Serge Gnabry will den Ball an Unai Simon vorbeispitzeln, doch der Mann vom FC Bayern steht zuvor im Abseits - © Richard Heathcote/Getty Images
Serge Gnabry will den Ball an Unai Simon vorbeispitzeln, doch der Mann vom FC Bayern steht zuvor im Abseits - © Richard Heathcote/Getty Images
bundesliga

Wiedergutmachung gelungen: Deutschland holt ein 1:1 gegen Spanien

whatsappmailcopy-link

Deutschland hat sich im zweiten Gruppenspiel 1:1 (0:0) von Spanien getrennt. Nach dem Gegentreffer von Alvaro Morata (62.) glich Niclas Füllkrug mit einem sehenswerten Tor aus (83.). Das DFB-Team steht mit einem Zähler zwar auf dem letzten Platz der Gruppe E, hat aber gute Chancen auf das Weiterkommen.

Unbegrenzte Transfers im Fantasy Manager!

Dass Bundestrainer Hansi Flick nach der Niederlage gegen Japan Veränderungen in der Startelf vornehmen würde, war allen Beteiligten klar. Zwei Wechsel sind es schließlich geworden: In der Viererkette ersetzte Thilo Kehrer den Dortmunder Nico Schlotterbeck. Niklas Süle rückte dafür nach innen. Zudem kam Bayerns Leon Goretzka für Kai Havertz in die Mannschaft. Bei der "La Furia Roja", die zum WM-Auftakt Costa Rica mit 7:0 wegfegte, war es nur eine Änderung: Der frühere Leverkusener Daniel Carvajal begann für Cesar Azpilicueta hinten rechts.

Der WM-Blog mit den Highlights der Bundesliga-Stars

Deutschland, das den Hit gegen Spanien laut Flick wie ein „Endspiel“ angehen wollte, hätte beinahe den frühen Rückschlag hinnehmen müssen. In intensiven Anfangsminuten mit leichten Vorteilen für die Iberer kombinierte sich diese das erste Mal sehenswert durchs Zentrum. Marco Asensio steckte im letzten Moment halblinks zum freien Dani Olmo durch. Der Leipziger drückte aus 18 Metern ab. Manuel Neuer lenkte den Strahl an die Latte (7.)!

Hol' dir die Bundesliga-NEXT-App!

Inmitten der ersten Halbzeit dann das erste Ausrufezeichen der deutschen Mannschaft: Spanien-Keeper Unai Simon klärte fälschlicherweise vor die Füße von Serge Gnabry, der aus 15 Metern halbrechts vor dem Tor schlenzen durfte. Die Kugel rauschte knapp links neben das Tor (25.). Kurz vor der Pause köpfte Antonio Rüdiger einen Kimmich-Freistoß freistehend ins Netz, doch die Fahne ging hoch - Abseits (40.)!

Deutschland kam gut aus der Kabine und hatte durch Joshua Kimmich seine bis dato beste Torchance. Simon wollte das Pressing der Deutschen mit einem kurzen Pass in Richtung von Pedri umgehen, doch der Mittelfeldspieler des FC Bayern eroberte von hinten den Ball. Die Kugel sprang zu Ilkay Gündogan, der sich aber nicht zu schießen traute. Stattdessen bediente er erneut Kimmich, der aus zentraler Position 13 Meter vor dem Tor an Simon scheiterte (56.).

Alvaro Morata hält am ersten Pfosten den Fuß hin - das zwischenzeitliche 0:1 aus DFB-Sicht - IMAGO/Matthias Koch/IMAGO/Matthias Koch

Füllkrug-Hammer gleicht Morata-Treffer aus

Stattdessen gingen die Spanier in Führung: Thilo Kehrer verhinderte eine Flanke von Jordi Alba nicht. Der eingewechselte Alvaro Morata war am Fünfer einen Schritt schneller als Süle und hielt den Fuß hin. Das Spielgerät schlug oben im Tor ein (1:0, 62.). Kurz darauf hatte Asensio das 2:0 auf dem Fuß, traf die Kugel aber suboptimal - drüber (65.).

 Alle Bundesliga-Spieler bei der Weltmeisterschaft

Flicks wechselte dreifach, brachte unter anderem Niclas Füllkrug für Thomas Müller. Wenige Minuten nach seiner Einwechslung war der Bremer bei der starken Vorarbeit von Jamal Musiala fast schon zur Stelle (73.). Unmittelbar danach schoss Musiala nach einem starken Zuspiel von Leroy Sane den rechten Arm von Simon an - Riesenchance! Ein Querpass zu Füllkrug wäre sinnvoller gewesen (73.).

Das DFB-Team wirkte keineswegs abgeschrieben und suchte den Weg nach vorne. Gleichzeitig stimmte die Restverteidigung anders als gegen Japan. Dann kam der Glanzmoment von Füllkrug: Sane drehte sich halbrechts auf und steckte erneut eine Kugel in die Spitze durch. Der Werderaner übernahm den Ball von Musiala und hämmerte diesen aus kurzer Distanz links oben unter die Latte (83.).

Die Ausgangslage vor dem letzten Gruppenspiel

In der Schlussphase war das DFB-Team gierig auf mehr und hätte durch Sane, der frei vor Simon auftauchte, beinahe das Spiel gedreht. Der Außenbahnspieler sprintete stattdessen am Keeper vorbei und verpasste aus immer spitzer werdendem Winkel den Abschluss (90.+6). Es blieb beim leistungsgerechten 1:1. Deutschland ließ zwar auch gegen Spanien zwei, drei Top-Chancen liegen, zeigte aber nach dem Rückstand eine tolle Reaktion und belohnte sich mit dem verdienten Ausgleich für einen insgesamt guten Auftritt.

Im letzten Gruppenspiel muss die deutsche Mannschaft nun Costa Rica schlagen. Das DFB-Team ist definitiv weiter, wenn Spanien im Parallelspiel Japan besiegt. Bei einem Remis bräuchte es einen deutschen Sieg mit zwei Toren Differenz, um Japan zu hinter sich zu lassen. Im Falle eines Sieges mit einem Tor Unterschied wäre Deutschland in der K.-o.-Phase, wenn Spanien und Japan Remis spielen und die "Samurai Blue" danach insgesamt weniger Tore geschossen hätte.

Der Liveticker der Partie zum Nachlesen:

1 - 1

(0 - 0)

Spanien
BEENDET
Deutschland
FIFA Weltmeisterschaft
Vorrunde, 2. Spieltag
Vorrunde, 2. Spieltag Al-Bayt Stadium
90'
+ 7

Fazit

Deutschland holt einen verdienten Punkt gegen Spanien. Nach dem Gegentreffer von Morata gleicht Füllkrug aus. Deutschland muss das letzte Gruppenspiel gegen Costa Rica also gewinnen, Japan darf zeitgleich nicht gegen Spanien siegen.
Reguläre Spielzeit beendet
90'
+ 6

Sane muss direkt abschließen!

Schlotterbeck schickt Sane im perfekten Moment links auf die Reise. Der Stürmer muss links im Sechzehner direkt abschließen, umkurvt aber stattdessen Simon. Die anschließende Flanke können die Spanier abfangen.
camera-photo

Füllkrug-Tor begeistert

Der Bremer zimmert den Ball unter die Latte.
90'
+ 4

Rüdiger kommt nicht dran

Kimmichs Ball segelt in den Sechzehner. Goretzka blockt Rüdiger frei. Doch die Kugel fliegt über den Innenverteidiger.
90'
+ 3

Noch mal Ecke!

Deutschland bekommt einen Eckstoß von der linken Seite.
90'
+ 1

Sechs Minuten

Makkelie lässt sechs Minuten nachspielen.
89'

Überragende Grätsche

Erst hebt Schlotterbeck das Abseits auf, klärt dann aber überragend gegen Morata.
87'

Wechsel

sub
Nico Schlotterbeck
sub
David Raum
83'

AUSGLEICH! Füllkrug nagelt ihn unter die Latte!

Klostermann spielt Sane rechts vor dem Strafraum an. Dort dreht der Außenbahnspieler auf und spielt den Ball flach in den Sechzehner. Musiala überlässt Füllkrug den Ball. Der Mann vom SV Werder Bremen hämmert den Ball voller Selbstvertrauen aus sieben Metern links oben ins Netz. 1:1!
83'

Niclas Füllkrug

TOR!

1 : 1
Niclas Füllkrug
82'

Wechsel

sub
Alejandro Balde
sub
Jordi Alba
81'

Restverteidigung stimmt

Simon faustet den Eckball der Deutschen vor den Strafraum. Dort unterläuft Sane ein technischer Fehler, der die Spanier zum Kontern einlädt. Raum bügelt den Ballverlust dann in der eigenen Hälfte wieder aus.
81'

In die Mauer

Morata köpft den Freistoß von Kimmich ins Toraus. Eckball.
80'

Füllkrug zieht den Freistoß

Bremens Mittelstürmer holt mit der Brechstange einen Freistoß gegen Rodrigo heraus. Gute Position knapp vor dem Sechzehner.
camera-photo

Jubeltraube

Spanien feiert Torschütze Morata.
78'

8:7 Torschüsse

Leichtes Plus bei Abschlüssen für die deutsche Mannschaft. Das Problem ist wie schon gegen Japan die Chancenverwertung.
73'

Musiala!

Sane steckt im perfekten Moment zu Musiala durch, der plötzlich völlig frei vor Simon auftaucht. Der Youngster schießt den rechten Arm des spanischen Keepers an. In der Mitte läuft Füllkrug vergeblich ein. Der Querpass wäre die bessere Variante gewesen.
73'

Füllkrug fehlt ein halber Meter

Musiala setzt sich auf der rechten Außenbahn edel gegen zwei Spanier durch und flankt dann flach ins Zentrum. Dort kommt Füllkrug einen Tick zu spät, sodass er den Ball nicht mehr gefährlich aufs Tor bringen kann.
69'

Wechsel

sub
Lukas Klostermann
sub
Thilo Kehrer
69'

Wechsel

sub
Niclas Füllkrug
sub
Thomas Müller
69'

Wechsel

sub
Leroy Sané
sub
Ilkay Gündogan
68'

Dreierwechsel bahnt sich an

Deutschland wird Klostermann, Sane und Füllkrug bringen.
65'

Wechsel

sub
Nico Williams
sub
Gavi
65'

Wechsel

sub
Koke
sub
Marco Asensio
65'

Asensio!

Nächste Top-Chance für Spanien: Gavi lässt einen Querpass von Olmo durch, Asensio nimmt die Kugel an der Strafraumgrenze direkt - deutlich drüber! Da ist deutlich mehr drin.
62'

Spanien führt! Morata hält den Fuß hin

Albas Flanke wird von Kehrer nicht verhindert, in der Mitte kommt Morata früher als Süle an den Ball und spitzelt diesen aus fünf Metern links oben ins Tor.
62'

Alvaro Morata

TOR!

1 : 0
Alvaro Morata
camera-photo

Ein sicherer Rückhalt

Neuer hält den Kasten bislang sauber.
60'

Nächste Gelbe

Kimmich steigt Olmo auf den Knochen. Nun sind beide zentralen Mittelfeldspieler Deutschlands mit Gelb bestückt.
60'

Gelbe Karte

yellowCard
Joshua Kimmich
57'

Goretzka sieht Gelb

Nach einem Foul an Asensio im Laufduell sieht der FCB-Mittelfeldspieler Gelb. Die erste für Deutschland.
57'

Gelbe Karte

yellowCard
Leon Goretzka
56'

Kimmich mit der Riesenchance!

Deutschland presst Spanien hoch und provoziert so den Fehlpass von Simon in Richtung von Pedri. Kimmich luchst diesem den Ball von hinten ab. Die Kugel springt zu Gündogan, der mit dem Schuss zögert und stattdessen lieber zurück zu Kimmich spielt. Aus 13 Metern zentral vor dem Tor schießt Kimmich mit der Innenseite. Simon pariert zur Seite!
54'

Wechsel

sub
Alvaro Morata
sub
Ferran Torres
53'

Stark von Kehrer

Olmo hat auf dem linken Flügel zwar leichte Schnelligkeitsvorteile, doch Kehrer kann mit klugem Verteidigungsverhalten dagegen halten. Abstoß Deutschland.
51'

Freistoß ins Toraus

Spanien rückt im genau richtigen Moment raus, Kehrer kommt rechts im Sechzehner nicht an den Freistoß von Raum. Abstoß Spanien. Es wäre so oder so Abseits gewesen.
47'

Asensio sucht Torres

Neuer packt bei der flachen Flanke von Asensio vor dem einlaufenden Torres zu.
46'

Kimmich bringt den Ball wieder ins Rollen

Weiter geht's mit Hälfte zwei.
Beginn zweite Hälfte
45'
+ 2

Halbzeit-Fazit

Pause im Al-Bayt Stadion: Im Prestige-Duell zwischen Spanien und Deutschland steht es 0:0. Es ist eine insgesamt ausgeglichene Partie mit zu Beginn großen Ballbesitzvorteilen für die "La Furia Roja". Bereits nach sieben Minuten zappelt das Gebälk durch den Leipziger Dani Olmo. Für das DFB-Team hat Serge Gnabry die beste Chance (25.). In der 40. Minute köpft Antonio Rüdiger aus knapper Abseitsstellung ins Tor.
Halbzeit
45'
+ 1

Zwei Minuten...

...beträgt die Nachspielzeit in Durchgang eins.
45'

Volles Risiko von Rüdiger

Beim Freistoß der Deutschen schleicht sich Rüdiger davon und probiert aus spitzem Winkel aus der Luft. Simon kann parieren.
44'

Busquets foult von hinten

Spaniens Kapitän bringt Musiala, der sich zuvor gegen Rodrigo exzellent löst, von hinten zu Fall. Gelb! Freistoß Deutschland im Mittelfeld.
44'

Gelbe Karte

yellowCard
Sergio Busquets
camera-photo

Gündogan gegen Pedri

Der Mann von Manchester City will Spaniens Nummer 26 den Ball von der Seite abluchsen.
42'

Ecke verpufft

Spanien führt die Ecke kurz aus. Asensio flankt scharf ins Zentrum, wo Rüdiger die Kugel wegköpfen kann.
42'

Nächste Ecke

Wieder blockt Süle den Ball. Eckstoß Spanien von links.
40'

Rüdiger mit dem Abseitstor!

Beim Freistoß von Kimmich steht Rüdiger neun Meter vor dem Tor minimal im Abseits. Der Kopfballtreffer des Innenverteidigers zählt deshalb nicht. Der Video-Assistent hat die Szene überprüft.
38'

Gnabry startet zu früh

Goretzkas Flugball aus der eigenen Hälfte will Gnabry für den Sturmlauf nutzen. Der Mann vom FC Bayern München startet einen Tick zu früh an der Mittellinie. Abseits.
37'

Erste Gelbe

Der Mann von West Ham United fällt Torres im Mittelfeld - Makkelie zeigt zurecht zum ersten Mal Gelb.
37'

Gelbe Karte

yellowCard
Thilo Kehrer
36'

Musiala-Grätsche

Bayerns Juwel kann auch defensiv: Nach der Ecke von links wird der Ball zu Torres rechts im Strafraum verlängert. Der will sofort abziehen, doch Musiala packt die Grätsche aus und verhindert Schlimmeres.
35'

Ecke Spanien

Olmo holt den zweiten Eckball gegen Süle heraus.
33'

Torres schießt drüber - Fahne oben

Asensio spielt den Ball hinter die letzte Kette zu Olmo, der einige Meter macht und dann scharf ins Zentrum flankt. Torres nimmt die Kugel direkt. Der Ball fliegt über das Tor. Eigentlich eine Großchance, bis die Fahne des Linienrichters hochgeht.
33'

Das Torschussverhältnis

Drei Torschüsse für Spanien, zwei für Deutschland. Es ist eine ausgeglichene Partie.
30'

Weit drüber

Innenverteidiger Rüdiger fasst sich aus rund 27 Metern ein Herz - klar drüber.
26'

Wichtiger Block von Raum

Diesmal leistet sich DFB-Keeper Neuer einen Fehlpass im Aufbauspiel. Das Stadion rechnet mit einem Direktversuch von Olmo, der aber sein glänzendes Auge beweist und halbrechts Torres bedient. Der Mann vom FC Barcelona drückt zeitig ab, doch Raum blockt die Kugel. Danach greift Neuer sicher zu.
25'

Gnabry!

Bayerns Flügelspieler profitiert von einem missglückten Klärungsversuch durch Spanien-Keeper Simon, lässt dann Pedri mit einem einfachen Haken aussteigen und schlenzt die Kugel aus 15 Metern aufs Tor - knapp links vorbei!
22'

Alba mit rechts

Der Linksverteidiger zieht von links nach innen und prüft dann seinen schwächeren Rechten. Das Leder rauscht an das Außennetz.
21'

Süle schlägt ihn weg

Pedri und dann Gavi rennen sich in der DFB-Abwehr fest. Süle haut den Ball aus der Gefahrenzone.
camera-photo

Olmo-Strahl

Neuer verhindert das frühe 0:1. Das Spielgerät klatscht an die Latte.
15'

Zu steil für Gavi

Spaniens Nummer neun macht den tiefen Laufweg beim Steilpass von Torres, doch die Kugel ist zu steil und landet im Toraus. Rüdiger wäre ohnehin zur Stelle gewesen.
13'

Ballbesitzvorteile bei der "La Furia Roja"

74 zu 26 Prozent pro Spanien.
10'

Gnabry versucht es aus dem Abseits

Gündogan schickt Goretzka im Zentrum mit einer brillanten Verlängerung auf die Reise. Goretzka marschiert und marschiert, steckt dann zu Gnabry durch. Simon kommt aus dem Kasten und kann den Versuch von Gnabry, den Ball ins Tor zu spitzeln, vereiteln. Die Fahne geht hoch - Gnabry steht zuvor im Abseits.
7'

Olmo an die Latte!

Das geht viel zu einfach für Spanien: Durch die Mitte können sich die Iberer über Gavi und Asensio zu Olmo durchkombinieren. Der Mann von RB Leipzig hält aus 18 Metern halblinks vor dem Sechzehner drauf. Neuer kann den Strahl des Offensivmanns gerade noch so an die Latte lenken. Erste Top-Chance der Partie.
5'

Asensio verspringt der Ball

Nach einer Balleroberung gegen Raum spielt Pedri noch mal rechts raus zu Torres. Der hat das Auge für Asensio unmittelbar vor dem Strafraum. Dem Stürmer von Real Madrid verspringt die Kugel beim Versuch der Ballannahme.
4'

Frühes Draufgehen

Beide Mannschaften greifen früh in der gegnerischen Hälfte an.
2'

Handspiel Asensio

Musiala will sich aus dem Angriffspressing der Spanier lösen und schießt dabei Asensio an die Hand. Makkelie pfeift Freistoß für Deutschland.
1'

Los geht's!

Bei seinem WM-Debüt pfeift Schiedsrichter Makkelie das Top-Spiel der Gruppe E an.
Anstoß

Die Teams kommen aufs Feld

Alles ist angerichtet für das Prestige-Duell zwischen Deutschland und Spanien. Gleich ertönen die Nationalhymnen.

Die Ausgangslage

Nach dem 1:0 von Costa Rica gegen Japan steht fest: Deutschland scheidet selbst bei einer Niederlage nicht aus dem Turnier aus. In diesem Fall würde ein Sieg am dritten Spieltag der Gruppenphase gegen das Land aus Zentralamerika reichen, sofern Spanien Japan schlägt. Laut FIFA-Statuten entscheidet bei einer Punktgleichheit am letzten Spieltag die Tordifferenz. Der direkte Vergleich kommt erst dann ins Spiel, wenn diese sowie die Anzahl der geschossenen Tore gleich ist.
3:25
camera-professional-play-symbol

Analyse: Jamal Musiala ist der Meister der Drucksituationen

Der Bayern-Star löst sich auch aus den kniffligsten Situationen mit spielerischen Mitteln.

Ein Neuer bei Spanien

Nach dem überzeugenden 7:0 gegen Costa Rico verteidigt Daniel Carvajal für Cesar Azpilicueta rechts hinten. In der offensiven Dreierreihe startet wie schon an Spieltag eins der Leipziger Dani Olmo.

Zwei Änderungen beim DFB-Team - Rückkehrer Sane

Bundestrainer Hansi Flick bringt im Vergleich zum 1:2 gegen Japan Thilo Kehrer für Nico Schlotterbeck in der Viererkette. Niklas Süle rückt dafür nach innen. Zudem startet Leon Goretzka für Kai Havertz. Thomas Müller dürfte deshalb ganz vorne beginnen. Leroy Sane hat derweil seine Knieverletzung überstanden und sitzt zumindest wieder auf der Bank.

So beginnt Spanien

Simon - Carvajal, Rodrigo, Laporte, Alba - Gavi, Busquets, Pedri - Asensio, Olmo, Torres

So beginnt Deutschland

Neuer - Kehrer, Süle, Rüdiger, Raum - Goretzka, Kimmich - Gnabry, Gündogan, Musiala - Müller

Das Schiedsrichtergespann

Danny Makkelie aus den Niederlanden leitet die Partie. Er wird unterstützt von den Assistenten Hessel Steegstra und Jan de Vries, welche ebenfalls aus dem Nachbarland Deutschlands kommen. Als Vierter Offizieller fungiert der Rumäne Istvan Kovacs.

Das sagt Luis Enrique:

"Gegen eine so starke Fußballnation gibt es viele Variablen. Ich habe bei der WM 1994 gegen sie gespielt - und das physische Niveau damals war brutal. Wenn jemand weiß, wie Wettbewerb geht, dann Deutschland. Wir müssen versuchen, dominant zu sein."

Das sagt Hansi Flick:

"Es wird morgen entscheidend sein, die Eins-gegen-eins-Duelle zu gewinnen. Es wird darauf ankommen, da zu sein und die beste Performance zu zeigen. Spanien spielt schon lange das 4-3-3, systemunabhängig vom Gegner, und hat klare Automatismen. Wir haben aber einen Plan, und wir hoffen, dass er morgen aufgeht."

Neuer vor Rekord-Spiel

Der Bayern-Keeper steht vor seinem 18. WM-Einsatz und würde damit mit Sepp Maier und Brasiliens Taffarel als Torhüter mit den meisten Einsätzen bei Weltmeisterschaften gleichziehen. Am 3. Spieltag der Gruppenphase lockt also der alleinige Rekord.

Eine weitere spanische Bestmarke:

Gegen Costa Rica trafen gleich sechs verschiedene Akteure. Das gab es zuvor noch nie in einem einzigen WM-Spiel. Gavi wurde zudem mit 18 Jahren und 110 Tagen der drittjüngste WM-Torschütze der Geschichte.

Tiki-Taka der Iberer

Beim überzeugenden 7:0 gegen Costa Rica kam Spanien auf 82 Prozent Ballbesitz und stellte damit einen neuen Rekord seit Beginn der Datenerhebung bei Weltmeisterschaften (1966). Zuvor hatte Argentinien mit 80 Prozent im Vorrundenspiel gegen Griechenland 2010 die Bestmarke gehalten.

Spanien ist Deutschlands Angstgegner

Deutschland hat nur eine der letzten sieben Begegnungen mit den Iberern gewonnen (zwei Remis, vier Niederlagen): Im November 2014 gab es in einem Freundschaftsspiel einen 1:0-Erfolg. Der letzte Pflichtspielerfolg liegt noch deutlich länger zurück: Bei der EM 1988 gab es einen 2:0-Erfolg. Seitdem gab es zwei Remis und drei Niederlagen. Es wird also mal wieder Zeit.

Herzlich willkommen

Hier findest du alle Infos und den Liveticker zum zweiten Gruppenspiel zwischen Spanien und Deutschland.