2. Bundesliga

Der FC Schalke 04 dreht das Topspiel gegen Fortuna Düsseldorf

Der FC Schalke 04 hat sich in der 2. Bundesliga beeindruckend zurückgemeldet. Die Königsblauen drehten das Topspiel des 5. Spieltags gegen Fortuna Düsseldorf und gewannen 3:1 (1:1). Shinta Appelkamp (12.) hatte für die Gäste getroffen, ehe das Schalker Sturmduo Marius Bülter (15.) und Simon Terodde (46.) - je nach Vorlage des kongenialen Angriffspartners - die Tore für die Knappen erzielte. Terodde sorgte spät noch für die Entscheidung (90.).

>>> Beim offiziellen Fantasy Manager jeden Spieltag attraktive Preise gewinnen!

Bundesliga Match Facts

Bereits früh verbuchte Schalke die ersten guten Chancen. Terodde scheiterte aus vielversprechender Position an Florian Kastenmeier (7.). Direkt im Anschluss hatte der Torjäger erneut in Düsseldorf-Torwart seinen Meister gefunden, den Abpraller schoss Victor Palsson aus der Distanz nur knapp neben das Tor (8.). Auf der anderen Seite macht es Appelkamp besser, als er frei nach feiner Kombination von Felix Klaus und Khaled Narey frei vor dem Kasten aufgetaucht war. Mit einem sehenswerten Heber bezwang der Youngster S04-Keeper Ralf Fährmann.

Bülter kontert Appelkamp - Terodde erhöht

Die Schalker ließen sich davon aber nicht aus der Fahrt bringen. Mit einem Doppelpass mit Terodde hatte sich Bülter in den Strafraum kombiniert, ehe er flach zum Ausgleich ins Tor schoss. Palsson verzog nach einer Ecke von Dominick Drexler per Kopf (25.). Vor dem Pausenpfiff war Bülter noch am Pfosten gescheitert (38.) und Kastenmeier erneut gegen Terodde zur Stelle (41.).

>>> Etwas verpasst? #S04F95 im Liveticker nachlesen

Umgehend nach Wiederanpfiff ließ Terodde Kastenmeier jedoch keine Möglichkeit zur Parade, nachdem er nach einer flachen Bülter-Hereingabe direkt abgeschlossen hatte.

Shinta Appelkamp trifft sehr sehenswert - aber das reicht seiner Mannschaft nicht - IMAGO / Horstmüller

Peterson verpasst - Terodde nicht

Nach einem Freistoß von Thomas Ouwejan zwang Drexler mit einem Kopfball Kastenmeier zur Parade (67.). Die beste Chance auf den Ausgleich bot sich Joker Kristoffer Peterson, der sich mit dem ebenfalls eingewechselten Jakub Piotrowski technisch versiert innerhalb des Sechzehners in Abschlussposition kombiniert hatte. Peterson zog mit seinem Abschluss gegen Fährmann allerdings den Kürzeren (77.). In der Schlussminute machte Terodde nach einem langen Freistoß von Marcin Kaminski mit einem starken Außenristschuss alles klar - schon sein sechtes Saisontor in der 2. Bundesliga, womit er die Torschützenliste anführt.

>>> Alle Tore und Highlights des Spieltags im Konferenz-Liveticker

Durch den Erfolg glichen die Gelsenkirchener ihre Bilanz in der 2. Bundesliga aus - stehen jetzt bei zwei Siegen, einem Remis und zwei Niederlagen aus fünf Partien. F95 rückt durch die Pleite in das untere Tabellendrittel.