Berlin - Der 1. FC Union Berlin leiht Valmir Sulejmani bis zum Saisonende von Hannover 96 aus. Der in Großburgwedel geborene und 1,80 Meter große Mittelfeldspieler debütierte 2013 mit 17 Jahren und 316 Tagen unter Mirko Slomka in der Bundesliga und ist damit Hannovers jüngster Bundesligaspieler aller Zeiten.

In der aktuellen Spielzeit gehörte der fünfmalige U17-Nationalspieler zum Profi-Kader von Trainer Tayfun Korkut, kam aber ausschließlich in Hannovers U23 zum Einsatz. Dort absolvierte Sulejmani 16 Begegnungen in der Regionalliga Nord.

"Valmir Sulejmani ist ein außerordentlich talentierter Spieler, der bereits sehr jung in der Bundesliga zum Einsatz kam. Ich habe selber noch in Hannover mit ihm zusammengearbeitet und bin überzeugt davon, dass er auch charakterlich zu uns passt. Er ist durchaus in der Lage dazu, die Lücke zu schließen, die durch die bedauerliche Verletzung und den langen Ausfall von Maxi Thiel entstanden ist", kommentiert Union-Trainer Norbert Düwel die Verpflichtung.

"Das ging jetzt alles ganz schnell und kam natürlich auch überraschend. Ich bin gespannt auf Union und möchte schnell zeigen, was ich drauf habe. Die junge Mannschaft wird mir den Einstieg sicher recht leicht machen", so Valmir Sulejmani.

"Wir konnten mit dieser Verpflichtung kurzfristig einen schwerwiegenden Ausfall kompensieren. Ich freue mich, dass sich Valmir schnell entschieden hat. Unser Dank gilt auch den Verantwortliche von Hannover 96, die sich sehr kooperativ verhalten haben", kommentiert Nico Schäfer, kaufmännisch-organisatorischer Leiter der Lizenzspielerabteilung, den Transfer.

Valmir Sulejmani erhält bei Union einen Vertrag bis zum 30.06.2015. Weitere Optionen wurden nicht vereinbart.