bundesliga

Thorgan Hazard – das ist das neue Offensiv-Ass von Borussia Dortmund

Dortmund - Borussia Dortmund verstärkt sich zur Saison 2019/20 mit Thorgan Hazard. Der belgische Nationalspieler kommt vom Ligarivalen Borussia Mönchengladbach zum BVB und erhält einen Vertrag bis 2024. Die Qualität der Favre-Elf in der Offensive erhöht sich durch diesen Transfer noch einmal beträchtlich.

Dass in der Offensive von Borussia Dortmund für die neue Spielzeit noch ein Platz frei ist, war schon seit der Winterpause klar. Da gab der BVB bekannt, dass Christian Pulisic den Verein im Sommer Richtung FC Chelsea verlassen wird. Nun kommt Thorgan Hazard von Borussia Mönchengladbach nach Dortmund. Der Belgier ist allerdings viel mehr als nur ein Lückenfüller für Pulisic. Hazard wird die Qualität in der BVB-Offensive sogar noch einmal beträchtlich erhöhen.

>>> BVB beendet starke Saison mit Sieg in Gladbach

Fünf Jahre lang spielte Hazard für Gladbach. In dieser Zeit hat er sich zu einem der besten Offensivspieler der Bundesliga entwickelt. Ein einfacher Blick auf seine Trefferzahlen spricht eine deutliche Sprache. Nach nur einem Tor in seiner Premierensaison 2014/15 steigerte er sich kontinuierlich – vier Treffer (2015/16), sechs Treffer (2016/17), und jeweils zehn Treffer 2017/18 und 2018/19. In einem Interview mit Sport1 sagte Hazard über seine Entwicklung: "Ich habe mich von Jahr zu Jahr verbessert. In der ersten Saison fiel mir die Eingewöhnung schwer. Wir hatten eine sehr erfolgreiche Saison, fast alle Spiele wurden gewonnen und die Champions-League-Qualifikation erreicht. Da schaut man sich bei den anderen Spielern etwas ab. Danach kam ein neuer Trainer. Für mich war das sehr gut. Ich musste zwei bis drei Monate warten, bis meine Chance kam - und ich habe sie ergriffen. Heute bin ich ein Leistungsträger bei Borussia. Das macht mich glücklich."

Zuletzt noch Gast, bald Borusse: Thorgan Hazard - Lukas Schulze/Bundesliga/DFL via Getty Images

Hazard ist Teil einer talentierten Fußballfamilie. Sein älterer Bruder Eden ist Leistungsträger beim englischen Spitzenclub FC Chelsea. Sein jüngerer Bruder Kylian spielt in Belgien bei Cercle Brügge. Mit Eden hat Thorgan seit längerer Zeit eine Wette laufen, wie er im "Sportbuzzer"-Interview verriet: "Es gibt seit Jahren eine Art Wettbewerb zwischen uns: Wer am Ende einer Saison weniger Tore geschossen hat, der muss den anderen am Saisonende zum Essen einladen." Bisher war der Chelsea-Star stets der Sieger. Ein Grund mehr, warum die BVB-Fans sich auf Hazard freuen dürfen. Er ist heiß darauf, seinen Bruder endlich zu schlagen und viele Tore zu schießen.

Jadon Sancho und Thorgan Hazard stürmen in Zukunft gemeinsam für Borussia Dortmund - Lukas Schulze/Bundesliga/DFL via Getty Images

Hazards Vorteil im großen Konkurrenzkampf beim BVB: Er kann in der Offensive auf fast allen Positionen eingesetzt werden. Meistens spielt er als Linksaußen, doch er fühlt sich auch auf der rechten Seite, oder als hängende Spitze wohl. Trickreich, schnell, torgefährlich – Hazard ist eine echte Waffe. Das weiß auch BVB-Trainer Lucien Favre. Der Schweizer trainierte Hazard zwischen Juli 2014 und September 2015 in Gladbach und kennt seine Qualitäten. Daher freut er sich besonders über diesen Transfer.

>>> BVB reagiert kämpferisch: "Wir greifen voll an!"

Hazard, der nicht nur als Torjäger, sondern auch als Vorbereiter glänzt, ist bereits ein gestander Bundesliga-Spieler. Mit 26 Jahren ist er aber noch lange nicht auf dem Zenit seiner Karriere angelangt. Im Umfeld des BVB, wo er Mitspieler wie Marco Reus oder Jadon Sancho an seiner Seite haben wird, ist ihm noch einmal ein entscheidender Leistungssprung zuzutrauen. Sein persönliches Ziel hatte er ebenfalls im Sport1-Interview formuliert: "Mein Ziel ist es, bei zwei Torchancen in einem Spiel einen Treffer zu erzielen. Und ich muss noch konstanter werden." Schafft er es, sein Top-Niveau regelmäßig abzurufen, wird er eine echte Bereicherung für die Dortmunder Offensive darstellen.