bundesliga

Musiala schießt den FC Bayern zum Sieg beim VfL Wolfsburg

In einem packenden Spitzenspiel mit fünf Toren siegte der FC Bayern beim VfL Wolfsburg mit 3:2 (3:1). Die Tore für den Rekordmeister erzielten Doppelpacker Musiala und Choupo-Moting, für die "Wölfe" trafen Weghorst und Philipp.

Bundesliga Match Facts

Vier Tage nach dem Champions-League-Aus gegen Paris Saint-Germain reiste der FC Bayern München zum Duell der Königsklassen-Aspiranten für die nächste Saison in die Volkswagen-Arena. Der drittplatzierte VfL Wolfsburg verbuchte den ersten gefährlichen Abschluss durch Ridle Baku, dessen Schuss Manuel Neuer noch um den Pfosten lenkte (5.).

Auf der anderen Seite war Koen Casteels beim Abschluss von Jamal Musiala ebenfalls am Ball - konnte das 0:1 nach feinem Dribbling des Jung-Nationalspielers aber nicht verhindern (15.). Bayern blieb am Drücker und erhöhte neun Minuten später nach einem Fehler von Casteels. Der Belgier ließ eine Flanke von David Alaba auf den Fuß von Eric Maxim Choupo-Moting fallen, der aus kurzer Distanz zum 0:2 einschob (24.).

FANTASY HEROES: Jamal Musiala (23), Thomas Müller (14), Alphonso Davies (14)

Weghorst verkürzt zum zwischenzeitlichen 1:2 - Martin Rose/Getty Images

Wolfsburg war beeindruckt und Bayern schickte sich an, sich den Königsklassen-Frust von der Seele zu schießen. Leroy Sane bot sich gleich dreifach die Chance zum dritten Tor, der Nationalspieler verfehlte das Ziel aber einmal knapp (26.) und zwei Mal deutlich (31., 33.). Stattdessen rappelte es auf der anderen Seite. Nach Ballgewinn durch Xaver Schlager schob Wout Weghorst von links im Strafraum cool flach in die rechte Ecke - nur noch 1:2 (35.).

>>> Alle Tore und Highlights des Spieltags im Konferenz-Liveticker

Die Münchner jedoch hatten sofort die passende Antwort parat. Thomas Müller flankte rechts von der Grundlinie auf Musiala. Der stieg hoch und köpfte den Ball im hohen Bogen in die rechte Torecke (37.). Es war das erste Kopfballtor und der erste Bundesliga-Doppelpack für den 18-Jährigen, der damit nun der jüngste Spieler in der Bundesliga-Historie ist, dem sechs Treffer gelangen. Ein Rekord als Schlusspunkt einer mitreißenden ersten Halbzeit.

Erstes Kopfballtor, erster Bundesliga-Doppelpack für Jung-Nationalspieler Musiala - FABIAN BIMMER/POOL/AFP via Getty Images

>>> Im Tippspiel Woche für Woche Gewinne sichern!

Nach dem Seitenwechsel änderte sich am Spielbild nichts, am Spielstand aber schon. Bayern drückte weiter auf das nächste Tor, das aber der VfL erzielte. Paulo Otavio hatte links viel Zeit zum Flanken und fand den zentral einlaufenden Maximilian Philipp, der Neuer aus kurzer Distanz überwand - 2:3 (54.).

Wolfsburg wurde nun offensiv präsenter und näherte sich dem Ausgleich. Die beste Chance hatte Weghorst, der frei vor Neuer an einer Super-Parade des Bayern-Schlussmannes scheiterte (66.). Auf der anderen Seite wischte Casteels ein Geschoss von Alphonso Davies aus dem linken Torwinkel (68.).

>>> Etwas verpasst? #WOBFCB im Liveticker nachlesen

In einem von Anfang an rasanten Spiel schien nun alles möglich, wenngleich die Chancen nicht mehr so hochkarätig waren wie im ersten Durchgang. Der zum Linksaußen umfunktionierte Jerome Roussillon verfehlte frei vor Neuer das lange Eck (84.), Müller beförderte den Ball nach Freistoß von Joshua Kimmich ans Wolfsburger Außennetz (87.). Im Netz aber landete kein Schuss mehr.

Bayern gewann ein packendes Spitzenspiel verdient mit 3:2 und liegt an der Tabellenspitze nun wieder sieben Punkte vor RB Leipzig. Wolfsburg bleibt trotz der Niederlage einen Zähler vor Eintracht Frankfurt liegend auf Rang 3.

Spieler des Spiels: Jamal Musiala

Jamal Musiala schrieb mit seinem ersten Bundesliga-Doppelpack, darunter sein erstes Kopfballtor, Geschichte: Er wurde zum jüngsten Doppelpacker in der Bundesliga-Geschichte des FC Bayern (historisch waren nur drei Spieler jünger), zum ersten 18-Jährigen, der sechs Bundesliga-Tore für die Bayern erzielte und zum historisch jüngsten Bundesliga-Spieler mit sechs Treffern (18 Jahre und 50 Tage).