bundesliga

3:3 kurz vor dem Ende! Große Aufholjagd von RB Leipzig beim FC Augsburg

whatsappmailcopy-link

RB Leipzig hat den FC Augsburg mit einem späten Ausgleich bestraft. Beim 3:3 (1:0) trafen Mergim Berisha per Foulelfmeter (34.), Ermedin Demirovic (51.) und Ruben Vargas (64.) für die Fuggerstädter. Andre Silva (73.), Christopher Nkunku (87.) und Hugo Novoa schafften den Turnaround. Iago sah zwischenzeitlich Gelb-Rot (65.).

Welche Stars hast du im Fantasy Manager?

Hol dir die Bundesliga NEXT App!

Nach dem 2:5 im DFB-Pokal gegen Bayern änderte FCA-Cheftrainer Enrico Maaßen sein Team auf einer Position. Mergim Berisha, der gegen die Münchner wegen Sprunggelenksproblemen passen musste, kam für den absenten Robert Gumny (Adduktorenprobleme) ins Team. Bei RBL waren es zwei Änderungen: Nach dem lockeren Weiterkommen gegen den HSV (4:0) brachte Cheftrainer Marco Rose Josko Gvardiol und Xaver Schlager für Abdou Diallo und Mohamed Simakan (beide Bank). Unterdessen stand Dani Olmo nach rund sechswöchiger Verletzungspause erstmals wieder seit Anfang September im Kader und vor seinem 100. Pflichtspiel für die Sachsen.

Es war eine verhaltene Anfangsphase beider Teams in der WWK Arena. Torchancen gab es zunächst keine zu bestaunen, weil die Defensivreihen nichts Nennenswertes zuließen. Die erste größere Chance hatte Emil Forsberg in Minute 27, als er nach einem Doppelpass mit Dominik Szoboszlai aus zwölf Metern am stark reagierenden Tomas Koubek scheiterte.

Fantasy Heroes: Mergim Berisha, Ruben Vargas und Andre Silva (je 13 Punkte)

Mergim Berisha bringt Augsburg per Elfmeter mit 1:0 in Führung - Carsten Harz/Getty Images

Berisha verwandelt den ersten FCA-Strafstoß dieser Saison

Rund eine Viertelstunde vor der Pause stellte Ruben Vargas bei einer Hereingabe von links seinen Körper im Sechzehner gut rein und wurde dabei von David Raum ungeschickt an der rechten Wade getroffen. Schiedsrichter Robert Schröder zeigte sofort auf den Punkt (32.). Den fälligen Foulelfmeter verwandelte Berisha eiskalt unten rechts zu seinem zweiten Saisontor (1:0, 34.).

Etwas verpasst? #FCARBL im Liveticker nachlesen

Nur sechs Zeigerumdrehungen später verpasste es Ermedin Demirovic, auf 2:0 zu stellen. Die scharfe Flanke von Berisha setzte der Bosnier im Fallen knapp links am Tor vorbei (40.). Mit einem xGoals-Wert von 1,12 zu 0,21 ging die Augsburger Führung zur Pause durchaus in Ordnung.

Abschlussglück hatte der Sommerneuzugang vom SC Freiburg dann nach Wiederbeginn bei der Ecke von Berisha, die er in gebückter Haltung freistehend unten links einnickte (2:0, 51.). Demirovic erzielte sein 5. Saisontor, ist damit nicht nur bester FCA-Torschütze, sondern stellte auch seinen Saisonrekord aus der Spielzeit 2020/21 bei den Breisgauern ein.

Ruben Vargas mit seinem sehenswerten Treffer zum 3:0 für Augsburg - Carsten Harz/Getty Images

Nkunku und Novoa bestrafen den FCA

RB Leipzig war jetzt zur Offensive verdammt: Einen Standard von links köpfte Willi Orban mittig ins Getümmel, wo Yussuf Poulsen den Ball für Silva abschirmen konnte. Dem Portugiesen rutschte dieser jedoch über den Schlappen - drüber (59.). Stattdessen schlugen die Fuggerstädter ein drittes Mal zu: Vargas nahm die Freistoß-Flanke von Berisha glänzend an und mit, schoss den Ball aus der Drehung links unten ins Tor (3:0, 64.). Unmittelbar danach sah Iago wegen eines Fouls an Schlager erst Gelb (65.) und wegen des anschließenden Bruststoßes Gelb-Rot (66.).

Alle Tore und Highlights des Spieltags im Konferenz-Liveticker

Augsburg schien sich angesichts der vermeintlich komfortablen Führung in der Folge zu sicher. Leipzig hatte nichts mehr zu verlieren. Zunächst besorgte Silva nach einem Zuckerpass von Szoboszlai das 1:3, wo er nur den Fuß hinhalten musste (73.). Der FCA zitterte fortan merklich. Eine Minute danach packte Koubek im letzten Moment gegen den eingewechselten Christopher Nkunku zu (74.).

Zwei Minuten vor dem regulären Ende gab es einen Freistoß für die Sachsen knapp rechts vor dem Sechzehner: Nkunku nahm sich der Sache an und zirkelte den Ball um die Mauer herum rechts oben ins Netz (2:3, 88.). In der 90. Minute schickte Orban Silva halblinks im Sechzehner steil. Der Portugiese scheiterte an Koubek per Außenrist, doch den Abpraller verwertete der heranrauschende Hugo Novoa im Rücken von Daniel Caligiuri zum 3:3-Endstand (90.). Der 19-jährige Spanier erzielte sein 2. Bundesliga-Tor, hatte zuvor vor einem Jahr als Joker gegen Fürth getroffen. RB Leipzig rangiert nun auf Platz neun, der FC Augsburg auf Platz zwölf.

Spieler des Spiels: Mergim Berisha

Mergim Berisha war gegen Leipzig an allen drei FCA-Toren direkt beteiligt (Strafstoß-Tor und zwei Torvorlagen) und bringt es in seinen sechs Bundesliga-Partien dieser Saison auf sechs Scorer-Punkte (zwei Tore, vier Vorlagen)

Jubel nach dem Führungstor des FCA - IMAGO/IMAGO/MIS