Zusammenfassung

  • Pierre Kunde Malong soll im Mittelfeld von Mainz 05 für Ordnung sorgen
  • Borussia Mönchengladbach verpflichtet mit Alassane Plea den Wunschkandidat für den "Fohlen"-Sturm
  • Der VfB Stuttgart setzt auf das große Abwehrtalent Borna Sosa

Köln – Im aktuellen Transferfenster haben die Clubs der Bundesliga wieder zahlreiche Spieler verpflichtet, die hierzulande noch weitgehend unbekannt sein dürften, aber dennoch ein enormes Potenzial mitbringen. bundesliga.de stellt die neuen Gesichter vor, im vierten Teil mit Pierre Kunde Malong, Alassane Plea, Goncalo Paciencia, Fredrik Jensen und Borna Sosa.

>>> Zum ersten Teil der Serie

>>> Zum zweiten Teil der Serie

>>> Zum dritten Teil der Serie

Pierre Kunde Malong (1. FSV Mainz 05)

Alter: 22

Nation: Kamerun

Position: Defensives Mittelfeld

letzter Verein: FC Granada (ausgeliehen von Atletico Madrid)

© imago / Martin Hoffmann

Dynamisch, robust und leidenschaftlich: Das sind die Attribute, die Pierre Kunde Malong (22) für Mainz 05 attraktiv gemacht hat. Der kamerunische Nationalspieler kommt von Atletico Madrid zu den Rheinhessen und soll das zentrale Mittelfeld des Bundesligisten bereichern. "Ihn zeichnet genau das aus, was wir uns von einem Spieler bei Mainz 05 auf der Sechser- bzw. Achterposition wünschen: Er ist dynamisch, robust und hat die Fähigkeit über das Box-to-Box-Spiel Torgefahr auszustrahlen. Kunde verkörpert unsere Spielphilosophie komplett, er verteidigt nach vorne und steht für leidenschaftliches Pressing sowie emotionalen Fußball", erklärte 05-Sportvorstand Rouven Schröder bei der Verpflichtung des Mittelfeldmanns. Malong will nach einem Leihjahr beim spanischen Zweitligisten FC Granada nun bei Mainz mit seiner körperbetonten Spielweise für Furore sorgen.

Alassane Plea (Borussia Mönchengladbach)

Alter: 25

Nation: Frankreich

Position: Stürmer

letzter Verein: OGC Nizza

© imago

Auf der Suche nach einem passenden Mittelstürmer ist Borussia Mönchengladbach in Nizza fündig geworden: Alassane Plea soll die Offensivabteilung der "Fohlen" auf ein anderes Niveau heben. "Er ist ein vielseitiger, schneller und spielintelligenter Angreifer, der seine Qualitäten in der französischen Ligue 1 und in der Europa League unter Beweis gestellt hat. Wir freuen uns sehr, dass dieser Transfer geklappt hat und wir uns in unseren Bemühungen um den Spieler gegen mehrere namhafte andere Klubs durchsetzen konnten“", lobt Borussias Sportdirektor Max Eberl den französischen Neuzugang. Plea ist mit seinen 1,80 Metern wahrlich keine Sturmkante, dafür weiß er seinen Körper aber extrem gut einzusetzen und ist für seine Größe außergewöhnlich kopfballstark. Der Franzose ist außerdem der Inbegriff eines Strafraumstürmers, erzielt seine Tore fast alle innerhalb der Box. Aufgrund seiner enormen Schnelligkeit kann er aber genauso gut auch auf den Flügeln eingesetzt werden.

>>> Mehr Infos über Borussia-Neuzugang Alassane Plea

Goncalo Paciencia (Eintracht Frankfurt)

Alter: 23

Nation: Portugal

Position: Stürmer

letzter Verein: FC Porto

© imago / GlobalImagens

Vom FC Porto in die Bundesliga: Goncala Paciencia will bei Eintracht Frankfurt seinen Durchbruch im internationalen Fußball feiern.  Der Angreifer, Sohn der Porto-Legende Domingos Paciencia, ist ein absolutes Eigengewächs des ruhmreichen Clubs aus der portugiesischen Hafenstadt. Frankfurt ist nicht die erste Leihstation für den 23-Jährigen, der schon für Academica Coimbra, Olympiakos Piräus, Rio Ave FC und Vitoria Setubal auflief. Nun verstärkt Paciencia den Angriff der Hessen und soll in vorderster Front die nötige Torgefahr ins Spiel bringen. "Wir bekommen mit ihm einen echten Mittelstürmer dazu, der unseren Kader noch variabler macht. Gonçalo ist ein beweglicher Spieler, der aber auch den Ball in der Spitze halten kann", sagt Eintracht-Sportvorstand Fredi Bobic. Vielleicht zahlt sich in Frankfurt für den Stürmer etwas aus, was er bereits im Namen trägt: Paciencia bedeutet auf deutsch "Geduld".

Fredrik Jensen (FC Augsburg)

Alter: 20

Nationalität: Finnland

Position: Offensives Mittelfeld

letzter Verein: Twente Enschede

© imago / kolbert-press

Eine Investition in die Zukunft tätigte der FC Augsburg im Sommer: Von Twente Enschede eisten die Fuggerstädter den 20-jährigen Finnen Fredrik Jensen los – das Mittelfeldtalent ist in der Offensive zuhause und soll beim FCA langfristig zu einer echten Stütze werden. "Fredrik ist ein junger, sehr talentierter Spieler, von dem wir überzeugt sind, dass er sich in unserem familiären Umfeld optimal weiterentwickeln kann. Er ist ein extrem laufstarker und lauffreudiger Spieler, der auch die tiefen Laufwege macht, der es liebt aktiv im Spiel zu sein", betont Augsburgs Geschäftsführer Stefan Reuter. Als Faustpfand kann Jensen seine Flexibilität in die Waagschale werfen: Der Finne ist im Zentrum ebenso zuhause wie auf beiden Außenbahnen – nicht nur deshalb ist der 20-Jährige für die Augsburger Gegenwart genauso interessant wie die FCA-Zukunft.

Borna Sosa (VfB Stuttgart)

Alter: 20

Nation: Kroatien

Position: Linksverteidiger

letzter Verein: Dinamo Zagreb

© imago / Pressefoto Baumann

Der VfB Stuttgart setzt auf hochtalentierte Youngster: Neben Marc-Oliver Kempf, der vom SC Freiburg zu den Schwaben wechselte, und dem spanischen Außenverteidiger Pablo Maffeo von Manchester City investierte der Bundesliga-Siebte der Vorsaison auch in die kroatische Abwehrhoffnung Borna Sosa. Der 20-jährige Linksverteidiger kommt von Hajduk Split an den Neckar und soll auf der defensiven Außenbahn für zusätzliche Stabilität in der VfB-Abwehr sorgen. "Borna Sosa ist ein hochinteressanter Spieler für die Zukunft und wird auch bereits in der kommenden Saison wichtig für den VfB sein. Borna zählt als Außenverteidiger zu den interessantesten Talenten in Europa", erklärte VfB-Sportvorstand Michael Reschke bei der Verpflichtung des Kroaten, der fester Bestandteil der U21-Nationalmannschaft seines Heimatlandes ist und auch schon Erfahrungen in der Champions League sammeln konnte.

Thomas Reinscheid

Video: Die besten Freistoß-Tore 2017/18