Doppelpack: Kai Havertz bejubelt seinen verwandelten Elfmeter - © INA FASSBENDER/POOL/AFP via Getty Images
Doppelpack: Kai Havertz bejubelt seinen verwandelten Elfmeter - © INA FASSBENDER/POOL/AFP via Getty Images
bundesliga

Doppelpack gegen Gladbach: Havertz mit Bayer auf der Überholspur

Dank Kai Havertz bleibt Leverkusen auf der Überholspur. Auch im Topspiel gegen Borussia Mönchengladbach traf der Shootingstar doppelt.

Natürlich ging es um Kai Havertz, um wen sonst? Peter Bosz hörte zwar nur ein nervtötendes Pfeifen, doch die erste Frage nach dem wichtigen Sieg in Mönchengladbach war nicht schwer zu erraten. "Es geht immer um Kai", sagte der Trainer von Bayer Leverkusen auf der virtuellen Pressekonferenz, lachte und nahm schnell die dröhnenden Kopfhörer aus dem Ohr.

>>> Saison-Endspurt: Das Restprogramm aller Clubs

Havertz, immer wieder Havertz. Beim 3:1 (1:0) gegen Mönchengladbach gelang dem Shootingstar der zweite Doppelpack in einer Woche, erstmals seit September steht die Werkself wieder auf einem Champions-League-Platz.

Havertz selbst gab sich bescheiden, vermied tunlichst das Wort "Ich" und sprach lieber von "Wir". Das klang dann so: "Wenn wir so weitermachen, können wir die Champions League erreichen". Dabei ist die Aufholjagd der Bosz-Mannschaft eng mit dem Nationalspieler verbunden. Acht von zehn Rückrundenspielen hat Bayer gewonnen, und Havertz hat acht seiner zehn Saisontore in eben jener Rückrunde erzielt. Mehr waren es nur bei BVB-Juwel Erling Haaland.

>>> Zum Spielbericht: Leverkusen schlägt Gladbach

Havertz trifft zum 1:0 für Bayer Leverkusen - Pool/Ina Fassbender/Pool via Getty Im

In Gladbach traf Havertz per Flachschuss (8.) und Foulelfmeter (58.). Der Strafstoß war der Knackpunkt: Gladbachs Marcus Thuram (52.) hatte soeben ausgeglichen und sogar die Chance zum 2:1. Sven Bender (81.) machte dann den Sack zu.

>>> Rekorde, Jubiläen, Kurioses: Der 27. Spieltag in Zahlen

Das macht in Leverkusen Lust auf mehr - sogar auf mehr als "nur" die Champions-League-Plätze? "Wenn wir immer das nächste Spiel gewinnen, dann spielen wir Champions League", sagte Trainer Bosz vor dem Heimspiel gegen den VfL Wolfsburg am Dienstag (20.30 Uhr): "Ob wir dann Vierter, Dritter, Zweiter oder Erster sind? Keine Ahnung." Wer weiß, wo es mit einem Kai Havertz in dieser Form noch hingehen kann.