bundesliga

Die besten Zahlen und Fakten zur Meistersaison des FC Bayern München

Bayern München ist Deutscher Meister 2021! Mit dem Sieg von Borussia Dortmund gegen RB Leipzig am 32. Spieltag konnte die Mannschaft von Hansi Flick den Titel in der Kabine feiern, ehe es für sie selbst beim Abendspiel gegen Borussia Mönchengladbach losging. Für den Rekordmeister ist es insgesamt der 31. Titelgewinn, 30 davon in der Bundesliga. Hier gibt's die besten Zahlen und Fakten zur FCB-Saison...

>>> Welche Bayern-Stars hast du im Fantasy Manager?

1 - Von den letzten 15 Meisterschaften machte der FC Bayern München nur eine Meisterschaft in der heimischen Allianz-Arena klar (2018/19 gegen Eintracht Frankfurt). Zuvor war der FCB zwölf Mal in Folge entweder auswärts oder auf dem Sofa Meister geworden, letzte Saison wurde die Meisterschaft am 32. Spieltag in Bremen gefeiert. Zwar wurde die Meisterschaft 2020/21 auch im heimischen Stadion gefeiert, doch stand der Titelgewinn durch die Niederlage von RB Leipzig zuvor bereits vor dem Anpfiff der eigenen Partie gegen Borussia Mönchengladbach fest. Es ist also streng genommen auch eine Sofa-Meisterschaft.

3 - Im Hinrunden-Spiel gegen RB Leipzig in München am 10. Spieltag sicherten sich die Bayern trotz zweimaligen Rückstands ein 3:3. Mann des Spiels auf Münchner Seite war Kingsley Coman, der alle drei (!) Bayern-Tore vorbereitete.

4 - Ihre möglicherweise wichtigsten vier Punkte der Bundesliga-Saison holten die Bayern in dieser Saison gegen ihren ärgsten Widersacher RB Leipzig.

8 - Die Bayern setzten sich mit dem beeindruckenden 8:0 gegen Schalke 04 im Eröffnungsspiel der Bundesliga-Saison 2020/21 an die Tabellenspitze und gaben den "Platz an der Sonne" im Verlauf der Saison auch nur noch sporadisch ab.

9 - Für die Münchner ist es der neunte Titelgewinn in Serie - natürlich ein Bundesliga-Rekord!

10 - An einem Drittel der 30 Bayern-Meisterschaften im Bundesliga-Zeitalter waren Thomas Müller und David Alaba beteiligt. Für beide ist es bereits die zehnte Deutsche Meisterschaft – Bundesliga-Rekord!

>>> Im offiziellen Tippspiel Woche für Woche Gewinne sichern!

16 - Robert Lewandowski traf in dieser Saison gegen 16 der 17 Gegner und stellte damit den historischen Bundesliga-Rekord ein – nur gegen Leipzig traf er nicht (Hinrunde torlos, Rückrunde verletzt).

17 - Thomas Müller lieferte in der laufenden Saison bereits 17 Torvorlagen, jagt damit vier Spieltage vor Saisonende seine eigene, erst in der Vorsaison aufgestellte Datenbankzeitalter-Bestmarke (seit 1992/93) von 21 Torvorlagen.

25 - Die Bayern grüßten nach 26 der 32 bislang gespielten Spieltage von der Tabellenspitze. Sie waren nie schlechter platziert als Rang 7 (nach dem 2. Spieltag), sind seit dem 13. Spieltag durchgehend auf Platz 1 der Tabelle zu finden und lagen nie mehr als drei Punkte hinter dem Tabellenführer (ebenfalls nach dem 2. Spieltag) – in der Vorsaison waren es zeitweise sieben Punkte Rückstand auf die Tabellenspitze gewesen.

27 - Im Rückrunden-Spiel am 27. Spieltag hätte Verfolger RB Leipzig mit einem Sieg im eigenen Stadion nochmal auf einen Punkt an den Tabellenführer aus München herankommen können. Obwohl das Spiel auf Augenhöhe stattfand (xGoals 0,7 zu 0,6 pro FCB), sicherte Leon Goretzka den Münchnern mit seinem goldenen Treffer zum 1:0 die drei Punkte und sorgte so für die Vorentscheidung im Kampf um die Deutsche Meisterschaft (nach der Partie sieben Punkte Vorsprung).

28 - Thomas Müller sammelte mit elf Toren und 17 Torvorlagen 28 Scorer-Punkte – ligaweit schafften nur Lewandowski, Andre Silva und Erling Haaland mehr.

31 - Für die Münchner ist es die insgesamt 31. Deutsche Meisterschaft, 30 davon sammelte der FCB zu Bundesliga-Zeiten - laut Spielkleidungsrichtlinie der DFL sind ab dieser Marke künftig fünf Sterne auf der Brust erlaubt.

33 - Am 31. Spieltag in Mainz stellten die Bayern einen historischen Bundesliga-Rekord ein: Sie schossen im 33. Auswärtsspiel in Folge mindestens ein Tor. Das war zuvor von April 2012 bis März 2014 nur den Bayern selbst unter Jupp Heynckes und Pep Guardiola gelungen.

39 - Robert Lewandowskis 39 Tore 2020/21 sind bereits jetzt neuer persönlicher Saisonrekord in der Bundesliga und neuer Ausländerrekord. So viele Tore in einer Bundesliga-Spielzeit gelangen sonst nur Gerd Müller (1x).

40 - Lewandowski ist durch seine Verletzung im Rekord-Vergleich erst einmal hinter die historische Gerd-Müller-Bestmarke zurückgefallen: Nach 32 Spieltagen kommt er auf 39 Tore, Müller hatte 1971/72 zu diesem Zeitpunkt bereits seine historische Marke von 40 Saisontreffern erreicht.

69 - Die Bayern trafen in den letzten 69 Pflichtspielen immer mindestens einmal (darunter 44 Bundesliga-Spiele). Torlos blieben die Münchner zuletzt vor über einem Jahr am 9. Februar 2020 gegen Leipzig (0:0).

92 - Bayerns größter Trumpf im Kampf um die Deutsche Meisterschaft war mal wieder die Offensive. 90 Tore erzielte das Bayern-Kollektiv an den ersten 32 Spieltagen – historisch waren zu diesem Saisonzeitpunkt nur die Bayern selbst drei Mal noch torgefährlicher (1971/72: 95; 1973/74: 94 und 2019/20: 93).

269 - Lewandowski erzielte am 26. Spieltag mit seinem 1:0-Führungstreffer gegen Stuttgart sein 269. Bundesliga-Tor und zog damit an Klaus Fischer auf Rang zwei der ewigen Torschützenliste vorbei (mittlerweile sind es 272 Treffer). Fischer hatte den zweiten Platz hinter Gerd Müller seit 1982 inne.