Karlsruher Jubeltraube: Marco Thiede wird zu seinem Führungstreffer beglückwünscht - © Martin Rose/Getty Images
Karlsruher Jubeltraube: Marco Thiede wird zu seinem Führungstreffer beglückwünscht - © Martin Rose/Getty Images
2. Bundesliga

3:0! Zweiter Saisonsieg für den Karlsruher SC beim FC St. Pauli

Der Karlsruher SC hat am 7. Spieltag der 2. Bundesliga den zweiten Saisonsieg gefeiert und verlässt die Abstiegsränge. Durch das 3:0 (1:0) beim FC St. Pauli überholen die Badener unter anderem die Hamburger und sind nun auf Platz 15. Marco Thiede (4.), Jerome Gondorf (50.) und Philipp Hofmann (76.) erzielten die Treffer im Millerntor-Stadion.

>>> Beim offiziellen Tippspiel der 2. Bundesliga mitmachen und jeden Spieltag attraktive Preise gewinnen!

Die Gäste vom Karlsruher SC starteten direkt gut in die Partie: In der 4. Minute erzielte Marco Thiede mit einem Distanzschuss direkt die Führung: Sein Schuss aus 21 Metern Torentfernung setzte im Strafraum noch auf, traf den linken Pfosten und ging von dort zusammen mit Robin Himmelmann, dem Keeper des FC St. Pauli, ins Tor.

Der KSC überließ fortan dem Team von Timo Schultze die Kugel und stand sehr sicher in der Defensive: Durch gezieltes Anlaufen wurde den Kiezkickern zudem der Ballvortrag extrem erschwert. Trotz 55 Prozent Ballbesitz kamen die Hamburger, denen es die kompletten 90 Minuten an Tempo und Tiefe im Spiel mangelte, zu keinem Schuss auf das Tor der Gäste.

Umkämpfte Partie: Marc Lorenz und Daniel-Kofi Kyereh - Martin Rose/Getty Images

>>> Alle Tore und Highlights des Spieltags im Konferenz-Liveticker

Auch der Start in die zweite Halbzeit verlief nach Maß für die Mannschaft von Christian Eichner: Nach einer Freistoß-Flanke von Philip Heise schaltete Jerome Gondorf nach einer missglückten Kopfball-Abwehr am schnellsten und schob die Kugel mit links zum 2:0 in die Maschen (50.). Für die Zwei-Tore-Führung benötigten die Badener zwei Schüsse auf das Tor des Gegners.

Philipp Hofmann nickt zum 3:0 für den KSC ein - imago images/MIS

Der erste Abschluss, der direkt auf das Tor der Gäste ging, kam von Maximilian Dittgen - doch dieser geriet zu zentral (70.). Ein Schuss aus dem Rückraum von Finn Ole Becker war ebenfalls kein Problem für Marius Gersbeck (75.). Im direkten Gegenzug machte Philipp Hofmann nach einer Flanke von Marc Lorenz per Kopf den Deckel drauf und traf zum 3:0 (76.) - der dritte Torschuss auf das Tor war ebenfalls drin.

>>> Etwas verpasst? #STPKSC im Liveticker nachlesen

In der 80. Minute hätte Marvin Wanitzek mit einem gefühlvollen Heber aus über 40 Metern Torentfernung beinahe noch Robin Himmelmanns Stellungsspiel im Tor bestraft, doch die Kugel ging knapp vorbei. Babacar Gueye scheiterte noch am rechten Pfosten der Hamburger (90.+4). Der KSC ist nun auf Rang 15 und hat sieben Zähler. Bei gleicher Punktzahl sind die Kiezkicker nun auf Platz 17.

>>> Statistiken zur Partie #STPKSC