bundesliga

Deutlicher Heimsieg: Sport-Club Freiburg schlägt 1. FC Köln mit 5:0

Der Sport-Club Freiburg kann sich am 15. Bundesliga-Spieltag über einen furiosen Heimsieg freuen. Die Mannschaft von Trainer Christian Streich setzte sich am Samstag mit 5:0 (2:0) gegen den 1. FC Köln durch. Demirovic, Höfler, Sallai, Lienhart und Höler erzielten die Tore für den Sport-Club.

Bundesliga Match Facts

Mit zwei Änderungen in der Startelf gegenüber der Vorwoche ging der Sport-Club Freiburg in die Partie gegen den 1. FC Köln. Die verletzten Jonathan Schmid und Changhoon Kwon ersetzte SCF-Trainer Christian Streich mit Lukas Kübler und Roland Sallai. Änderungen gab es aber auch beim Gegner: FC-Coach Markus Gisdol konnte sich über die Rückkehr von Kapitän Jonas Hector in die Startelf freuen. Zudem rückten Benno Schmitz, Ismail Jakobs und Anthony Modeste in die Kölner Anfangsformation.

Fantasy Heroes: Ermedin Demirovic (22 Punkte), Christian Günter (14), Philipp Lienhart (14)

Trotz der vielen Änderungen auf beiden Seiten erlebte die Partie einen geordneten Start. Die Gastgeber hatten mehr vom Spiel, die Kölner standen defensiv jedoch zunächst solide. Dennoch erarbeiteten die Breisgauer sich in der ersten Viertelstunde klare Vorteile. Bis zum ersten gefährlichen Abschluss dauert es trotzdem bis zu 18. Spielminute. Ein hoher Ball landete an der Kölner Strafraumgrenze, FC-Keeper Timo Horn eilte heraus, kam auch an den Ball, das Spielgerät landete aber bei Ermedin Demirovic, der sich die Gelegenheit per Kopf nicht entgehen ließ.

Ermedin Demirovic im entscheidenden Zweikampf mit Timo Horn vor dem 1:0 - Matthias Hangst/Getty Images

>>> Alle Tore und Highlights des Spieltags im Konferenz-Liveticker

Auch nach dem Führungstreffer blieb der SCF das spielbestimmende Team. Köln versuchte zwar mehr, blieb aber ungefährlich. Schließlich führte ein Ballverlust von Salih Özcan vor der eigenen Strafraumgrenze dann noch vor dem Pausenpfiff zur 2:0-Führung der Gastgeber. Nicolas Höfler luchste dem Kölner den Ball ab und ließ Horn dann keine Chance (39.).

>>> Alle Statistiken zu #SCFKOE

Markus Gisdol reagierte in der Pause auf den Rückstand und brachte Elvis Rexhbecaj und Jan Thielmann für Özcan und Ondrej Duda in die Partie. Doch am gewohnten Bild änderte das wenig. Der Sport-Club blieb die spielbestimmende Mannschaft. Zwar kamen die "Geißböcke" in der 56. Spielminute durch Marius Wolf zu einem gefährlichen Distanzschuss, der nächste Treffer gelang jedoch erneut den Freiburgern.

Sallai trifft zum 3:0 für Freiburg - Matthias Hangst/Getty Images

>>> Im Tippspiel Woche für Woche Gewinne sichern!

Demirovic dribbelte mit Tempo links in den Kölner Strafraum und bediente dann relativ unbedrängt den mitgelaufenen Roland Sallai zentral im Strafraum, der aus kurzer Distanz nur noch einschieben musste (59.). Genau zehn Minuten später sorgte dann Philipp Lienhart per Kopf für die Vorentscheidung. Nach einem Eckball sorgte erneut Demirovic für die Vorarbeit, Lienhart ließ sich nicht zweimal bitten.

>>> Etwas verpasst? #SCFKOE im Liveticker nachlesen

Den Schlusspunkt setzte dann ebenfalls der Sport-Club. Nach schöner Vorarbeit von Christian Günter war es diesmal Lucas Höler, der im Strafraum der Gäste sträflich frei zum Abschluss kam, das Spielgerät in die Maschen zimmerte und so den Freiburger Kantersieg perfekt machte (79.).

Torschütze und Vorbereiter: Ermedin Demirovic - Matthias Hangst/Getty Images

Spieler des Spiels: Ermedin Demirovic

Ermedin Demirovic brachte den SC Freiburg mit dem Tor zum 1:0 auf die Siegerstraße, bereitete die Treffer zum 3:0 und 4:0 vor und führte so viele Zweikämpfe wie kein anderer Spieler der Partie (37, davon starke 57 Prozent gewonnen).