musste.

>>> Etwas verpasst? #STPHSV im Liveticker nachlesen

Die Rothosen starteten auch in den zweiten Durchgang mit viel Spielanteil, schnell übernahmen aber wieder die Gastgeber. Makienok schnürte innerhalb von nur drei Minuten einen Doppelpack, war je mit Flachschüssen mit dem linken Fuß innerhalb des Strafraums erfolgreich.

Sonny Kittel gleicht zwischenzeitlich aus - via www.imago-images.de/imago images/MIS

Kiezkicker übernehmen den 1. Platz

Auf der anderen Seite verfehlte Jan Gyamerah, der später verletzt vom Feld musste, mit einem Distanzschuss lediglich um ein Stück (63.). Glatzel konnte nochmal für Hoffnung beim Team von Trainer Tim Walter sorgen, als er nach Hereingabe von Sebastian Schonlau stark das Spielgerät angenommen hatte und einschoss. Zum Ausgleich reichte es jedoch nicht mehr.

>>> Alle Tore und Highlights des Spieltags im Konferenz-Liveticker

Während St. Pauli jedenfalls vorübergehend auf Rang 1 klettert, bleibt der Stadtrivale erstmal Fünfter.