2. Bundesliga

Souveränes 3:0 für den SV Werder Bremen beim FC Ingolstadt 04

Der SV Werder Bremen setzt sich mit einer starken Leistung mit 3:0 (2:0) beim FC Ingolstadt 04 durch. Ein Eigentor von Nico Antonitsch (24.) sowie Treffer von Mitchell Weiser (42.) und Marvin Ducksch (49.) ebnen den Hanseaten den Weg zum Dreier. Durch den Auswärtsdreier klettert die Mannschaft von Markus Anfang vorübergehend auf Platz drei und hat nun elf Punkte. Die Schanzer rutschen etwas ab und sind nun mit vier Zählern auf dem 17. Rang.

Bundesliga Match Facts

Der SV Werder Bremen, bei dem Abdenego Nankishi und Mitchell Weiser für Felix Agu und Eren Dinkci starteten, zeigte von Beginn an eine gute spielerische Leistung und ließ den Ball gut laufen. Der FC Ingolstadt 04 - Fatih Kaya ersetzte dort den verletzten Kapitän Stefan Kutschke - bot nur wenig offensive Entlastung und ließ die Bremer kommen. Den Hanseaten mangelte es bei aller Kombinationssicherheit an der Zielstrebigkeit und Präzision im Angriffsdrittel.

>>> Jetzt mitmachen beim Fantasy Manager der Bundesliga

Die Führung des SVW entsprang keinem wirklichen Abschluss: Niklas Schmidt flankte aus dem linken Halbfeld, Nico Antonitsch verlängerte die Hereingabe in den eigenen Kasten (24.). Die Schanzer konnten die Kugel kaum über mehrere Stationen in den eigenen Reihen halten und kamen im ersten Durchgang zu keiner gefährlichen Situation vor dem Bremer Kasten. Für die Gäste, bei denen Kapitän Ömer Toprak in der 27. Minute verletzt ausgewechselt werden musste, erhöhte dann Neuzugang Weiser nach einem Solo über rechts sehenswert mit links zum 2:0 (42.).

Nico Antonitsch verlängert eine Bremer Hereingabe ins eigene Tor - Blatterspiel via www.imago-images.de/imago images/Jan Huebner

>>> Etwas verpasst? #FCISVW im Liveticker nachlesen

Ingolstadt kam engagiert aus der Kabine, wurde für eine Unachtsamkeit jedoch sofort bestraft: Bremen fing einen Ball von Antonitsch im Aufbau ab. Romano Schmid flankte dann von rechts in den Strafraum Schmidt, dessen Schuss Fabijan Buntic noch parieren konnte. Den Abpraller staubte Marvin Ducksch per Kopf aber ab und erhöhte auf 3:0 (49.). Nur wenig später vergab Ducksch nach einem misslungenen Rückpass von Michael Heinloth knapp und schoss rechts vorbei (53.). Eine Zeigerumdrehung später scheiterte Nankishi am stark reagierenden Buntic.

>>> Alle Tore und Highlights des Spieltags im Konferenz-Liveticker

In der 59. Minute lenkte der Schanzer Keeper einen Flatterball Schmidts an den Querbalken des eigenen Tores. Für den bis dato besten Abschluss von Roberto Pätzolds Mannschaft sorgte dann der eingewechselte Patrick Schmidt: Mit einem Linksschuss zielte der Angreifer nur knapp rechts am Gehäuse der Bremer vorbei (64.). Keine 180 Sekunden schloss Filip Bilbija noch gefährlicher ab, doch Michael Zetterer konnte den Schuss zur Ecke abwehren.

Die Oberbayern wurden immer aktiver und erspielten sich gegen nachlassende Hanseaten weiterhin Möglichkeiten: Christian Gebauer konnte aus kurzer Distanz gerade noch geblockt werden (75.), Nassim Boujellabs verdeckter Linksschuss wurde von Zetterer gehalten (83.). Eine der wenigen guten Bremer Chancen vergab Nicolai Rapp, dessen flacher Linksschuss von Buntic noch stark von der Linie gekratzt werden konnte (89.).

>>> Alle Statistiken zu #FCISVW

Durch den Auswärtsdreier klettert die Mannschaft von Markus Anfang vorübergehend auf Platz drei und hat nun elf Punkte. Die Schanzer rutschen etwas ab und sind nun mit vier Zählern auf dem 17. Rang.

Dreht jubelnd ab: Marvin Ducksch nach dem 3:0 für Bremen - Blatterspiel via www.imago-images.de/imago images/Jan Huebner