Diese Spieler holten am 10. Spieltag die meisten Punkte - © /
Diese Spieler holten am 10. Spieltag die meisten Punkte - © DFL Deutsche Fußball Liga
bundesliga

Fantasy Manager: Die Top-Elf des 10. Spieltags

whatsappmailcopy-link

Zwei Spieler an der Spitze, vier Kicker von Bayer 04 Leverkusen: Angeführt von den beiden Mittelfeldspielern Ritsu Doan (DSC Arminia Bielefeld) und Florian Grillitsch (TSG Hoffenheim, die als punktbeste Akteure am vergangenen Wochenende 20 Zähler einfahren konnte, hat die Top-Elf des 10. Spieltags dank Lukas Hradecky, Aleksandar Dragovic, Julian Baumgartlinger und Nadiem Amiri doch einen stark rheinischen Einschlag.

Insgesamt waren am Wochenende bis zu 203 Punkte zu holen, sofern man sich für die Star-Spieler Günter, Doan und Wamangituka entschieden hatte.

Hinweis: Bei gleicher Punktzahl wird der Spieler mit dem niedrigeren Marktwert im Spiel ausgewählt.

Beim offiziellen Fantasy Manager jeden Spieltag attraktive Preise gewinnen!

Tor:

Lukas Hradecky (Bayer 04 Leverkusen) parierte gegen Steven Skrzybski einen Strafstoß (insgesamt vier der 7 Bälle auf sein Tor). Auch sein letzter in der Bundesliga gehaltener Strafstoß war gegen Schalke (Mai 2019 gegen Daniel Caligiuri) >>> 17 Punkte

Verteidigung:

Anderson Lucoqui vom DSC Arminia Bielefeld gewann die zweitmeisten Zweikämpfe der Partie (20 von 29), 69 Prozent gewonnene Zweikämpfe sind für einen Außenverteidiger eine ganz starke Quote. >>> 10 Punkte

Aleksandar Dragovic (Bayer 04 Leverkusen) bereitete zwei Torschüsse vor, gewann zwölf seiner 19 Zweikämpfe und hatte somit großen Anteil am 3:0-Erfolg seiner Mannschaft. >>> 12 Punkte

Christian Günter vom Sport-Club Freiburg gab zwei Torschüsse ab, bereitete vier vor und gewann zehn seiner 17 Zweikämpfe. >>> 14 Punkte

Bist du im Fantasy Manager besser als Legende Jay-Jay Okocha?

Mittelfeld:

Giovanni Reyna (Borussia Dortmund) erzielte sein zweites Bundesliga-Tor.  Der 18-Jährige war an der Hälfte aller BVB-Torschüsse beteiligt (acht von 16; vier gab er selber ab – vier Mal legte er auf). Reyna überzeugte aber auch kämpferisch und bestritt von allen Spielern auf dem Platz mit Abstand die meisten Zweikämpfe (38). >>> 16 Punkte

Florian Grillitsch von der TSG Hoffenheim beendete eine Serie von 74 Bundesliga-Spielen in Folge ohne Treffer, erzielte zunächst sein erstes Kopfballtor in der Bundesliga und schnürte dann sogar seinen ersten Bundesliga-Doppelpack. Er gewann außerdem gute 61 Prozent der Zweikämpfe. >>> 20 Punkte

Julian Baumgartlinger (Bayer 04 Leverkusen) entwickelt sich so langsam zum Torjäger (zwei Tore in den letzten vier Bundesliga-Spielen). Bei Schalke 04 war er zudem extrem zweikampf- (21 von 28 Duellen gewonnen = 75 Prozent) und laufstark (12,2 Kilometer – Bestwert bei Bayer 04). >>> 16 Punkte

Nadiem Amiri von Bayer 04 Leverkusen gab die Torvorlage zum 0:3 (seine zweite in der laufenden Bundesliga-Saison) und war insgesamt an neun Torschüssen beteiligt (Höchstwert bei Bayer; fünf abgegeben, vier aufgelegt). >>> 18 Punkte

Ritsu Doan (DSC Arminia Bielefeld) erzielte ein Tor selbst, bereitete eines vor, war an über der Hälfte aller Bielefelder Torschüsse beteiligt (sechs von elf) und bestritt so viele Zweikämpfe wie kein anderer Spieler (35, davon starke 60 Prozent gewonnen). >>> 20 Punkte

Angriff:

Silas Wamangituka vom VfB Stuttgart schnürte seinen ersten Doppelpack im VfB-Trikot, gab fünf der elf Stuttgarter Torschüsse ab, war der sprintfreudigste und schnellste Spieler (mit 34,1 Km/h gemessen) auf dem Platz. >>> 17 Punkte

Thomas Müller (FC Bayern München) nutzte seine beiden Torschüsse, traf so zum 23. Mal in einem Bundesliga-Spiel mindestens doppelt. Sein Treffer zum 3:3 war Bayerns 34. Saisontor in der Bundesliga – neuer Bundesliga-Rekord nach zehn Spieltagen.  >>> 17 Punkte