bundesliga

FC Schalke 04 und Trainer Christian Gross hoffen auf den Kolasinac-Effekt

Der FC Schalke 04 ist 2020/21 noch ohne jeden Sieg und inzwischen wächst der Abstand auf das rettende Ufer immer mehr. Doch es gibt Hoffnung in Gelsenkirchen: Mit neuem Personal und vor allem einem Publikumsliebling soll der Klassenerhalt gelingen.

>>> Hol dir die Stars im offiziellen Fantasy Manager!

Wenn der FC Schalke 04 kommenden 15. Spieltag die TSG 1899 Hoffenheim empfängt, dann wäre es gleich aus mehreren Gründen enorm wichtig, einen Dreier einzufahren. Auf den rettenden 15. Tabellenplatz sind es inzwischen schon satte sieben Punkte, die nur noch aufgeholt werden können, wenn die Mannschaft langsam beginnt, die eine oder andere Partie für sich zu entscheiden. Sollte aber auch an diesem Samstagnachmittag kein Sieg gelingen, dann würden die Königsblauen sogar in die Geschichtsbücher eingehen. 31 Spiele ohne Dreier gab es in der Geschichte der Bundesliga nämlich nur einmal: Bei Tasmania Berlin in der Saison 1965/66. Dieser "ewige Rekord" wäre dann egalisiert. Ein Status, den es unbedingt zu verhindern gilt.

Ein Name, auf den der neue Coach Christian Gross dabei viele Hoffnungen setzt, ist Sead Kolasinac. Der einstige Schalker Publikumsliebling, der einst auf Schalke debütierte und insgesamt 94 Mal für die Knappen in der Bundesliga auflief, kehrt leihweise bis zum Ende der Saison zurück und soll beim Unternehmen Klassenerhalt helfen.

"Wir werden den Klassenerhalt schaffen – davon bin ich zu 100 Prozent überzeugt!"

Dabei sind es neben seiner Erfahrung, die er zuletzt dreieinhalb Jahre in der Premier League beim FC Arsenal in London sammeln durfte, vor allem seine Wucht und Einstellung, die Schalke sofort weiterhelfen soll. "Sead verkörpert genau die Werte, die Schalke 04 auszeichnen und die im Kampf um den Klassenerhalt elementar sind: ein unbändiger Wille und ein starker Charakter", sagte Vorstand Sport Jochen Schneider bei der Verpflichtung, die durchaus als Coup betrachtet werden kann. Und Trainer-Legende Arsene Wenger, der so manchen Spieler in seiner Karriere unter seinen Fittichen hatte, sagte 2017, als er ihn zu Arsenal holte: "Er ist der kräftigste Spieler, den ich je trainiert habe".

>>> Im Bundesliga-Tippspiel jeden Spieltag tolle Preise gewinnen

Aber nicht nur die physische Stärke und seine Attribute als Mentalitätsspieler sollen Schalke weiterhelfen, der WM-Teilnehmer von 2014 mit Bosnien-Herzegowina ist auch äußerst vielseitig unterwegs, kann neben seiner angestammten Position als Linksverteidiger auch in der Innenverteidigung, in einer Dreierkette, als Sechser oder als linker Schienenspieler agieren.

Mit Sead Kolasinac kann Schalke im Abstiegskampf einen Mentalitätsspieler verpflichten - RHR-FOTO/Tim Rehbein/RHR-FOTO

Für Kolasinac selbst ist die Rückkehr eine Herzensangelegenheit: "Ich bin froh und stolz, ab sofort wieder das Trikot des FC Schalke 04 tragen zu dürfen. Der Verein befindet sich derzeit in einer ganz schwierigen Situation. In den kommenden Wochen und Monaten möchte ich meinen Beitrag dazu leisten, dass wir so viele Punkte wie möglich holen. Gemeinsam werden wir den Klassenerhalt schaffen – davon bin ich zu 100 Prozent überzeugt!"

Nach einem längeren Telefonat mit dem neuen Trainer Christian Gross sei beim 27-Jährigen, der sich im besten Fußballeralter befindet, die letzte Entscheidung gereift, zurückzukehren. Kolasinac will dabei sofort Präsenz zeigen und Verantwortung übernehmen. Alleine wird er der neue Hoffnungsträger das Ruder jedoch nicht herumreißen können: "Wir müssen alle zusammenhalten: wir als Team, der Trainerstab, die Fans, der gesamte Verein", so Kolasinac bei seiner offiziellen Vorstellung. Noch sind 20 Spiele zu absolvieren...