bundesliga

6:1! Der SV Werder Bremen klettert gegen den 1. FC Köln auf Platz 16

Der SV Werder Bremen hat die Sensation geschafft. Werder setzte sich nach starker Leistung 6:1 (3:0) gegen den 1. FC Köln durch, während Düsseldorf - Konkurrent im Rennen um Relegationsrang 16 - bei Union verlor. Yuya Osako (22., 58.), Milot Rashica (27.), Niclas Füllkrug (29.), Davy Klaassen (55.) und Josh Sargent (68.) erzielten die Tore für die Gastgeber, Dominick Drexler traf für die Gäste (62.).

>>> Hol dir jetzt die Corona-Warn-App!

FANTASY HEROES: Yuya Osako (24 Punkte), Milot Rashica (18) und Marco Friedl (15)

Bremen begann im eigenen Stadion engagiert. Rashica scheiterte mit einem Distanzschuss an Köln-Torwart Timo Horn (7.). Auf der anderen Seite bot sich Anthony Modeste eine Chance, Keeper Jiri Pavlenka parierte stark (9.).

Niclas Füllkrug feiert das 3:0 - ValeriaWitters/VWitters/gumzmedia/nordphoto

Osako löste den Bann dann nach einem Pass von Maximilian Eggestein mit einem platzierten Rechtsabschluss. Rashica erhöhte wenig später mit einem Linksschuss durch die Beine von Schlussmann Horn. Fast umgehend legte Füllkrug nach einer Flanke von Marco Friedl per Volley nach. Mit dem 3:0 ging es in die Halbzeit.

>>> Etwas verpasst? #SVWKOE im Liveticker nachlesen

Nach der Pause kam der SVW erneut stark aus der Kabine. Klaassen war mit einem Abstauber nach Abpraller erfolgreich, nachdem Rashica am Pfosten gescheitert war. Osako schnürte den Doppelpack nach einem Pass von Theodor Gebre Selassie.

Für den FC netzte dann Drexler nach einem Fehlpass von Rashica ein. Auch das stoppte die Hanseaten jedoch nicht. Nach starker Ballbehauptung von Rashica lupfte der eingewechselte Sargent über Horn hinweg ins Tor.

>>> Spielschema, Statistiken und Aufstellungen

Werder holte durch den Kantersieg schließlich zwei Punkte auf Düsseldorf auf, eroberte Relegationsrang 16 und darf sich weiter Hoffnung darauf machen, in der Bundesliga zu bleiben.

Doppelpacker Yuya Osako - ValeriaWitters/nordphoto/Pool/imago images

Spieler des Spiels: Yuya Osako

Osako schnürte seinen zweiten Doppelpack dieser Saison und erzielte in den letzten vier Spielen vier Tore. Insgesamt acht Treffer sind ein neuer persönlicher Saisonrekord.