Der passsicherste Spieler der abgelaufenen Bundesliga-Saison: Julian Weigl von Borussia Dortmund - © Lukas Schulze/Bundesliga/DFL
Der passsicherste Spieler der abgelaufenen Bundesliga-Saison: Julian Weigl von Borussia Dortmund - © Lukas Schulze/Bundesliga/DFL
bundesliga

Top-5 der Saison 2018/19: Die Bundesliga-Spieler mit der besten Passquote

Köln – Die Saison 2018/19 ist Geschichte und nun ist die optimale Gelegenheit, einen Blick auf die statistisch besten Spieler der Saison zu werfen. In insgesamt neun Kategorien blickt bundesliga.de auf jene Akteure, die es ganz nach oben geschafft haben. Im fünften Teil geht es um die Spieler mit der besten Passquote.

>>> Teil 1: Die Spieler mit der besten Zweikampfqoute
>>> Teil 2: Die Torhüter mit den meisten gehaltenen Bällen
>>> Teil 3: Die schnellsten Spieler
>>> Teil 4: Die Spieler mit den meisten Torschussvorlagen
>>>Teil 7: Die Spieler mit den meisten Torvorlagen

Platz 5: Rafinha (94,2 Prozent)

Oft schalten die Außenverteidiger des FC Bayern München in den Vorwärtsgang und versuchen das Offensivspiel des Rekordmeisters anzukurbeln. Auch deshalb ist es verwunderlich, dass es mit Rafinha daher ein Abwehrmann von der bayerischen Außenbahn unter die fünf sichersten Passgeber der Bundesliga-Saison 2018/19 geschafft hat. 729 von 774 Anspiele brachte der Brasilianer an den Mann, das macht mehr als 94 Prozent Erfolgsquote. Rafinha ist eben Mister Zuverlässig, der für den FCB da war, wenn er gebraucht wurde – so auch im Passspiel. In der kommenden Saison wird der 33-Jährige sein Können nicht mehr in der Bundesliga zeigen, nach Ablauf seines Vertrags in München wechselt der Routinier zurück in seine Heimat.

Im Abwehrzentrum von Bayer 04 Leverkusen ist Aleksandar Dragovic der Spieler mit der besten Passquote - Sebastian Widmann/Bongarts/Getty Images

Platz 4: Aleksandar Dragovic (94,4)

>>> Offizieller Transfermarkt: Alle Wechsel der Clubs in der Übersicht

Einen Stammplatz konnte sich Aleksandar Dragovic in der prominent besetzten Defensivreihe von Bayer 04 Leverkusen nicht in der kompletten Spielzeit erarbeiten, in der Top-5-Liste der sichersten Passgeber taucht der österreichische Abwehrallrounder dennoch auf. Der Verteidiger kam zwar nur in knapp über der Hälfte der Saisonspiele zum Einsatz (18-mal), wenn dann gehörte er aber zu den passichersten Spielern der Bundesliga und brachte 94,4 Prozent seiner Pässe (950 von 1006) zum Mann. Einer der Gründe, weshalb der 28-Jährige in den Gedankenspielen der Trainer auch für das defensive Mittelfeld in Betracht gezogen wurde. Wer Dragovic anspielt, der weiß, dass er mit dem Ball etwas anzufangen weiß.

Platz 3: Niklas Süle (94,7 Prozent)

Der absolute Rekordhalter in Sachen Pässe spielt wenig überraschend beim FC Bayern München: Niklas Süle spielte ligaweit in der abgelaufenen Spielzeit die meisten Pässe (2.468) und brachte auch in absoluten Zahlen die meisten Pässe zum Mann (2.336). Das macht unter dem Strich eine Erfolgsquote von 94,7 Prozent. Der junge Innenverteidiger ist mittlerweile beim Rekordmeister wie auch in der Nationalmannschaft im Abwehrzentrum gesetzt. Neben seiner robusten Zweikampfführung und seiner hervorragenden Athletik gehört auch das starke Passspiel zu den herausragenden Qualitäten des einstigen Hoffenheimer, der in der Rangordnung der FCB-Defensive mittlerweile Branchengrößen wie Mats Hummels und Jerome Boateng hinter sich gelassen hat.

Nico Elvedi ist in der Abwehr von Borussia Mönchengladbach eine feste Größe - Christian Kaspar-Bartke/Bundesliga/DFL

Platz 2: Nico Elvedi (95,2)

Wenn bei Borussia Mönchengladbach die feine Klinge im Spielaufbau gefragt ist, dann geht der Ball zumeist über Nico Elvedi. Der Schweizer im Abwehrzentrum der "Fohlen" ist ein Meister seines Fachs, wenn es um die Eröffnung aus der eigenen Defensive geht: Eine Passquote von 95,2 Prozent (1.876 von 1.971) spricht Bände über die Qualitäten des Rechtsfußes, der von seinen Mitspielern immer wieder gesucht wird. 82-mal pro 90 Minuten: Kein Mönchengladbacher Akteur war im Schnitt am Ball häufiger am Ball. Auch wegen seiner spielerischen Fähigkeiten ist der 22-Jährige, der 2015 vom FC Zürich an den Niederrhein wechselte, aus der Defensive der Borussia längst nicht mehr wegzudenken.

Platz 1: Julian Weigl (95,8)

Der passsicherste Spieler der abgelaufenen Saison trägt das Trikot von Borussia Dortmund und ist beileibe keine Überraschung in diesem Ranking: Julian Weigl ist über die Bundesliga hinaus für seine herausragenden Qualitäten im Passspiel bekannt. Zählte der BVB-Defensivmann 2017/18 schon zu den besten Passgebern der Bundesliga (89 Prozent angekommen), steigerte er sich in der abgelaufenen Spielzeit nochmals enorm. 95,8 Prozent seiner Anspiele fanden den Weg zu seinen Mitspielern - insgesamt steht der Zähler bei 1.106 von 1.155 Pässen, die Weigl erfolgreich einem Akteur der eigenen Mannschaft spielte. Damit ist er innerhalb der Bundesliga bei allen Kickern über 500 Pässen unerreicht!