Zusammenfassung

Münchens James Rodriguez hat im Mittelfeld des FC Bayern überzeugt

Nach Anlaufschwierigkeiten hat er sein ganzes Können entfaltet

Trainer Jupp Heynckes hat den Kolumbianer zu Höchstleistung gebracht

Köln - Er ist der Star der kolumbianischen Nationalmannschaft. Spätestens seit der WM 2014 in Brasilien ist James Rodriguez nicht nur den Kennern der Szene bekannt, als er Torschützenkönig des Turniers wurde und sein Team bis ins Viertelfinale schoss. Seit seinem Wechsel zum FC Bayern München zur Saison 2017/18 ist er auch einer der Stars der Bundesliga.

Zwei Jahre hat der FC Bayern von Real Madrid ausgeliehen. Danach besitzen die Münchner eine Kaufoption für den Mittelfeldspieler. Der fühlt sich beim FCB wohl, was er in dieser Saison Woche für Woche auf dem Rasen gezeigt und sich damit nicht nur in die Herzen der Bayern-Fans gespielt hat. Vielmehr verzaubert er die komplette Bundesliga mit seiner Spielfreude.

Start mit Schwierigkeiten

Sein Start in München war alles andere als optimal. Wegen einer Verletzung verpasste er die ersten Spiele. Als er gegen Schalke am 5. Spieltag schließlich von Beginn an ran durfte, zeigte er zwar erstmals sein Potenzial, konnte im Anschluss aber nicht mehr daran anknüpfen. Und als dann im September auch noch Carlo Ancelotti als Trainer des FC Bayern entlassen wurde - er wollte James unbedingt in seinem Kader haben -, hatten manche den 26-Jährigen vielleicht sogar schon abgeschrieben.

Video: James - Deutscher Meister in der ersten Bayern-Saison

>>> Jetzt wählen: Goal of the Season 2017/18

Doch der Kolumbianer zeigte es seinen Kritikern, drehte unter seinem neuen Trainer Jupp Heynckes richtig auf und wurde im Luxuskader der Münchner zu einer unverzichtbaren Größe. "Er ist ein fantasievoller Fußballer" sagte Heynckes über seinen Schützling, der sich erst einmal an seinen Club und die Art und Weise, wie in der Bundesliga Fußball gespielt wird, gewöhnen musste. Heynckes hatte daran großen Anteil, wie James bei der Münchner "Abendzeitung" erklärte: "Von Heynckes kann man jeden Tag lernen, er hat mich besser gemacht. Er hat mir Vertrauen geschenkt, das war ein tolles Gefühl."

Edeltechniker und Vorlagengeber

Im zentralen Mittelfeld ist James zu Hause, hier fühlt er sich am wohlsten und kann sein ganzes Können ausspielen. James verfügt über ein feines Füßchen, er ist ein echter Edeltechniker und einer der besten Vorlagengeber der Bundesliga. Insgesamt elf Tore hat er vorbereitet. Sein Vorteil: Er ist unglaublich handlungsschnell. Gerade einmal eine bis eineinhalb Sekunden liegen bei ihm zwischen Ballannahme und Pass. Und dabei verliert er das Spiel nie aus den Augen, weiß immer, wo sich seine Mitspieler befinden und kann diese dann gezielt in Szene setzen. James kann ein Spiel lesen, verfügt über ein enormes Spielverständnis und der Ball klebt immer an seinem Fuß.

>>> Wer folgt auf Klose, Müller und James?

Video: So gut ist Bayern-Star James Rodriguez

Herausragende Leistung im Klassiker

Ein besonders herausragendes Spiel zeigte er etwa im Klassiker am 28. Spieltag. Beim 6:0-Sieg gegen Borussia Dortmund steuerte er ein Tor und vier Vorlagen zum Erfolg bei. Nicht erst nach dieser Leistung gab es Lob von allen Seiten. "Er ist ein Spieler, der einen großen Unterschied macht", sagte etwa Javi Martinez bereits in der Winterpause im Trainingslager bei FCB.tv über seinen Teamkollegen. "Er gibt dir Zeit, wenn der Gegner sehr geschlossen spielt oder viel Druck macht. Er weiß immer, was er mit dem Ball macht. Und er spielt immer den Spieler an, der am besten steht."

"Er ist ein Spieler, der einen großen Unterschied macht." Javi Martinez über James

Zukunft in München vorstellbar

In diesem Sommer steht wieder eine WM an, James und Kolumbien haben sich erneut qualifiziert für das Turnier in Russland. Japan, Polen und Senegal sind die Gegner in der Vorrunde. Wie weit geht es in diesem Jahr? Wenn James erneut so auftrumpft wie vor vier Jahren, könnte er Begehrlichkeiten wecken. Doch der Offensivspezialist fühlt sich wohl in München - "Ich habe mich in München verliebt", hat er einmal in einem Interview gesagt - und denkt über eine Zukunft bei den Bayern nach. "Ich kann mir vorstellen, noch viele Jahre hier zu spielen", hatte er im Winter bereits erklärt. In den letzten Monaten ist sein Ansehen beim FCB noch einmal gestiegen, James ist einer der wichtigsten Spieler. In München und in der Bundesliga.

Kristina Jäger

Quiz: Wie gut kennst du James?