bundesliga

Nach 4207 Tagen: VfL Bochum feiert gegen Mainz wieder einen Bundesliga-Sieg

Der VfL Bochum hat das erste Heimspiel nach Wiederaufstieg in die Bundesliga mit 2:0 (1:0) gegen den 1. FSV Mainz 05 gewonnen. Die Tore für die Hausherren erzielten Gerrit Holtmann und Sebastian Polter.

Bundesliga Match Facts

Während der 1. FSV Mainz 05 beim Gastspiel gegen den VfL Bochum auf die gleiche Startelf setzte wie in der Vorwoche, entschieden sich die Hausherren gleich zu vier Wechseln in der Anfangsformation. Neben dem rotgesperrten Robert Tesche mussten auch Maxim Leitsch, Christopher Antwi-Adjei und Takuma Asano weichen. Armel Bella Kotchap, Gerrit Holtmann, Milos Pantovic und Neuzugang Sebastian Polter rückten dafür in die Startelf.

FANTASY HEROES: Holtmann (13 Punkte), Bella Kotchap (12), Zoller (11)

Die Veränderungen zeigten prompt Wirkung: Im ersten Bundesliga-Heimspiel nach Wiederaufstieg in die Bundesliga lieferten die Bochumer eine dynamische Anfangsphase ab. Den ersten Torabschluss der Partie gab es jedoch auf Mainzer Seite: Jae-Sung Lee verfehlte mit seinem Distanzschuss das Tor allerdings deutlich (5.). Auf der Gegenseite verpasste wenig später Polter eine Holtmann-Flanke nur knapp (8.). Die beste Chance der Anfangsphase vergab schließlich Bella Kotchap, der einen Kopfball am Tor vorbeisetzte (13.).

Polter trifft per Kopf zum 2:0 für den VfL Bochum - IMAGO / Team 2

Von den Gästen kam weiterhin in der Offensive nicht viel und auch defensiv fehlte oftmals die notwendige Entschlossenheit. So auch beim Führungstreffer der Bochumer: Holtmann bekam im linken Mittelfeld den Ball und machte sich alleine auf den Weg, ließ mehrere Mainzer Gegenspieler stehen und versenkte das Spielgerät schließlich aus kurzer Distanz durch die Beine von M05-Keeper Robin Zentner zum 1:0 im Tor (21.).

>>> Etwas verpasst? #BOCM05 im Liveticker nachlesen

Der Führungstreffer sorgte nicht nur für gute Stimmung im Vonovia Ruhrstadion, sondern auch für Selbstbewusstsein bei den Hausherren. Nur wenig später hätte Simon Zoller fast für das 2:0 gesorgt, der Treffer nach einem Eckball zählte jedoch wegen eines Handspiels bei der Torerzielung nicht (30.). Erst in der Schlussphase der ersten Halbzeit steigerten sich die Mainzer – und wurden prompt gefährlich. Nach einem Missverständnis in der Bochumer Abwehrreihe tauchte Niklas Tauer frei vor Manuel Riemann auf, scheiterte mit seinem Flachschuss jedoch am VfL-Keeper (42.).

>>> Alle Tore und Highlights des Spieltags im Konferenz-Liveticker

Die Halbzeitpause nutzte Mainz-Trainer Bo Svensson für gleich drei Wechsel. Jeremiah St. Juste, Jean-Paul Boetius und Dominik Kohr kamen neu in die Partie. Den Ton gab aber auch im zweiten Durchgang zunächst der VfL Bochum an - und die Hausherren belohnten sich prompt für die Mühen. Nach einer starken Flanke von Zoller war Polter per Kopf zur Stelle und erhöhte auf 2:0 für die Hausherren (56.).

>>> Alle Statistiken zu #BOCM05

In der Folge bemühten sich die Mainzer um mehr Druck in der Offensive - allerdings ohne größeren Erfolg. Die Bochumer Defensive lieferte eine souveräne Leistung ab. Lediglich ein Schuss vom eingewechselten Adam Szalai sorgte noch einmal für Gefahr, landete schließlich aber neben dem Kasten (80.). St. Juste verfehlte derweil mit einem Kopfball nach einer Ecke den Kasten (87.). Der erste Bochumer Bundesliga-Sieg nach Wiederaufstieg war somit perfekt.

Simon Zoller im Zweikampf mit Aaron - Frederic Scheidemann/Getty Images

Spieler des Spiels: Simon Zoller

Simon Zoller rückte vom Sturmzentrum auf die rechte Seite und glänzte dort als Vorbereiter, assistierte bei beiden Bochumer Treffern und gab erstmals zwei Torvorlagen in einem Bundesliga-Spiel. Drei Flanken waren die meisten aller Bochumer, eine davon führte mustergültig zum entscheidenden Treffer durch Sebastian Polter.