32
Marco
Friedl
Verteidigung
SV Werder Bremen

Marco Friedl | Spielerprofil

Name
Marco Friedl
Nationalität
Österreichisch at
Geburtstag
16.03.1998
Alter
22 Jahre
Größe
187 cm
Geburtsort
Österreich
vor 4 Tagen

Marco Friedl wurde am 16.03.1998 in Kirchbichl geboren und spielt beim SV Werder Bremen.

Aktuelle Saison 2019/20

In der laufenden Saison erzielte Marco Friedl einen Treffer und befindet sich damit auf Platz 7 innerhalb seines Clubs. Diesen Platz teilt er sich mit Theodor Gebre Selassie und Johannes Eggestein. Mit einer Torvorlage belegt Marco Friedl zusammen mit Niclas Füllkrug, Yuya Osako, Leonardo Bittencourt und Ludwig Augustinsson aktuell Platz 6 der Team-Statistik. In 16 der bisherigen 18 Spiele der Saison stand Marco Friedl in der Startelf. Von diesen 18 Spielen hat er mit seinem Club 3 gewonnen. In zwei Spielen wurde er außerdem eingewechselt.

Mit einer Passquote von 83,64 Prozent nimmt der Spieler mit der Rückennummer 32 Rang 3 im Team-Ranking dieser Kategorie ein. Seine Zweikampfquote von 58,89 Prozent sichert ihm sogar den 3. Platz in der teaminternen Statistik.

Letztes Spiel

Sein letztes Spiel hat Marco Friedl am 25. Spieltag der Saison 2019/20 bestritten (07.03.2020). Mit dem SV Werder Bremen spielte er bei Hertha BSC unentschieden mit 2:2. In diesem Spiel wurde er eingewechselt und hat insgesamt 25 Minuten in der Verteidigung gespielt. Über die gesamte Begegnung hinweg hatte der 1,87m große Verteidiger 21 Ballbesitzphasen. Außerdem bestritt er in der letzten Partie sechs Zweikämpfe. Davon konnte er vier Zweikämpfe für sich entscheiden. Der 22-Jährige konnte darüber hinaus zwölf Mal erfolgreich passen. In seiner absolvierten Spielzeit dieses Spiels legte er 2,9 km zurück. Dabei kam er auf insgesamt sechs Sprints.

Bundesliga-Karriere und -Rekorde

In seiner gesamten Bundesliga-Karriere hat Marco Friedl 35 Spiele bestritten. Zehn Begegnungen hat er davon gewonnen. Bei seinem aktuellen Verein hat er bisher 34 Spiele absolviert. Dort hat er insgesamt ein Tor geschossen. Mit dem FC Bayern München wurde er 2017/18 Deutscher Meister.