bundesliga

Doppelpack Hector! 1. FC Köln schlägt RB Leipzig mit 2:1

Zum Auftakt der englischen Woche in der Bundesliga ist dem 1. FC Köln eine Überraschung gelungen. Die Domstädter besiegten die feldüberlegenen Gäste von RB Leipzig durch einen Doppelpack von Jonas Hector mit 2:1 (0:0). Für die Sachsen traf Amadou Haidara.

Bundesliga Match Facts

Zum  Auftakt der englischen Woche brach RB Leipzig beim 1. FC Köln mit der Tür ins Haus. Die Gäste belagerten den Kölner Strafraum von der ersten Sekunde an, kamen im Minutentakt zu Abschlüssen, denen es aber an Präzision fehlte. Köln brauchte rund zehn Minuten, um sich auf die Leipziger Angriffe einzustellen, lief dem Ball zwar meist hinterher, stoppte den Leipziger Chancen-Hagel aber zumindest für einige Minuten.

Nach einer halben Stunde wurde Leipzig zwingender. Christopher Nkunku zielte zwei Mal zu hoch (30., 35.), Nordi Mukiele hämmerte mit rechts Zentimeter am linken Pfosten vorbei (37.). 13 Abschlüsse in den ersten 45 Minuten waren neuer Saisonbestwert des Teams von Julian Nagelsmann. Zur Wahrheit gehörte aber auch, dass einzig Alexander Sörloths Kopfball Timo Horn zu einer Parade zwang (41.).

Auf der anderen Seite traf Ondrej Duda bei einem der wenigen Entlastungsangriffe aus kurzer Distanz das Außennetz (38.).

FANTASY HEROES: Jonas Hector (21), Amadou Haidara (15), Marcel Halstenberg (13)

Nkunku macht Ehizibue auf dem Flügel das Leben schwer - für diese Grätsche sieht der Kölner Gelb - Lukas Schulze/Getty Images

>>> Im Tippspiel Woche für Woche Gewinne sichern!

56 Sekunden nach Wiederanpfiff stellte der Tabellenvorletzte den Spielverlauf auf den Kopf. Jannes Horn flankte von links punktgenau auf den zweiten Pfosten, wo Jonas Hector mit Anlauf einnickte (46.). In der Folge standen die Domstädter weiter gut organisiert und gingen sogar auf das zweite Tor. Ein langer Abschlag von Peter Gulacsi leitete aber den Ausgleich ein. Sörloth machte den Ball fest, Marcel Halstenberg bediente von links Amadou Haidara, der den Ball von der Strafraumgrenze in den rechten Torwinkel schweißte - der hochverdiente Ausgleich (59.).

>>> Alle Tore und Highlights des Spieltags im Konferenz-Liveticker

Köln aber konnte sich auf die Schlagfertigkeit seines Kapitäns verlassen. Nach seinem Blitzstart zur zweiten Halbzeit gab Hector wiederum nur Sekunden nach Wiederanstoß die Antwort, platzierte einen Flachschuss nach feiner Hacken-Ablage von Duda präzise im rechten Eck (60.). Von nun an gab es nur noch eine Richtung. Nagelsmann brachte Angelino, Dani Olmo, Justin Kluivert und Hee-Chan Hwang.

Haidaras Hammer, der Ausgleich in der 59. Minute - Lukas Schulze/Getty Images

Das Leipziger Leiden blieb allerdings die Präzision in der letzten Aktion. Angelinos flachen Freistoß-Hammer parierte Horn per Fußabwehr (73.), Sörloth köpfte nach Nkunku-Ecke drüber (82.), Angelino scheiterte ein weiteres Mal am starken Horn (90.+3) und Kluivert traf aus kurzer Distanz nur den Außenpfosten (90.+4).

>>> Etwas verpasst? #KOERBL im Liveticker nachlesen

Nach langem Kampf und unter lautem Siegesgebrüll sicherten sich die "Geißböcke" einen überraschenden Dreier gegen den Tabellenzweiten. An der Platzierung ändert sich für beide zwar nichts, Köln aber zieht nach Punkten mit Hertha BSC auf dem Relegationsplatz gleich.

Sekunden nach dem Ausgleich bringt Hector den FC erneut in Führung - IMAGO / Jürgen Schwarz

Spieler des Spiels: Jonas Hector

Jonas Hector gab drei der fünf Kölner Torschüsse ab und entschied das Spiel mit seinem ersten Bundesliga-Doppelpack (im 163. Bundesliga-Spiel). Der nimmermüde Kölner Kapitän führte auch die meisten Zweikämpfe auf dem Platz (37) und zog die meisten Sprints an (27).