18.05. 13:30
18.05. 13:30
18.05. 13:30
18.05. 13:30
18.05. 13:30
18.05. 13:30
18.05. 13:30
18.05. 13:30
18.05. 13:30
bundesliga

VfB Stuttgart macht mit Eintracht Frankfurt kurzen Prozess

xwhatsappmailcopy-link

Der VfB Stuttgart hat Eintracht Frankfurt ohne größere Probleme mit 3:0 (3:0) besiegt. Serhou Guirassy (11.) und Deniz Undav (17.) stellten früh auf Sieg, Jamie Leweling (37.) erhöhte noch vor der Pause.

Bundesliga Match Facts

Wie schlägst du dich im offiziellen Bundesliga Fantasy Manager?

Wer wird der Spieler des Monats März? Jetzt abstimmen!

Sebastian Hoeneß konnte beim VfB Stuttgart wieder auf Kapitän Waldemar Anton setzen, er spielt für den Enzo Millot (Bank). Leonidas Stergiou ersetzte den verletzten Rechtsverteidiger Josha Vagnoman und für den ebenfalls ausfallenden Alexander Nübel rückte Fabian Bredlow zwischen die Pfosten.

Etwas verpasst? #VFBSGE im Liveticker nachlesen!

Auch Dino Toppmöller wechselte einige Male durch. Der gelbgesperrte Éric Dina Ebimbe wurde durch Jean-Mattéo Bahoya ersetzt. Im Zentrum starteten Makoto Hasebe und Hugo Larsson für Tuta (Rotsperre) und Mario Götze (verletzt). Zudem agierten Niels Nkounkou und Aurélio Buta auf den defensiven Außen anstelle von Philipp Max und Nnamdi Collins (beide Bank).

Fantasy Heroes: Deniz Undav (15 Punkte), Maximilian Mittelstädt (12) und Serhou Guirassy (11)

Serhou Guirassy bejubelt seinen Saisontor-Vereinsrekord an der Eckfahne - IMAGO/Pressefoto Rudel/Robin Rudel

VfB macht kurzen Prozess

Der VfB startete gut, übernahm direkt die Kontrolle und konnte schnell in Führung gehen: Angelo Stiller schickte Serhou Guirassy in die Tiefe, der die Abseitsfalle von Willian Pacho knackte und über Kevin Trapp hinweg ins Tor einschoss (11.). Es war Guirassys 25. Saisontor - neuer Rekord für den VfB.

Gerade als die Hessen sich dann wieder fangen konnten, versprang Robin Koch ein Ball nach einem Einwurf, Deniz Undav schnappte sich die Kugel, tanzte Pacho aus und versenkte links flach im Netz - 2:0 (17.)! Ein schneller Gegenschlag von Omar Marmoush scheiterte, weil Hiroki Ito im letzten Moment zur perfekten Grätsche ansetzte und den Ball vor dem durchgelaufenen Angreifer klärte (20.).

Alle Tore und Highlights des Spieltags im Konferenz-Liveticker

Auch bei einem Abschluss des SGE-Stürmers aus spitzem Winkel nach Vorlage von Farès Chaibi blieb Stuttgart cool, Bredlow parierte sicher (28.). Vor der Pause erhöhte Stuttgart dann sogar noch einmal: Guirassy gewann ein Kopfballduell gegen Koch, der Ball landete zwischen den Ketten bei Undav, der den rechts gestarteten Jamie Leweling in den Strafraum schickte - und der schob im Eins-gegen-Eins mit Trapp cool ein (37.).

Frankfurt bäumt sich auf

Die SGE kam heiß aus der Pause - und vor allem der eingewechselte Hugo Ekitiké sorgte für mächtig Action: Zuerst wurde sein Abschluss vom eingesprungenen Anton geblockt (49.), dann verpasste er eine Nkounkou-Flanke nur knapp (52.). Nach einer flachen Hereingabe von Chaibi war es wieder Ekitiké, der aus fünf Metern abziehen wollte - doch wie im ersten Durchgang bekam Ito gerade noch seinen Fuß in den Weg (53.).

Fragen und Antworten im Bundesliga-FAQ!

Die Schwaben ließen diese Offensive nicht auf sich sitzen und kämpften sich zurück ins Spiel, konnten die Hessen aber nicht ganz ausschalten. Dabei gab es einige Konter-Ansätze, die Frankfurt aber wiederum gut verteidigte. Große Chancen auf Seite der Eintracht blieben jedoch ebenfalls aus. Die beste Chance hatte Marmoush, der einen Freistoß wenige Zentimeter vor dem Strafraumrand auf den linken Winkel zimmerte, doch Bredlow fischte den Ball aus dem Torwarteck (76.). Auch ein Fernschuss von Max fand sein Ende bei Bredlow (84.). SGE-Youngster Marko Mladenović gab sein Debüt im Profifußball - mehr gab es für die Hessen jedoch nicht zu feiern. Stuttgart ließ nichts mehr anbrennen und behielt die drei Punkte im Schwabenland.

Spannende und lustige Geschichten aus 60 Jahren Bundesliga

Deniz Undav bejubelt seinen Treffer zum 2:0 - Simon Hofmann/Bundesliga

Spieler des Spiels: Deniz Undav

Wie bereits im letzten Heimspiel gegen Heidenheim lieferte Deniz Undav auch heute wieder ein Tor und eine Torvorlage. Mit seinem 16. Saisontor zementierte er seinen Status als bester deutscher Torschütze der Saison und mit nun acht Torvorlagen ist er Stuttgarts alleiniger Top-Vorbereiter.