bundesliga

4:0 gegen Borussia Mönchengladbach: Blitzstart bringt Bayer 04 Leverkusen den Derbysieg

Dank eines Blitzstarts hat sich Bayer 04 Leverkusen im Duell der rheinischen Rivalen gegen Borussia Mönchengladbach durchgesetzt: Am 2. Spieltag siegte die "Werkself" völlig verdient mit 4:0 (2:0) gegen die Gäste durch. Ein Eigentor von Yann Sommer (3.) brachte die Leverkusener auf die Siegerstraße, Patrik Schick (8.), Moussa Diaby (55.) und Nadiem Amiri (87.) stellten den Endstand her.

Bundesliga Match Facts

Bayer 04 Leverkusen, das im Vergleich zum Saisonauftakt mit Paulinho statt Nadiem Amiri begann, startete wie die Feuerwehr: Mitchel Bakker schoss aus 25 Metern aufs Tor, der Ball ging an den Pfosten, von dort aus an Yann Sommers Körper und über die Linie. 1:0 Leverkusen nach drei Minuten! Und kaum war der Traumstart verarbeitete, schlug die "Werkself" erneut zu: Patrik Schick wurde am Strafraum freigespielt und traf per Schlenzer zum 2:0 für Leverkusen! (8.)

FANTASY HEROES: Lukas Hradecky (20 Punkte), Patrik Schick (15), Moussa Diaby (11)

Zwei Tore in den ersten acht Minuten gelangen Leverkusen zuletzt vor über 11 Jahren, da lag die Rheinländer daheim gegen Frankfurt sogar schon nach sechs Minuten 2:0 vorne (6.11.2009, Endstand 4:0). Borussia Mönchengladbach, mit Jonas Hofmann und Marcus Thuram anstelle von Patrick Herrmann und Hannes Wolf, musste sich nach dem Doppelschlag schütteln, kam dann aber zu seiner ersten Chance: Hofmann zog aus 18 Metern ab, traf aber nur den Außenpfosten (15.).

Bayer 04 Leverkusen feiert einen klaren Heimsieg gegen Borussia Mönchengladbach - Revierfoto via www.imago-images.de/imago images/Revierfoto

Leverkusen machte weiter Druck und versuchte die Führung noch weiter auszubauen: Schick stocherte den Ball nach einem Sommer-Fehler knapp am Mönchengladbacher Tor vorbei (20.), Charles Aranguiz setzte eine Ecke am ersten Pfosten per Hacke auf das Tornetz (28.). In der 39. Minute hatte dann die "Werkself" die große Chance auf das 3:0: Schick tauchte allein vor Sommer auf, scheiterte aber im direkten Duell am Schweizer Schlussmann.

>>> Etwas verpasst? #B04BMG im Liveticker nachlesen

Kurz danach Elfmeter für Mönchengladbach, Bakker hatte Stefan Lainer gefoult. Lars Stindl übernahm die Verantwortung, scheiterte aber vom Punkt an Leverkusens Torwart Lukas Hradecky (43.). Nach dem Seitenwechsel kamen die Gäste angriffslustig aus der Kabine, hatten durch Florian Neuhaus eine große Möglichkeit zum Anschlusstreffer (51.). Kurz darauf die Vorentscheidung: Bakker flankte auf den zweiten Pfosten, wo Diaby Maß nahm und zum 3:0 traf (55.).

>>> Alle Tore und Highlights des Spieltags im Konferenz-Liveticker

Danach hatte Leverkusen sogar die Möglichkeit, das Ergebnis deutlicher zu gestalten: Schick traf nach Diaby-Vorarbeit nur den Pfosten (65.). Auf der Gegenseite vergab Stindl einmal per Kopf (69.) und einmal mit einem Schuss (74.) eine etwaige Ergebniskosmetik. Für Leverkusen hatte in einem munteren Schlagabtausch dann Schick die nächste Gelegenheit, schoss aber rechts am Pfosten vorbei (78.). Die Schlussphase blieb trotz des klares Ergebnisses interessant: Hofmann scheiterte allein vor Hradecky (86.).

>>> Alle Statistiken zu #B04BMG

Den Endstand stellte dann Amiri her, der nach feiner Kombination zum 4:0 einschoss (87.) und damit den ersten Saisonsieg der Leverkusener unter Dach und Fach brachte. Für Bayer 04 Leverkusen geht es am kommenden Samstag zum FC Augsburg, Borussia Mönchengladbach spielt am Sonntag beim 1. FC Union Berlin.

Jubel bei Bayer 04 Leverkusen: Die "Werkself" siegt im Duell der rheinischen Rivalen - UWE KRAFT via www.imago-images.de/imago images/Uwe Kraft

Spieler des Spiels: Patrik Schick

Patrik Schick war an sieben der 13 Leverkusener Torschüsse beteiligt, gab fast die Hälfte davon ab (sechs) und legte einen weiteren vor. Der Tscheche entwickelt sich zu einem Alptraum für Borussia Mönchengladbach. Er traf zum dritten Mal in der Bundesliga auf die Fohlen und erzielte immer einen Treffer – so auch heute zum zwischenzeitlichen 2:0.