bundesliga

Spannung bis zum Schluss im Saisonfinale

Köln - Wer wird Deutscher Meister? Welche Teams qualifizieren sich für Champions und Europa League? Diese beiden Fragen wurden in dieser Saison erst am letzten Spieltag beantwortet: Der FC Bayern München hat sich durch einen Sieg gegen Eintracht Frankfurt den Titel vor Borussia Dortmund gesichert. Bayer Leverkusen erspielt sich als Vierter einen Platz in der Champions League, Borussia Mönchengladbach, VfL Wolfsburg und TSG Hoffenheim vertreten die Bundesliga in der Europa League.

Bayern wieder Deutscher Meister

>>> Wähle jetzt noch das offizielle Bundesliga "Team of the Season"

Der FC Bayern München hat zum Abschluss einen 5:1-Erfolg gefeiert und mit der siebten Meisterschaft in Folge einen weiteren Rekord aufgestellt. Sogar Franck Ribery und Arjen Robben trugen sich bei ihrem Abschied aus der Bundesliga in die Torschützenliste ein. Ribery ist jetzt mit neun Deutschen Meisterschaften alleiniger Rekordhalter der Bundesliga-Historie. Aber selbst die erfolgsverwöhnten Münchner erlebten noch eine Premiere: Denn erstmals sicherten sie sich den Titel in der heimischen Allianz Arena.

>>> Top-Fakten zur Meister-Saison des FC Bayern

Borussia Dortmund hat bei Borussia Mönchengladbach zwar seine Pflicht erledigt, läuft aber letztlich mit zwei Punkten Rückstand auf die Bayern über die Ziellinie.

Leverkusen in der Champions League

Bayer Leverkusen war in der ganzen Saison nie höher platziert als am letzten Spieltag - die Werkself schnappt sich damit auf den letzten Drücker noch ein Ticket für die Champions League (neben Bayern, Dortmund und Leipzig). Der über die gesamte Saison bärenstark aufspielende Kai Havertz führt Bayer zum verdienten und entscheidenden Erfolg bei Hertha BSC.

Dahinter landen Borussia Mönchengladbach, der VfL Wolfsburg und Eintracht Frankfurt. Die Fohlen ziehen trotz der Niederlage gegen Dortmund in die Europa League ein. Die Wölfe ballern sich mit einem furiosen 8:1-Sieg gegen Augsburg nach Europa, während die Hessen von der Hoffenheimer Niederlage profitieren und nun auch in der kommenden Saison wieder europäische Highlights erleben wollen.

>>> Zur Abschlusstabelle der Saison

Stuttgart in die Relegation

Im Kampf um den Klassenerhalt stand schon vor dem 34. Spieltag fest, dass der 1. FC Nürnberg und Hannover 96 den Gang in die 2. Bundesliga antreten, während der VfB Stuttgart durch einen 3:0-Sieg gegen Wolfsburg bereits in der Vorwoche die Teilnahme an der Relegation klar gemacht.

>>> Alle Infos zur Relegation

Lewandowski holt sich die Torjägerkanone

Und noch ein Rennen wurde endgültig entschieden: Robert Lewandowski hat sich zum zweiten Mal in Folge und insgesamt zum vierten Mal die Torjägerkanone - mit 22 Toren. Dahinter folgen Dortmunds Paco Alcacer mit 18 Toren sowie ein Quintett mit je 17 Toren - Luca Jovic von Eintracht Frankfurt, Kai Havertz von Bayer Leverkusen, Marco Reus vom BVB, Andrej Kramaric von TSG Hoffenheim und Wout Weghorst vom VfL Wolfsburg.

>>> Zur Torjägerliste