bundesliga

Mit Video: Borussia Dortmund besiegt den VfL Wolfsburg in Unterzahl

Borussia Dortmund hat das Auswärtsspiel beim VfL Wolfsburg mit 2:0 (1:0) gewonnen. Ein Doppelpack von Erling Haaland (12. und 68.) reichte den Schwarz-Gelben, die das Spiel nach dem Platzverweis gegen Jude Bellingham (59.) zu zehnt über die Bühne bringen mussten.

Bundesliga Match Facts

Wolfsburgs Trainer Oliver Glasner nahm drei Änderungen im Vergleich zum Sieg unter der Woche in Stuttgart vor. Dabei kehrten die Außenverteidiger Kevin Mbabu und Paulo Otavio nach ihren Gelb-Sperren und im Abwehrzentrum der bei den Schwaben leicht angeschlagene Maxence Lacroix in die Startelf zurück.

FANTASY HEROES: Erling Haaland (20) | Paulo Otavio (12) | Xaver Schlager (11)

Beim BVB rückte Emre Can aus dem Mittelfeld für den gesperrten Mats Hummels zurück in die Abwehrkette, dessen Position im defensiven Mittelfeld übernahm Mahmoud Dahoud und auf links kam Jadon Sancho für Thorgan Hazard in Startelf. Für den jungen Engländer, unter der Woche gegen Union Berlin schon eingewechselt, war es der erste Startelfeinsatz nach fast zweimonatiger Verletzungspause.

Sancho war an der ersten kuriosen Szene der Partie beteiligt: Gemeinsam mit Lukasz Piszczek setzte er Ridle Baku auf der rechten Angrifsseite unter Druck, so dass der Wolfsburger den für Anthony Brooks gedachten Rückpass auf Erling Haaland spielte und dem Dortmunder Ausnahmestürmer so unfreiwillig zum Führungstreffer auflegte (12.). Es war der erste Torschuss, den die Borussia auf das Tor gebracht hatte.

>>> Im Tippspiel Woche für Woche Gewinne sichern!

Auf der anderen Seite fiel den Gastgebern nicht besonders viel ein. Im Angriff fehlte es den Wölfen an Kreativität, obschon die Glasner-Elf trotz des Rückstands taktisch gut sortiert auftrat und weiter engagiert nach vorne spielte. Wout Weghorst rutschte knapp an einer Flanke vorbei (18.), ein Versuch von Yannick Gerhardt landete bei Dortmunds Keeper Marwin Hitz (20.), Maximilian Arnold schoss aus der Distanz übers Tor (34.). Mehr Chancen gab es im ersten Durchgang nicht zu bestaunen.

>>> Alle Tore und Highlights des Spieltags im Konferenz-Liveticker

Dafür hatte Weghorst wenige Sekunden nach Wiederanpfiff eine dicke Chance, jagte den Ball aber aus kurzer Distanz übers Tor (46.). Die Antwort des BVB war ein Haaland-Versuch aus halblinker Position, den Koen Casteels entschärfen konnte (50.). Nach einer guten Stunde aber schwächte sich der achtmalige Deutsche Meister selbst. Jude Bellingham sah für ein hartes Foul an Mbabu die Gelbe Karte, hatte allerdings schon im ersten Durchgang eine Verwarnung erhalten (13.). So spielte Schwarz-Gelb ab der 59. Minute nur noch zu zehnt.

>>> Etwas verpasst? #WOBBVB im Liveticker nachlesen

Und dennoch gelang es den Borussen, die Führung auszubauen. Vor dem Dortmunder Strafraum erahnte Mahmoud Dahoud einen Pass von Brooks auf Gerhardt, ging entschieden dazwischen und schickte Haaland mit einem Steilpass auf die Reise. Der Norweger blieb in seinem zweiten Duell mit Casteels cool und schob zum 2:0 für den BVB ein (68.). In der Folge ergab sich das gleiche Bild wie schon im ersten Durchgang. Wolfsburg drückte, hatte allerdings kaum zündende Ideen.

Es blieb beim 2:0 für den Revierclub, der damit den Rückstand auf einen Qualifikationsrang für die Champions League verkürzt hat.

Lacroix rutscht heran, doch Haaland lässt sich nicht beirren: Der Norweger erzielt das 1:0 für den BVB - Pool/Focke Strangmann - Pool/Getty Im

Spieler des Spiels: Erling Haaland

Erling Haaland gab fünf der acht BVB-Torschüsse ab, schnürte seinen zehnten Mehrfachpack dieser Bundesliga-Saison (Bundesliga-Spitze) und stellte mit 16 Auswärtstoren einen neuen BVB-Saisonrekord in der Bundesliga auf.