bundesliga

Wie im Rausch! Eintracht Frankfurt schlägt den FC Bayern München mit 5:1

whatsappmailcopy-link

Eintracht Frankfurt feiert einen Kantersieg gegen den FC Bayern München, schlägt den Rekordmeister mit 5:1 (3:1). Omar Marmoush (12.), Junior Dina Ebimbe (31., 50.), Hugo Larsson (36.) und Ansgar Knauff (60.) trafen zum Frankfurter Kantersieg, Joshua Kimmich (44.) gelang für die Münchner nur leichte Schadensbegrenzung.

Bundesliga Match Facts

Wie schlägst du dich im offiziellen Bundesliga Fantasy Manager?

Gegenüber der Startelf beim Pokal-Aus in Saarbrücken gab es bei der Eintracht drei Änderungen: Aurélio Buta, Ansgar Knauff und Hugo Larsson begannen anstelle von Makoto Hasebe, Philipp Max und Niels Nkounkou. Auf der anderen Seite vertraute Thomas Tuchel mit einer Ausnahme der siegreichen Elf vom 1:0 in Köln vor zwei Wochen: Alphonso Davies spielte für Konrad Laimer, Noussair Mazraoui rückte von der linken auf die rechte Seite der Viererkette.

Etwas verpasst? #SGEFCB im Liveticker nachlesen!

Der SGE war anzumerken, dass sie den schwachen Auftritt beim Pokal-Aus bei Bayern-Bezwinger Saarbrücken vergessen machen wollen. Von Anfang an brannten die Hessen auf jeden Zweikampf, kauften den Münchnern so den Schneid ab und gingen verdient in Führung. Nach Mazraouis völlig missglücktem Befreiungsschlag scheiterte Farès Chaibi noch an der Latte, Omar Marmoush versenkte den Nachschuss aber im langen Eck (12.) - das siebte Saisontor für Frankfurts besten Schützen.

Fantasy Heroes: Eric Dina Ebimbe (23 Punkte), Omar Marmoush (20), Hugo Larsson (14)

Kimmich gelingt nur Ergebniskosmetik - Neil Baynes

Bayerns Abwehr lädt ein, Frankfurt wie im Rausch

Bis zur ersten echten Gäste-Chance dauerte es bis zur 25. Minute, als Harry Kane nach Zuspiel von Leon Goretzka aber knapp das Tor verfehlte. Bayern wurde offensiv präsenter, blieb in den Defensiv-Zweikämpfen aber regelmäßig zweiter Sieger. Wie nach einer halben Stunde, als Marmoush sich an der Mittellinie gegen drei Münchner durchsetze, Knauff links Minjae Kim düpierte und Éric Dina Ebimbe gegen Davies, Upamecano und den machtlosen Neuer auf 2:0 erhöhte (31.).

Alle Tore und Highlights des Spieltags im Konferenz-Liveticker

Zu fehlender Zweikampfhärte gesellten sich immer wieder haarsträubende Abspielfehler beim Rekordmeister. Kimmich spielte Larsson den Ball in die Füße, der Schwede startete durch und vollendete den nächsten Frankfurter Blitzangriff cool zum 3:0 (36.).

Kimmich verkürzt

Kurz vor der Pause brachte Kimmich den indisponierten Meister auf die Anzeigentafel. Sein erstes Saisontor schlug mit fast 105 km/h hoch im rechten Eck ein und schenkte den Bayern Hoffnung für den zweiten Durchgang.

Fragen und Antworten im Bundesliga-FAQ!

Thomas Tuchel brachte zum zweiten Durchgang Konrad Laimer und Raphaël Guerreiro für Mazraoui und Davies, doch am Gesamtbild änderte sich nichts. Bayern attackierte fruchtlos und Frankfurt nutzte die nach wie vor zahlreichen Fehler eiskalt aus. Nach Upamecanos Ballverlust im Mittelfeld startete Dina Ebimbe durch, Chaibi servierte perfekt und der überragende Franzose schnürte seinen ersten Doppelpack in der Bundesliga (50.).

Spannende und lustige Geschichten aus 60 Jahren Bundesliga

Knauff "klaut" Marmoush das Tor zum 5:1 - Neil Baynes

Knauff "klaut" Marmoush das 5:1

In der besten Offensive der Liga lief kaum etwas zusammen, beim Team von Dino Toppmöller dagegen funktionierte alles. Der ebenfalls herausragende Marmoush drehte sich zentral gekonnt in Abschlussposition, ehe ihm Knauff den Ball "klaute" und Neuer zum fünften Mal überwand. Schiedsrichter Zwayer hatte zuerst Abseits gepfiffen, doch der VAR korrigierte ihn: 5:1 - der Endstand (60.).

Wie schon einmal vor vier Jahren verliert der FCB mit 1:5 bei der SGE. Es ist die erste Saisonniederlage für den Tabellenzweiten, der es verpasst, Spitzenreiter Leverkusen in der Tabelle unter Druck zu setzen. Frankfurt beendet seine Sieglos-Serie und steht mit 21 Punkten auf Platz sieben.

Dina Ebimbe feiert seinen ersten Doppelpack in der Bundesliga - IMAGO/VITALII KLIUIEV

Spieler des Spiels: Eric Dina Ebimbe

Eric Dina Ebimbe gab bei Eintracht Frankfurt die meisten Torschüsse ab (vier) und schnürte in seinem 32. Bundesliga-Spiel erstmals einen Doppelpack – das war ihm in dieser Saison allerdings zuvor auch schon im DFB-Pokal bei Lok Leipzig und in der Conference League gegen HJK Helsinki gelungen.