Köln - Der 20. Bundesliga-Spieltag geht weiter. Bereits gestern trafen Schalke und Mönchengladbach aufeinander. Heute stehen sechs weitere Partien auf dem Programm (ab 15 Uhr im Liveticker). Mit dem Countdown werden sie schon Stunden vor dem Anpfiff immer über alles aktuell auf dem Laufenden gehalten.

Weitere Aufstellungen sind da!!!

Die Bayern-Startelf ist da!

13:20 Uhr:

5 Fakten zum Spiel M05 - BSC

  • In den letzten zehn Jahren spielten beide Vereine jeweils acht Jahre in der Bundesliga und zwei Jahre in der Zweiten Liga.

  • 2004 stieg Mainz erstmals in die Bundesliga auf – seitdem haben Mainz und Hertha eine fast identische Ausbeute an Punkten und Toren in der höchsten Spielklasse.

  • Sechs Jahre spielten Mainz und Hertha gemeinsam in der Bundesliga: in den ersten drei gemeinsamen Jahren lag am Saisonende immer Hertha vor Mainz, in den letzten drei Jahren stets Mainz vor Hertha.

  • Mainz fehlen nur noch zwei Remis an den letzten 15 Spieltagen zur Einstellung des Vereinsrekords (bisher zwölf Unentschieden in einer Saison).

  • Hertha steht erstmals seit der Abstiegssaison 2011/12 wieder auf Platz 17.

13:00 Uhr:

Das sagen Hecking und Gisdol

Dieter Hecking

"Der Start ist für Hoffenheim nicht optimal gelaufen. Das macht sie umso gefährlicher für uns. Die Spiele gegen die TSG waren immer knappe Auseinandersetzungen. Wenn wir nicht einhundert Prozent abrufen, wird es eng. Aber wir spielen zu Hause und sind uns bewusst, dass wir in der Lage sind, Hoffenheim zu schlagen."

Markus Gisdol

"Wolfsburg hat natürlich eine topbesetzte Mannschaft, Spieler mit hoher individueller Qualität. Wenn wir selbst Fußball spielen, sehen wir auch immer gut aus. Wir dürfen uns ihr Spiel nicht aufzwingen lassen. Wir werden unser Spiel nicht umstellen und halten daran fest. Wir müssen nur den Schalter wieder umlegen.“

12:50 Uhr:

Wer hat die besseren Werte?

Sehen Sie in unserem Statistik-Teamvergleich, wer beim Duell zwischen den Aufsteigern Köln und Paderborn in dieser Saison bislang die besseren Werte aufweisen kann. Ziemlich ausgeglichen bis jetzt.

12:35 Uhr:

Robben kämpferisch

Nur einen Punkt holte der FC Bayern München aus den ersten beiden Rückrundenpartien. Das soll sich laut Arjen Robben heute beim VfB Stuttgart auf jeden Fall ändern (Duell-Vorschau). "Wir werden die richtige Antwort geben", sagte der Niederländer im Interview mit bundesliga.de.

12:45 Uhr:

Erst drei Siege

Der SC Freiburg empfängt heute Nachmittag Borussia Dortmund und möchte dazu beitragen, die Negativserie des BVB fortzuführen. Glaubt man der Statistik wird dies aber sehr schwer, wie die historische Bilanz zeigt. Die letzten neun Spiele gegen die Borussia haben die Breisgauer allesamt verloren. Insgesamt gelangen in der Bundesliga überhaupt erst drei Siege gegen den BVB.

12:30 Uhr:

Duell der Nord-Clubs am Abend

Der Hamburger SV empfängt am Abend Hannover 96 (ab 18:00 Uhr im Liveticker). Das Hinspiel entschieden die 96er schon vor der Pause. Am ende stand es 2:0. Leon Andreasen (13.) und Artur Sobiech (24.) besiegelten mit ihren Treffern die saisonübergreifend siebte HSV-Pleite im achten Punktspiel und beförderten den Bundesliga-Dino ans Tabellenende.

12:15 Uhr:

Rückblick auf den Freitag

Jubilar führt Schalke auf Champions-League-Platz: Trotz größter Personalnot nimmt der FC Schalke 04 wieder Kurs auf die Champions League. Die Königsblauen setzten sich im Spitzenspiel gegen Borussia Mönchengladbach mit 1:0 (1:0) durch und kletterten zumindest bis Sonntag auf den dritten Tabellenplatz.

Dabei fehlten den Gelsenkirchenern, für die Jubilar Traquillo Barnetta (10.) traf, ein halbes Dutzend verletzter Stammkräfte - darunter der gesperrte Torgarant Klaas-Jan Huntelaar und gleich zwei Keeper.

>>>Zum Spielbericht<<<

12:00 Uhr:

Das glauben die Fans

 

Alle Duellvorschauen des 20. Spieltags in der Übersicht