Paco Alcacer ist mit derzeit fünf Treffern der beste Angreifer bei Borussia Dortmund - © DFL Deutsche Fussball Liga
Paco Alcacer ist mit derzeit fünf Treffern der beste Angreifer bei Borussia Dortmund - © DFL Deutsche Fussball Liga
bundesliga

In jedem Pflichtspiel getroffen: BVB-Torjäger Paco Alcacer ist in bestechender Form

Wenn es bei Borussia Dortmund um Tore geht, dann ist er aktuell der absolut richtige Ansprechpartner: Paco Alcacer zeigt sich in vorderster BVB-Front wieder in herausragender Verfassung und ist von den Abwehrreihen der Konkurrenz einfach nicht zu stoppen. In allen Pflichtspielen der "Schwarzgelben" konnte der Spanier in dieser Saison treffen, dazu war er für seine Landesauswahl ebenfalls immer erfolgreich.

>>> Hol dir Paco Alcacer jetzt im Offiziellen Bundesliga Fantasy Manager

Eine sagenhafte Bilanz des Angreifers von Borussia Dortmund, die in den Top-5-Ligen Europas ihresgleichen sucht. Sergio Aguero beispielsweise durfte in jedem Premier-League-Spiel des amtierenden Meisters Manchester City jubeln, wurde aber im Community Shield gegen Vizemeister FC Liverpool gar nicht erst eingesetzt. In der spanischen La Liga war bisher Gerard Moreno, Angreifer von Espanyol Barcelona, bei jedem seiner Einsätze erfolgreich – vier Spiele, fünf Tore stehen für ihn zu Buche.

>>> Reus’ Jubiläum und Alcacers Serie: Borussia Dortmund wieder voll in der Spur

Doch Paco Alcacer kann das locker toppen: Der 26-Jährige hat ebenfalls bereits fünf Saisontreffer erzielen können, dazu brachte er im Supercup gegen den FC Bayern München den BVB in Führung. Auch in den Länderspielen für die spanische Nationalmannschaft war der Dortmunder Torjäger nicht zu bremsen: Beim 2:1 gegen Rumänien erzielte er kurz nach der Pause das wichtige 2:0, gegen die Faröer Inseln war Alcacer dann gleich doppelt zur Stelle. Der Angreifer scheint in der Form seines Lebens zu sein. "Das kann sein, die Zahlen sagen das aus", gab sich Alcacer im Interview mit der spanischen Zeitung "Sport" bescheiden. "Es ist eine Frage des Vertrauens. Am Ende ist ein selbstbewusster Spieler ein anderer", betont der spanische Nationalspieler.

Vertrauen, das Alcacer in Dortmund spürt. Und seit seinem Wechsel vom FC Barcelona mit guten Leistungen zurückzahlt. Nach 30 Bundesliga-Spielen hat er bereits 23 Treffer erzielt. Zu diesem Zeitpunkt hatte kein anderer Spieler der BVB-Historie mehr auf dem Konto. Alle 67 Minuten schlägt der Spanier im Schnitt zu – eine bessere Quote als Gerd Müller, der alle 105 Minuten das Tor traf und damit den bisherigen Rekord von allen Spielern mit mindestens 30 Bundesliga-Spielen hielt. Einen weiteren Bestwert den einer seiner legendären Vorgänger im Dress von Borussia Dortmund aufgestellt hat, hat Alcacer derweil noch im Blick: Pierre-Emerick Aubameyang traf 2015/16 an den ersten acht Bundesliga-Spieltagen. Die Hälfte hat der Spanier also schon einmal geschafft.

>>> Marco Reus im Interview: "Wir müssen uns alles hart erarbeiten"

Doch Alcacer ist bei weitem nicht nur vor dem Tor Gold wert für Schwarzgelb: Das 2:0 gegen Leverkusen zeigte das brillante Verständnis, das der 26-jährige Spanier mittlerweile mit seinen Teamkollegen aufgebaut hat. Jadon Sanchos flache Hereingabe ließ er durch seine Beine laufen, um den hinter ihm eingelaufenen Marco Reus ins Spiel zu bringen. Der BVB-Kapitän hatte wenig Mühe bei seinem zweiten Saisontor und wusste nach der Partie, bei wem er sich zu bedanken hat. "Das passiert einfach, Paco hat so viel Spielintelligenz. Er weiß ganz genau, dass ich da stehe. Es war nicht das erste Tor, das wir so schießen. Ich weiß, dass Paco das drauf hat und immer auch den Nebenmann sieht. Es war eine Superaktion von ihm", betonte Reus das gute Zusammenspiel mit seinem Sturmkollegen.

Gegen Bayer 04 Leverkusen bringt Paco Alcacer Borussia Dortmund in Führung - Lars Baron/Bongarts/Getty Images

Seine Fähigkeiten im Strafraum haben auch in kürzester Zeit einen weiteren Anhänger bei der Borussia gefunden. "Er ist ein fantastischer Spieler, der seine Qualitäten vor dem Tor hat", schwärmte Nationalspieler Julian Brandt im Anschluss an das Leverkusen-Spiel über Alcacer. Besonders wegen dessen Eiseskälte im gegnerischen Strafraum ist der BVB derzeit das effizienteste Team der gesamten Bundesliga: Die Dortmunder schießen nämlich nicht nur häufig (nur zwei Teams haben bisher mehr Torschüsse zu verzeichnen), sondern treffen auch häufig. Aus 60 Torschüssen machten die Borussen 13 Tore – und sind damit nicht nur das offensivstärkste Team der Bundesliga, sondern eben auch das effizienteste (im Schnitt 4,6 Torschüsse für ein Tor sind Liga-Bestwert).

>>> Nur Lewandowski vor Alcacer: Die Torschützenliste der Bundesliga

Eine Marschroute, die die Schwarzgelben vorfreudig auf das Gigantenduell in der Champions League blicken lässt. Am Dienstag ist niemand Geringeres als Alcacers Ex-Club FC Barcelona um Weltstar Lionel Messi zu Gast im Signal-Iduna-Park. "Das wird ein Spektakel für die Fans", ist sich der Spanier vor dem Aufeinandertreffen sicher. "Gleich im ersten Champions-League-Spiel treffen wir auf einen richtig Großen. Das Stadion wird kochen", beschwört er die einmalige Atmosphäre vor der "Gelben Wand". Niemanden im Stadion würde es übrigens verwundern, wenn am Ende einer der Torschützen beim BVB wieder Paco Alcacer heißt. Bei Borussia Dortmund ist er derzeit eben der richtige Ansprechpartner, wenn es um Tore geht.

Thomas Reinscheid