bundesliga

Borussia Mönchengladbach erkämpft sich bei Hertha BSC ein 2:2

whatsappmailcopy-link

Trotz 77 Minuten Unterzahl erkämpft sich Borussia Mönchengladbach ein 2:2 (2:1)-Unentschieden bei Hertha BSC und bleibt damit im Rennen um die Europapokal-Plätze.

Bundesliga Match Facts

Hertha BSC hingegen konnte seine Situation im Kampf um den Klassenerhalt nur bedingt verbessern. Immerhin schoben sich die Berliner wieder an Bielefeld vorbei auf Platz 14 in der Tabelle vor. Borussia Mönchengladbach liegt mit 40 Punkten auf Platz acht.

Fantasy Heroes: Jhon Cordoba (17 Punkte), Matheus Cunha (16), Santiago Ascacibar (11)

Jhon Cordoba ist weg, Yann Sommer trifft ihn am Fuß - Rote Karte - Pool/Clemens Bilan - Pool/Getty Image

>>> Im offiziellen Tippspiel Woche für Woche Gewinne sichern!

Es war reichlich was los in der ersten Halbzeit im Berliner Olympia-Stadion. Beide Mannschaften begannen offensiv, konnten sich zunächst aber keine großen Chancen erspielen. Den ersten Aufreger gab es in der zehnten Minute, als Marcus Thuram und Niklas Stark beide im Zweikampf zu Boden gingen. Schiedsrichter Patrick Ittrich entschied aber statt auf Elfmeter - wie von den Gladbachern gefordert - auf Stürmerfoul.

>>> Etwas verpasst? #BSCBMG im Liveticker nachlesen

Nur drei Minuten später stand Ittrich erneut im Mittelpunkt. Nach einem langen Ball war Jhon Cordoba vor der Strafraumgrenze am herauslaufenden Borussen-Keeper Yann Sommer vorbei - und wurde von dem am Fuß getroffen. Ittrich zeigte Sommer Rot (13.), stattdessen musste nun Tobias Sippel ins Gladbacher Tor, Oscar Wendt ging vom Platz.

Santiago Ascacibar zirkelt den Ball zum 1:0 in den Giebel - Pool/Clemens Bilan - Pool/Getty Image

Die Gastgeber nutzten die Überzahl recht schnell zum 1:0. Cordoba legte am Strafaum für Santiago Ascacibar auf - und der zirkelte den Ball unhaltbar in den Giebel (23.). Lange freuen konnten sich die Berliner über die Führung jedoch nicht. Denn schon vier Minuten später traf Alassane Plea bei einem Konter zum Ausgleich (27.).

>>> Alle Tore und Highlights des Spieltags im Konferenz-Liveticker

Plötzlich spielte fast nur noch die Borussia. Einen Schuss von Lars Stindl aus 18 Metern konnte Hertha-Keeper Alexander Schwolow noch parieren (30.). Wenig später jedoch gewann der Gladbacher Kapitän das Duell gegen Schwolow. Nach einem Foul von Stark an Thuram hatte Ittrich auf Elfmeter entschieden. Und Stindl nutzte den eiskalt zum 2:1 (38.) Gladbach hatte die Partie gedreht.

Lars Stindl verwandelt den Elfer eiskalt zum 2:1 für die Borussia - Pool/Clemens Bilan - Pool/Getty Image

Nach der Pause aber ein ganz anderes Bild. Die Hertha rannte von Beginn an das Gladbacher Tor an, machte viel Druck. Und erzielte gleich nach vier Minuten den Ausgleich. Einen Ascacibar-Schuss konnte Sippel noch abwehren, doch Marvin Plattenhardt brachte den Ball wieder rein, wo ihn Cordoba aus vier Metern zum 2:2 einschob (49.).

In der Folge schnürten die Berliner die Gäste praktisch hinten ein, konnten sich aber nur wenige echte Chancen erspielen. Einen Hammer von Matteo Guendouzi aus 22 Metern lenkte Sippel mit den Fingerspitzen über das Tor (60.). Am Ende hatte die Hertha 24 Mal aufs Tor geschossen, ein weiterer Treffer gelang ihnen aber nicht mehr.

Spieler des Spiels: Jhon Cordoba

Jhon Cordoba gewann starke 57 Prozent seiner Zweikämpfe, war an acht Torschüssen und an beiden Hertha-Treffern beteiligt. Das 2:2 war sein viertes Bundesliga-Tor im Kalenderjahr 2021; alle machte er im heimischen Olympiastadion.