Am 4. Spieltag lautet das Top-Spiel am Samstagabend RB Leipzig gegen FC Bayern München - © Oliver Hardt/Bundesliga/DFL via Getty Images
Am 4. Spieltag lautet das Top-Spiel am Samstagabend RB Leipzig gegen FC Bayern München - © Oliver Hardt/Bundesliga/DFL via Getty Images
bundesliga

Revierderby, Klassiker und Co.: Das sind die zehn Top-Duelle der Bundesliga-Hinrunde 2019/20

Köln – Am 16. August startet die 57. Bundesliga-Spielzeit, und die Partien des 1. Spieltags versprechen einen fantastischen Auftakt. Wir werfen aber schon einmal einen Blick voraus auf Derbys, Klassiker und Premieren - das sind die zehn Top-Duelle der Hinrunde.

>>> Alle Infos zum neuen Spielplan der Saison 2019/20

Nachdem die DFL Deutsche Fußball Liga die Begegnungen der Bundesliga bis Ende September zeitgenau angesetzt hat, stehen jetzt für Unions Bundesliga-Premiere, das rheinische Derby zwischen Köln und Gladbach sowie das Hinspiel zwischen Leipzig und Bayern die exakten Termine fest.

1. Spieltag: 1. FC Union Berlin – RB Leipzig (Sonntag, 18.8.2019, 18 Uhr)

Eine absolute Premiere wird es am 1. Spieltag in der Hauptstadt geben: Der 1. FC Union Berlin gibt als 56. Verein der Bundesliga-Geschichte sein Stelldichein. Ihr Debüt feiern die "Eisernen" bei einem Ost-Duell der besonderen Art: Gegen RB Leipzig sind die Köpenicker, die in zwei packenden Relegationsspielen gegen den VfB Stuttgart ihren Aufstieg perfekt machten, erstmals vor ihren enthusiastischen Fans in der Bundesliga aktiv. Eine Premiere gegen die Sachsen wird es unterdessen nicht sein: Bereits in der 2. Bundesliga trafen die beiden Kontrahenten viermal aufeinander (zwei Siege Leipzig, ein Sieg für Union, ein Remis).

4. Spieltag: 1. FC Köln – Borussia Mönchengladbach (Samstag, 14.9.2019, 15:30 Uhr)

Die direkte Rückkehr des 1. FC Köln in die Bundesliga macht eine ganz besondere Begegnung wieder möglich: Im rheinischen Derby gegen Borussia Mönchengladbach trifft geballte Tradition mit gemeinsamer geschichtsträchtiger Historie aufeinander. Am 4. Spieltag der neuen Bundesliga-Saison kommt es zum bereits 89. Duell zwischen den "Geißböcken" aus der Domstadt und den "Fohlen" vom Niederrhein. Zumeist hatte dabei die Borussia die Oberhand: Gegen keinen Gegner in ihrer Bundesliga-Historie feierten die Mönchengladbacher mehr Siege (48) und schossen mehr Tore (174) als gegen den rheinischen Rivalen. Das bisher letzte Duell im Januar 2018 entschied Simon Terodde mit einem Kopfballtor in der Nachspielzeit knapp zu Gunsten der Kölner.

4. Spieltag: RB Leipzig – FC Bayern München (Samstag, 14.9.2019, 18:30)

Ebenfalls am 4. Spieltag findet auch die Neuauflage des Pokalfinales 2019 statt: Im Endspiel im Berliner Olympiastadion hatte der FC Bayern München gegen RB Leipzig in einer trotz des klaren 3:0-Erfolgs hart umkämpften Partie das Double perfekt gemacht – nun geht es früh in der Saison in der Red Bull Arena zwischen den beiden Top-Teams zur Sache. Für den neuen Leipziger Trainer Julian Nagelsmann wird eine ebenso große Herausforderung werden, wie für den Rekordmeister. Denn schon in der Vergangenheit lieferten sich die beiden Teams packende Partien – nicht nur im Pokalfinale.

>>> Der Sommerfahrplan der Bundesliga-Clubs

8. Spieltag: Borussia Dortmund – Borussia Mönchengladbach

Das Duell der beiden Borussias bildete in der vergangenen Spielzeit das Finale. Das 2:0 in Mönchengladbach reichte den Dortmundern allerdings nicht zum erhofften Titelgewinn. Am 8. Spieltag will der BVB um Rückkehrer Mats Hummels in der Partie gegen die "Fohlen" auch diesmal weitere Punkte im Meisterschaftskampf erringen. Die Vorzeichen stehen für Schwarzgelb ganz gut: Die vergangenen acht Partien gegen die Elf vom Niederrhein konnte Borussia Dortmund für sich entscheiden – gegen keinen anderen Club hat Schwarz-Gelb eine derart lange Siegesserie. Für BVB-Neuzugang Thorgan Hazard wird es zudem das Wiedersehen mit seinen alten Kollegen: Nach fünf Jahren in Mönchengladbach stürmt der belgische Angreifer nun im Dortmunder Dress.

9. Spieltag: FC Schalke 04 – Borussia Dortmund

Es ist wohl das brisanteste Derby in Deutschland: Wenn der FC Schalke 04 und Borussia Dortmund in der Bundesliga aufeinandertreffen, steht nicht nur der komplette Ruhrpott unter Starkstrom. Das Revierderby ist definitiv eines der herausragenden Highlights jeder Saison. Zwar hat der BVB in der historischen Bilanz die Nase knapp vor (33 zu 32 Siegen), doch an das letzte Aufeinandertreffen werden sich die S04-Fans besonders gerne erinnern: Mit dem ersten Derbysieg in Dortmund nach sechseinhalb Jahren machte Königsblau den Schwarzgelben einen dicken Strich durch die Meisterrechnung. Eines ist auch diesmal klar: Am 9. Spieltag werden alle Fußballfans gebannt nach Gelsenkirchen schauen, wenn es zum 95. Revierderby in der Bundesliga kommen wird.

10. Spieltag: 1. FC Union Berlin – Hertha BSC

Ein Derby in der Hauptstadt - das hat in der Bundesliga absoluten Seltenheitswert. Erst vier Berliner Stadtderbys verzeichnet die Historie der höchsten deutschen Spielklasse, jedes Mal hieß das Duell Hertha BSC gegen Tennis Borussia Berlin. Nun bekommt es die "Alte Dame" allerdings mit einem anderen Lokalrivalen zu tun: Der überraschende Aufstieg des 1. FC Union Berlin machte die Paarung perfekt – erstmals in der Bundesliga, am 10. Spieltag. In der 2. Bundesliga trafen die beiden Kontrahenten aus der Hauptstadt bereits aufeinander: Sowohl 2010/11 als auch 2012/13 waren Hertha und die "Eisernen" in einer Spielklasse unterwegs. Die Bilanz ist ausgeglichen, sowohl Union als Herausforderer als auch Hertha als Platzhirsch waren jeweils einmal erfolgreich (zwei Remis).

>>> Alle Wechsel der Clubs: Der offizielle Transfermarkt der Bundesliga

11. Spieltag: FC Bayern München – Borussia Dortmund

Der Klassiker: Schon seit Jahren ist die Begegnung zwischen dem FC Bayern München und Borussia Dortmund das absolute Highlight der Bundesliga-Saison. Auch in dieser Saison fiebern die Fans wieder dem Aufeinandertreffen der beiden deutschen Spitzenteams entgegen. Am 11. Spieltag empfängt der Rekordmeister den Herausforderer aus dem Ruhrpott. In der vergangenen Saison waren die beiden Duelle emotionale Durchstarter: In der Hinrunde siegte der BVB vor den eigenen Fans mit 3:2 und distanzierte die Münchner, die im Rückspiel durch ein deutliches 5:0 die Tabellenführung zurückeroberten und sich letztlich den siebten Meistertitel in Folge sicherten. Besondere Brisanz verleiht der Partie Mats Hummels' Rückkehr nach München – erstmals seit seinem Wechsel zum BVB tritt der Ex-Nationalspieler in der Allianz Arena an.

13. Spieltag: 1. FSV Mainz 05 – Eintracht Frankfurt

Begegnungen zwischen Mannschaften aus derselben Region sind das Salz in der Suppe: Wie das Revierderby oder die rheinischen Duelle zwischen Köln, Leverkusen, Düsseldorf und Mönchengladbach lebt auch das Rhein-Main-Derby von dieser ganz besonderen Atmosphäre. Weder der 1. FSV Mainz 05 noch Eintracht Frankfurt nehmen diese Partie auf die leichte Schulter, geht es doch um mehr als nur drei Punkte. Für 05er-Trainer Sandro Schwarz hat das Nachbarschaftsduell eine pikante Note: Der Mainzer Coach lebt in Frankfurt, ganz in der Nähe der Eintracht-Heimat. Erst einmal geht es aber in dieser Saison beim Rhein-Main-Derby in die Opel-Arena: Am 13. Spieltag empfangen die Rheinhessen ihren Lokalrivalen aus der Bankenmetropole vor den eigenen Fans.

16. Spieltag: Borussia Dortmund – RB Leipzig

Einen echte Gradmesser im Endspurt vor Weihnachten gibt es am 16. Spieltag, wenn Borussia Dortmund auf RB Leipzig trifft. Eine Begegnung mit zwar kurzer, aber dennoch höchstinteressanter Historie: Im September 2016 feierten die Sachsen den ersten Bundesliga-Sieg ihrer Geschichte, ein Jahr später beendeten Emil Forsberg, Timo Werner und Co die historische Heimserie der Dortmunder, die zuvor 41 Bundesliga-Partien am Stück nicht mehr vor der "Gelben Wand" verloren hatten. In der vergangenen Saison drehte der BVB den Spieß dann um: Das 4:1 zum Auftakt inklusive einem spektakulären Treffer von Axel Witsel war der Startschuss für eine bärenstarke Spielzeit, das 1:0 im Rückspiel festigte die Spitzenposition der Schwarzgelben. Auch in diesem Jahr dürfen die Bundesliga-Fans gespannt sein, wer im direkten Duell die Nase vorn haben wird: Der Titelaspirant aus dem Ruhrpott oder doch die Himmelsstürmer aus Sachsen.

>>> Spieltag für Spieltag: Die Saison 2019/20