"Für mich bedeutet Nehmen auch immer Geben", sagt Torsten Lieberknecht
"Für mich bedeutet Nehmen auch immer Geben", sagt Torsten Lieberknecht
2. Bundesliga

"Unser Ziel bleibt es, eine stabile Saison hinzulegen"

"Tests insgesamt zu fehlerbehaftet"

Braunschweig - Mit dem Spitzenspiel gegen den 1. FC Kaiserslautern beginnt für Eintracht Braunschweig am Sonntag (ab 13.15 Uhr im Liveticker) die Restrunde in der 2. Bundesliga. Trainer Torsten Lieberknecht sprach im Interview mit bundesliga.de über die Winter-Vorbereitung, seine Mannschaft, Ziele und Aussichten sowie ein ganz besonderes Spiel.

bundesliga.de: Herr Lieberknecht, Sie hatten ihrer Mannschaft versprochen, dass sie vier Tage länger Urlaub bekommt, falls sie aus den letzten zehn Spielen vor der Winterpause mindestens 20 Punkte holen sollte...

Torsten Lieberknecht: So war der Deal und er war durch das 2:1 gegen Fortuna Düsseldorf schon nach neun Partien mit 22 Zählern perfekt. Als danach auch in Heidenheim gewonnen wurde, habe ich sogar noch einen fünften Tag drauf gelegt. Für mich bedeutet Nehmen auch immer Geben.