Highlights

90'
+ 4

Fazit

Der SC Freiburg hat seinen ersten Bundesliga-Saisonsieg gefeiert. In einem umkämpften Spiel setzen sich die cleveren Breisgauer mit 2:1 gegen Borussia Dortmund durch. Der BVB war feldüberlegen, hatte deutlich mehr Torchancen. Doch die Freiburger nutzten ihre Gelegenheiten eiskalt aus und siegten letztlich verdient.
Spielende
90'

Vier Minuten oben drauf

Die Nachspielzeit läuft.
90'

Keiner kommt dran

Brandt schlägt einen Freistoß aus dem rechten Halbfeld in den Strafraum. Alle springen am Ball vorbei.
90'

Speed-Update: Die schnellsten Spieler nach 90 Minuten

Speed-Update: Die schnellsten Spieler nach 90 Minuten
Mit High-End Kameratechnik und Machine Learning wird die Geschwindigkeit jedes Spielers in Echtzeit ausgewertet. Top-Speed meint dann den schnellsten gemessene Einzelframe eines Spielers/ des Spiels.
1.
Emre Can
Emre Can33,24km/h
2.
Nicolas Höfler
Nicolas Höfler32,81km/h
3.
Christian Günter
Christian Günter32,15km/h
88'

Akanji verfehlt

Der zehnte Eckball für den BVB. Wieder nichts, denn Akanji köpft über das Tor.
86'

Gelb für Demirovic

Der Freiburger Stürmer foult Akanji und sieht dafür Gelb.
86'

Eggestein gibt sein Debüt

Erst unter der Woche von Werder Bremen verpflichtet, darf Maximilian Eggestein erstmals für den SC Freiburg spielen.
86'

Wechsel

sub
Maximilian Eggestein
Maximilian Eggestein
sub
Yannik Keitel
Yannik Keitel
86'

Gelbe Karte

yellowCard
Ermedin Demirovic
Ermedin Demirovic
84'

Wechsel

sub
Lukas Kübler
Lukas Kübler
sub
Vincenzo Grifo
Vincenzo Grifo
80'

Gefährlich

Erling Haaland ist der gefährlichste Spieler auf dem Feld. Der Norweger hat schon fünfmal aufs Tor geschossen. Aber noch nicht getroffen.
Torschüsse
3
5
Wooyeong JeongErling Haaland
79'

Wechsel

sub
Emre Can
Emre Can
sub
Felix Passlack
Felix Passlack
79'

Wechsel

sub
Youssoufa Moukoko
Youssoufa Moukoko
sub
Donyell Malen
Donyell Malen
79'

Wechsel

sub
Mats Hummels
Mats Hummels
sub
Axel Witsel
Axel Witsel
76'

Gelb für Guerreiro

Der Portugiese grätscht Schade hart an der Außenlinie ab. Das gibt Gelb.
76'

Gelbe Karte

yellowCard
Raphaël Guerreiro
Raphaël Guerreiro
71'

Wechsel

sub
Kevin Schade
Kevin Schade
sub
Roland Sallai
Roland Sallai
71'

Wechsel

sub
Janik Haberer
Janik Haberer
sub
Wooyeong Jeong
Wooyeong Jeong
71'

Wechsel

sub
Ermedin Demirovic
Ermedin Demirovic
sub
Lucas Höler
Lucas Höler
70'

Wechsel

sub
Julian Brandt
Julian Brandt
sub
Giovanni Reyna
Giovanni Reyna

Volles Rohr

Aus kurzer Distanz zimmert Roland Sallai den Ball zum 2:0 in die Maschen.
68'

Verbolzt

Erling Haaland vergibt die Chance zum 2:2. Nach tollem Pass von Reyna nimmt der Norweger der Ball stark mit der Brust mit - und haut ihn dann überhastet aus 18 Metern mit links über die Kiste.
63'

Fast wie beim letzten Sieg gegen den BVB

Beim 2:1-Heimsieg gegen den BVB im Februar dieses Jahres machte Freiburg in der 52. Minute das 2:0, heute in der 53.
63'

Sallai macht wieder Freiburgs zweites Saisontor

Auch vergangene Saison erzielte Roland Sallai Freiburgs zweites Saisontor (damals am ersten Spieltag das 2:0 in Stuttgart).
62'

Kobel pariert

Wieder schießt Grifo den Freistoß, wieder ist das ein gutes Ding. Diesmal lässt sich Kobel aber nicht foppen und wehrt ab.
61'

Freistoß für den SCF

Schmid ist in der Mitte durch, wird von Akanji umgestoßen. Das gibt Freistoß aus 17 Metern.
61'

Gelb für Akanji

Der Dortmunder Verteidiger schubst Schmid und sieht dafür Gelb.
61'

Gelbe Karte

yellowCard
Manuel Akanji
Manuel Akanji
59'

Tooor - der Anschlusstreffer

Der BVB ist wieder im Spiel. Passlack flankt kniehoch von rechts in die Mitte, wo Bellingham lauert. Doch der Brite verpasst - und der Ball springt vom Schienbein von Keitel ins eigene Tor. Es steht nur noch 1:2 aus BVB-Sicht.
59'

Yannik Keitel

EIGENTOR!

2:1
Yannik Keitel
57'

Vertändelt

Das war die Chance, das Spiel wieder offen zu gestalten. Malen umkurvt Flekken, schließt aber nicht rechtzeitig ab. Dann ist der Winkel zu spitz. Seine Flanke hat Flekken letztlich sicher.
54'

Schwer

Jetzt wird es für den BVB noch schwerer gegen dieses massive Abwehrbollwerk der Freiburger, die sich noch besser einigeln werden.
53'

Toooor - Freiburg erhöht

Der SCF legt einen drauf und verwandelt einen starken Konter zum 2:0. Höfler erobert im Mittelfeld den Ball gegen Bellingham. Dann geht es schnell. Letztlich ist der Ball links bei Jeong, der flankt, Höfler legt per Kopf in die Mitte und da macht Sallai aus sechs Metern das Tor.
53'

Roland Sallai

TOR!

2:0
Roland Sallai
Torwahrscheinlichkeit
Torwahrscheinlichkeit
Die Torwahrscheinlichkeit bestimmt bei jedem Torschuss oder Kopfball die Wahrscheinlichkeit, dass der Ball von dieser Position aus im Tor landet. Der Wert beruht auf großen Datenmengen aus den vergangenen Jahren; Faktoren wie Schusswinkel, Abstand zum Tor und Gegnerdruck - sowie mathematischen Modellen.
23 %
51'

Klare Dominanz

Der BVB führt deutlich bei der Anzahl der Torschüsse.
Schüsse
3neben das Tor
2auf das Tor
10neben das Tor
2auf das Tor
50'

Rausgeköpft

Die nächste Ecke für den BVB, diesmal köpft Schlotterbeck das Ding weg.
47'

Drüber

Erste Ecke für den BVB im zweiten Durchgang. Haaland steigt am höchsten, aber nicht ganz hoch genug. So geht sein Kopfball über das Tor.
Beginn zweite Hälfte
45'
+ 4

Halbzeitfazit

Die Zuschauer im Freiburger Schwarzwaldstadion bekommen ein richtig gutes Fußballspiel zu sehen. Dortmund ist überlegen und sehr dominant. Doch der letzte Tick vor dem Tor fehlt, immer wieder ist ein Freiburger dazwischen. Die Gastgeber machen es auch nach vorne gut. Das Freistoßtor von Grifo werden wir noch öfter in Highlight-Videos zu sehen bekommen.
Halbzeit
43'

Gefährlich

Da bringt sich der BVB selbst in Bredouille. Schmid passt scharf flach von rechts rein. Kobel ist unten, lässt den Ball aber abklatschen. Und Akanji kriegt das Leder erst nicht weg, kann dann so gerade noch vor Sallai klären.
42'

Mit Mann und Maus

Dortmund spielt gefällig bis zur Strafraumgrenze, vor allem Bellingham dribbelt sich immer wieder durch. Doch die Freiburger machen mit allen Mann zu und geben keinen Raum zum Schuss.
40'

Aktiv

Schon dreimal hat Jude Bellingham auf das Freiburger Tor geschossen.
Torschüsse
2
3
Wooyeong JeongJude Bellingham
38'

Drüber

Dahoud probiert es aus 25 Metern - drüber.
38'

Wechsel

sub
Raphaël Guerreiro
Raphaël Guerreiro
sub
Nico Schulz
Nico Schulz
37'

Zu unplatziert

Bellingham darf aus 18 Metern zentral draufhalten - genau auf Flekken.

Kein Durchkommen

Marco Reus führt den Ball gegen Nicolas Höfler.
36'

Gelb Dahoud

Der Dortmunder Mittelfeldmann hält Jeong im Mittelkreis fest. Das ist Gelb.
34'

Gelbe Karte

yellowCard
Mahmoud Dahoud
Mahmoud Dahoud
32'

Verfehlt

Im Gegenzug hat Jeong die Riesenchance - und vergibt kläglich. Nach Pass von Günter ist der Koreaner ganz frei, muss aus fünf Metern nur einschieben. Doch er setzt den Ball deutlich links neben das Gehäuse.
32'

Pfosten

Da scheppert es im Schwarzwaldstadion. Ecke BVB an den langen Pfosten. Da kommt Bellingham zum Kopfball - und trifft den linken Pfosten.
30'

Nicht genau genug

Wieder wird es bei einem Grifo-Freistoß gefährlich. Diesmal lupft der Italiener den Ball aus 30 Metern in den Strafraum. Da rennt Schlotterbeck durch und kann ganz frei aus zehn Metern köpfen - allerdings genau in die Hände von Kobel.
30'

Speed-Update: Die schnellsten Spieler nach 30 Minuten

Speed-Update: Die schnellsten Spieler nach 30 Minuten
Mit High-End Kameratechnik und Machine Learning wird die Geschwindigkeit jedes Spielers in Echtzeit ausgewertet. Top-Speed meint dann den schnellsten gemessene Einzelframe eines Spielers/ des Spiels.
1.
Nicolas Höfler
Nicolas Höfler32,81km/h
2.
Christian Günter
Christian Günter32,15km/h
3.
Jude Victor William Bellingham
Jude Victor William Bellingham31,84km/h
29'

Schlotterbeck im Weg

Erneut kann der Freiburger Innenverteidiger Haaland am Tor hindern. Malen dribbelt sich links stark durch, passt scharf in die Mitte, wo Haaland lauert. Doch Schlotterbeck ist einen Tick schneller und klärt zur Ecke.
24'

Kein Freistoß

Guter Pass in den Lauf von Sallai. Der Ungar könnte durchbrechen, doch Akanji rennt ihn um und klärt. Schiri Schröder zeigt gleich an: kein Foul.
21'

Dominanz

Dortmund ist das dominante Team, hat deutlich mehr Ballbesitz.
Ballbesitz
3268

Perfekt gepasst

Vincenzo Grifo bejubelt mit seinen Mitspielern seinen Wahnsinns-Freistoß zum 1:0.
19'

Gelb für Malen

Der Neuzugang des BVB trifft im Lauf Lienhart mit der Hand im Gesicht und sieht dafür Gelb.
19'

Gelbe Karte

yellowCard
Donyell Malen
Donyell Malen
18'

Wichtige Grifo-Tore

Elf seiner nunmehr letzten 14 Bundesliga-Treffer waren Führungs- oder Ausgleichstore.
15'

Grifos Freistoß

Es war das vierte direkte Freistoßtor in Vincenzo Grifos Bundesliga-Karriere, das erste seit Juni 2020.
15'

Schlotterbeck dazwischen

Reus passt stark in den Lauf von Haaland. Doch Schlotterbeck ist einen Tick schneller und klärt.
14'

Haaland mit der Chance

Bellingham und Reyna kombinieren sich stark durch die SCF-Defansive. Dann der Pass nach halbrechts zu Haaland. Der drückt ab - genau in die Arme von Flekken.
11'

Angeschossen

Die erste Topchance für den BVB. Bellingham dribbelt sich stark in den Strafraum, drückt dann im Fallen aus zehn Metern ab - genau auf Flekken, der parieren kann.
10'

Guter Auftritt

Freiburg macht bisher ein richtig gutes Spiel. Die Hausherren stehen hinten sicher, kommen immer wieder gefährlich nach vorne.
6'

Toooor - der SCF ist vorne

Was für ein Hammer! Erster Torschuss, erster Treffer für den SCF. Grifo zirkelt einen Freistoß aus gut 28 Metern über die Mauer ins linke Eck. Der Ball geht noch an den Innenpfosten. Keine Chance für Kobel.
6'

Vincenzo Grifo

TOR!

1:0
Vincenzo Grifo
Torwahrscheinlichkeit
Torwahrscheinlichkeit
Die Torwahrscheinlichkeit bestimmt bei jedem Torschuss oder Kopfball die Wahrscheinlichkeit, dass der Ball von dieser Position aus im Tor landet. Der Wert beruht auf großen Datenmengen aus den vergangenen Jahren; Faktoren wie Schusswinkel, Abstand zum Tor und Gegnerdruck - sowie mathematischen Modellen.
2 %
Anstoß

Mehr Alternativen beim BVB

Julian Brandt, Emre Can, Raphael Guerreiro und Mats Hummels stehen alle erstmals in dieser Saison im Kader - alle sitzen zunächst auf der Bank.

Günter ist Freiburgs Rekordspieler

Christian Günter bestreitet heute sein 237. Bundesliga-Spiel für den SC Freiburg und ist damit neuer alleiniger Rekordhalter, er überholte Andreas Zeyer.
0:55

Malen mit Startelf-Premiere

Donyell Malen kommt nach drei Einwechslungen in Supercup, Bundesliga und DFB-Pokal zu seinem ersten Startelf-Einsatz für den BVB. Gegenüber dem Supercup muss Youssoufa Moukoko dafür auf die Bank

Eine Änderung beim SC Freiburg

Anstelle des verletzten Manuel Gulde kommt Roland Sallai ins Team; das spricht für ein 4-4-2. Neuzugang Maximilian Eggestein sitzt zunächst auf der Bank.

Warm Up

Die BVB-Keeper machen sich bereit.

Hinter den Kulissen

Ein Blick in die BVB-Kabine.

Die Dortmunder Startelf

Kobel - Passlack, Witsel, Akanji, Schulz - Bellingham, Dahoud, Reyna - Malen, Haaland, Reus

Die Freiburger Startelf

Flekken - Schmid, Lienhart, N. Schlotterbeck, Günter - Keitel, Höfler - Sallai, Grifo - Jeong, Höler
0:10

Freiburg ist bereit

Gleich beginnt das Duell des Sport-Clubs gegen Borussia Dortmund.
1:02

Das Dreisamstadion von oben

So idyllisch ist es in Freiburg.

Das Schiedsrichtergespann

Robert Schröder (SR), Jan Neitzel-Petersen (SR-A. 1), Marcel Pelgrim (SR-A. 2), Michael Bacher (4. Offizieller), Daniel Siebert (VA), Jan Seidel (VA-A)

BVB ohne Fünf

Coulibaly (Trainingsrückstand), Hazard (Sprunggelenksprobleme), Morey (Knie-OP), Schmelzer (Trainingsrückstand), Zagadou (Reha nach Knie-OP)

Einer fehlt Freiburg

Petersen (Trainingsrückstand)

Das sagt Rose

"Christian Streich macht über Jahre gute Arbeit. Ich habe großen Respekt vor dem, was sich der erarbeitet hat. Im Breisgau ist es immer schwierig, der SC ist ein Gegner, der immer an sich glaubt. Die Entscheidung nochmal im Dreisamstadion mit Fans zu spielen, finde ich sehr gut. Wir werden morgen sicher nochmal zu spüren bekommen, was es bedeutet, dort zu spielen. In der Mannschaft stimmt alles. Ehrgeiz, Mentalität, gesundes Aggressionspotenzial. Aber: Wir dürfen niemals glauben, dass es an manchen Tagen auch mal mit weniger Einsatz geht. Da müssen wir hin, dann werden wir Erfolg haben."
3:48

Das sagt Streich

"Wir müssen schauen, dass wir, wenn wir im Pressing sind, es mit aller Konsequenz durchführen. Weil wenn sie da rauskommen, dann ist es äußerst unschön. Aber wir wollen ins Pressing gehen. Haaland hat alles: Schnelligkeit, Größe, ein super Körper. Ein Ausnahmestürmer, aber wir haben keine Angst. Man braucht beim Verteidigen eine sehr gute Tagesform und ein bisschen Glück."

Rose ohne Sieg gegen Freiburg

Mit dem 5:2-Sieg gegen Frankfurt feierte Marco Rose einen gelungen Bundesliga-Einstand als BVB-Coach. Nun geht es allerdings nach Freiburg, wo er als Trainer noch nie gewann (mit Mönchengladbach ein Remis und eine Niederlage).

Reus in Topform

Marco Reus traf in den letzten vier Bundesliga-Spielen immer jeweils einmal – eine solche Serie war ihm zuletzt vor sechseinhalb Jahren im Februar 2015 gelungen.

Günter vor Vereinsrekord

Christian Günter bestritt in der Vorwoche in Bielefeld sein 236. Bundesliga-Spiel und zog damit mit Freiburgs Rekordhalter Andreas Zeyer gleich, kann nun gegen Dortmund also neuer alleiniger Rekordspieler werden.

Das letzte Duell

Mit dem 2:1-Erfolg im letzten Duell im Februar dieses Jahres beendete der SC eine Serie von 19 sieglosen Partien gegen den BVB – es war zugleich der erste Sieg gegen die Dortmunder unter Christian Streich.

Top-Scorer

Erling Haaland steuerte zwei Tore und zwei Torvorlagen zum Auftaktsieg gegen Frankfurt, führt damit nicht nur die Scorer-Liste, sondern erstmals in seiner Bundesliga-Karriere auch die Torschützenliste an (Letzteres gleichauf mit Marc-Oliver Kempf und Florian Kainz).

Bessere Chancenverwertung

Der BVB machte am ersten Spieltag aus zwölf Torschüssen fünf Tore, der SC aus 14 Torschüssen keines.

Siebter Auftaktsieg

Der BVB startete zum siebten Mal in Folge mit einem Sieg in eine Bundesliga-Saison, der SC blieb zum dritten Mal in Folge im Auftaktspiel ungeschlagen.

Vereinsrekord aufgestellt

Gegen Eintracht Frankfurt erzielte der BVB im 33. Bundesliga-Spiel in Folge mindestens ein Tor und stellte damit einen neuen Vereinsrekord auf. Historisch gab es in der Bundesliga nur drei längere derartige Serien, alle gehalten vom FC Bayern (der Rekord steht bei 65).

Vereinsrekord eingestellt

Mit dem 5:2-Erfolg am ersten Spieltag gegen Eintracht Frankfurt stellte Borussia Dortmund einen Vereinsrekord ein: Es war der 8. Bundesliga-Sieg in Folge, eine Serie, die dem BVB zuvor einzig in der Saison 2011/12 unter Jürgen Klopp einmal gelungen war.
2:03

So lief das letzte Duell

Der SC Freiburg konnte sich am 20. Spieltag der Saison 2020/21 über ein 2:1 (0:0) gegen Borussia Dortmund freuen. Für den Sport-Club erzielten Jonathan Schmid und Wooyeong Jeong die Tore, Youssoufa Moukoko verkürzte für den BVB.

Herzlich willkommen!

Hier findest du die wichtigsten Informationen zur Partie Sport-Club Freiburg gegen Borussia Dortmund am 2. Spieltag der Saison 2021/22 in der Bundesliga.