Robert Lewandowski trifft gerne gegen seinen Ex-Club - © Simon Hofmann/Bundesliga/DFL via Getty Images
Robert Lewandowski trifft gerne gegen seinen Ex-Club - © Simon Hofmann/Bundesliga/DFL via Getty Images
bundesliga

Fünf Gründe, warum der FC Bayern München den Klassiker gegen Borussia Dortmund gewinnt

Am 11. Spieltag ist Klassiker-Zeit! Der FC Bayern München empfängt Borussia Dortmund zum 101. Bundesliga-Spiel zwischen beiden Clubs. Was spricht im Topspiel für den Rekordmeister?

1) Lewandowski in Topform

Robert Lewandowski befindet sich in bester Verfassung. Der Bayern-Torjäger erzielte in zehn Bundesliga-Partien bereits 14 Tore – das war vorher nur Legende Gerd Müller gelungen, der 1968/69 zu diesem Zeitpunkt sogar 15 Mal getroffen hatte. Lewandowski netzte an jedem der ersten zehn Spieltage einer Saison ein – das hatte es vorher bei keinem Spieler gegeben. Mit 15 Treffern ist er übrigens Rekordtorschütze im Bundesliga-Klassiker.

>>> Welche FCB-Stars hast du im Fantasy Manager?

2) Die Bilanz spricht für den Rekordmeister

Die Münchner gingen historisch deutlich öfter als Klassiker-Sieger vom Platz als Dortmund. Von 100 Duellen gewannen sie bei 29 Remis 46 Mal, verloren also nur 25 Partien gegen den BVB.

3) Beeindruckende Heimstärke

Zu Hause ist die Quote sogar noch klarer: In 50 Bundesliga-Heimspielen besiegte der FC Bayern den BVB 31 Mal, unterlag nur neunmal.

>>> Alle Infos zu #FCBBVB im Matchcenter

4) Jüngere Vergleiche

Der FCB holte in sieben der letzten zehn Klassiker-Auflagen in der Bundesliga die drei Punkte. Das letzte Aufeinandertreffen gewann allerdings die Borussia, im DFL-Supercup siegte der BVB mit 2:0.

5) Frischer Wind

Nach der Trennung von Trainer Niko Kovac bereitet der bisherige Co-Trainer Hansi Flick die Mannschaft auf den Klassiker vor. Flick gilt als stark in der Menschenführung, könnte der richtige Mann sein, um das Team nach dem 1:5 in Frankfurt auf den Kracher gegen Dortmund vorzubereiten.

>>> Im offiziellen Tippspiel Woche für Woche Gewinne sichern!