bundesliga

1:1! Intensives Remis zwischen Eintracht Frankfurt und RB Leipzig

Eintracht Frankfurt und RB Leipzig trennen sich am 8. Spieltag der Bundesliga nach einer intensiven Partie mit einem 1:1 (1:0). Aymen Barkok brachte die SGE in Führung (43.), Yussuf Poulsen glich sehenswert aus (57.). Leipzig verpasste durch das Unentschieden, in der Tabelle mit den Bayern an der Spitze punktemäßig gleichzuziehen.

Fantasy Heroes: Angelino (17 Punkte) / Aymen Barkok (14) / Evan Ndicka und Yussuf Poulsen (8)

>>> Im offiziellen Tippspiel Woche für Woche Gewinne sichern!

Adi Hütter und Eintracht Frankfurt stellten RB Leipzig schon vor Beginn der Partie vor ein Rätsel: Würde die SGE mit einer Dreier- oder Viererkette in der Abwehr agieren? "Frankfurt hat in der vergangenen Saison gegen uns immer in einer anderen Grundordnung agiert - da kann man sich kaum drauf einstellen", sagte RB-Coach Julian Nagelsmann vor der Partie bei Sky. Hütter schickte seine Mannen folglich in einer 4-2-3-1-Formation aufs Feld, berief erstmals in dieser Saison Evan Ndicka und Weltmeister Erik Durm in die Startelf. Für die beiden ersten guten Abschlüsse der Partie sorgten die jeweiligen Spielmacher der Teams: Daichi Kamada schoss etwas hektisch links vorbei (6.), Dani Olmo lupfte über den Frankfurter Kasten (15.).

Aymen Barkok trifft zum 1:0 für die SGE - KAI PFAFFENBACH/POOL/AFP via Getty Images

Nach einer scharfen Ecke von Filip Kostic war es dann Martin Hinteregger, der nur knapp über das Tor köpfte (22). Den besten Abschluss der Leipziger sorgte Linksverteidiger Angelino in der 35. Minute, doch Kevin Trapp lenkte zur Ecke ab. Nach einer Freistoß-Flanke Ndickas von der Mittellinie schaltete dann Aymen Barkok am schnellsten: Dayot Upamecano sprang unter der Kugel hindurch und das Eigengewächs der SGE netzte unten links zur Führung ein (43.).

>>> Etwas verpasst? #SGERBL im Liveticker nachlesen

Den besseren Start in den zweiten Durchgang erwischte Frankfurt: Aus spitzem Winkel wurde der Schuss von Kostic gerade noch von Peter Gulacsi an den rechten Außenpfosten abgewehrt (46.). Die Leipziger betrieben großen Aufwand und belohnten sich in der 57. Minute mit dem Ausgleich: Angelino bediente mit einer präzisen Flanke von links den zu Beginn der zweiten Halbzeit eingewechselten Yussuf Poulsen, der direkt mit dem rechten Außenrist zum 1:1 verwandelte.

Filip Kostic scheitert an Peter Gulacsi - Jan Huebner via www.imago-images.de/imago images/Jan Huebner

>>> Alle Tore und Highlights des Spieltags im Konferenz-Liveticker

Beide Teams führten weiterhin eine intensive Partie mit vielen Richtungswechseln. Andre Silva kam mit seiner rechten Pike zur nächsten großen Möglichkeit, doch Gulacsi verhinderte den erneuten Rückstand seiner Elf (78.). Nach einer Ecke von Emil Forsberg war es dann erneut Poulsen, der gefährlich mit rechts zum Abschluss kam - Trapp parierte aber stark (88.).

Durch das Remis verpassen es die Leipziger, mit dem FC Bayern München punktemäßig gleichzuziehen. RB ist vorläufig Dritter. Die Eintracht aus Frankfurt bleibt Elfter mit elf Zählern.

Frankfurter Jubel: Eigengewächs Aymen Barkok überzeugte bei der SGE - KAI PFAFFENBACH/POOL/AFP via Getty Images

Spieler des Spiels: Aymen Barkok

Aymen Barkok war an der Hälfte der acht Frankfurter Torschüsse beteiligt (zwei abgegeben, zwei vorgelegt) und erzielte in seinem 50. Bundesliga-Spiel seinen dritten Treffer, wobei sein zuvor letzter Treffer fast vier Jahre (Dezember 2016) bzw. 44 Bundesliga-Spiele zurücklag.