bundesliga

Sport-Club Freiburg feiert Heimsieg gegen Borussia Dortmund

Der Sport-Club Freiburg hat den ersten Bundesliga-Sieg in der neuen Saison gefeiert. Gegen Borussia Dortmund setzten sich die Breisgauer mit 2:1 (1:0) durch.

Bundesliga Match Facts

Die Tore von Vincenzo Grifo (6.) und Roland Sallai (53.) brachten dem Sport-Club Freiburg ihren ersten Dreier in der neuen Saison. Borussia Dortmund war zwar in allen Statistiken überlegen, zu mehr als einem Eigentor des Freiburgers Yannik Keitel (59.) reichte es aber nicht.

FANTASY HEROES: Vincenzo Grifo (12 Punkte), Giovanni Reyna (12), Jude Bellingham (10)

Beim BVB feierte Donyell Malen seine Startelfpremiere. Zudem standen Julian Brandt, Emre Can, Raphael Guerreiro und Mats Hummels alle erstmals in dieser Saison im Kader, saßen zunächst aber auf der Bank. Auf Freiburger Seite feierte Christian Günter ein besonderes Jubiläum. Mit nun 237 Bundesliga-Spielen ist er der Rekordspieler des SCF.

Riesenjubel beim Sport-Club Freiburg nach dem 1:0 durch Vincenzo Grifo - BEAUTIFUL SPORTS/G. Hubbs via www.imago-images.de/imago images/Beautiful Sports

Dortmund übernahm von Beginn an die Initiative und versuchte, die Freiburger hinten einzuschnüren. Chancen sprangen dabei zunächst aber nicht heraus. Stattdessen durften die Gastgeber jubeln. Einen aus BVB-Sicht unnötigen Freistoß aus gut 28 Metern zirkelte Grifo genau über den Innenpfosten zum 1:0 ins Tor (6.).

>>> Etwas verpasst? #SCFBVB im Liveticker nachlesen

Der frühe Rückstand lähmte den BVB nur kurz, dann liefen die Gäste einen Angriff nach dem nächsten an. Aber die Schüsse von Jude Bellingham (11.) und Erling Haaland (14.) konnte SCF-Keeper Mark Flekken parieren, zudem rettete Freiburgs Nico Schlotterbeck zweimal (15./29.) in höchster Not vor dem einschussbereiten Haaland. Und ein Kopfball von Bellingham landete krachend am Pfosten (32.).

>>> Alle Tore und Highlights des Spieltags im Konferenz-Liveticker

Nach dem Wechsel machte der BVB noch mehr Druck. Doch das Tor erzielten erneut die Freiburger. Nicolas Höfler eroberte den Ball im Mittelfeld gegen Bellingham, Jeong flankte von links, Kopfballvorlage von Lucas Höler - und Sallai zimmerte den Ball aus sechs Metern zum 2:0 ins Tor (53.).

>>> Alle Statistiken zu #SCFBVB

Doch diesmal schlug der BVB zurück. Nachdem Malen eine Großchance vertändelt hatte (57.), benötigten die Dortmunder zum Anschlusstreffer allerdings Freiburger Schützenhilfe. Felix Passlack passte von rechts in die Mitte, wo Bellingham verpasste, der Ball aber Keitel ans Schienbein und von dort ins Tor klatschte (59.).

Aus kurzer Distanz zimmert Roland Sallai den Ball zum 2:0 in die Maschen - Pressefoto Rudel/Herbert Rudel via www.imago-images.de/imago images/Sportfoto Rudel

Dortmund warf jetzt alles nach vorn, doch die Freiburger Defensive hielt stand. Ein Hammer von Haaland über das Tor war noch die beste Chance für die Gäste (68.). Der Norweger hatte am Ende sechs Torschüsse abgegeben, zu seinem dritten Saisontor reichte es aber nicht.

Freiburg hingegen bleibt ungeschlagen und setzte sich zunächst auf Platz zwei.

Marco Reus führt den Ball gegen Nicolas Höfler - THOMAS KIENZLE/AFP via Getty Images

Spieler des Spiels: Vincenzo Grifo

Vincenzo Grifo brachte den SC Freiburg mit einem Traumtor auf die Siegerstraße. Es war das vierte direkte Freistoßtor seiner Bundesliga-Karriere, das erste seit Juni 2020. Elf seiner nunmehr letzten 14 Bundesliga-Treffer waren Führungs- oder Ausgleichstore.

Vincenzo Grifo darf jubeln - sein Freistoß ist drin - Blatterspiel via www.imago-images.de/imago images/Jan Huebner