bundesliga

Zehn Jahre Bayern-Meisterschaft: Eine Dekade voller Rekorde

whatsappmailcopy-link

Der FC Bayern München hat in der abgelaufenen Dekade zehn Meisterschaften in Folge geholt. Besonders beeindruckend ist dabei die Art und Weise der erreichten Rekorde. Zwei Spieler des Rekordmeisters haben die vergangenen zehn Jahre entscheidend mitgeprägt.

Hol dir die Bundesliga NEXT App

Allmählich dürfte es eng werden in den privaten Vitrinen von Manuel Neuer und Thomas Müller. Sofern es diese denn gibt und dort Repliken der Meisterschalen gelagert werden. Seit dem 3:1 gegen Dortmund am 30. Spieltag ist sie nämlich unter Dach und Fach, die zehnte deutsche Meisterschaft in Folge für den FC Bayern München. Noch früher in einer Spielzeit mussten die beiden Nationalspieler Neuer und Müller vor vier Jahren am 29. Spieltag der Saison 2017/2018 den Staubwedel für die Vielzahl an Meisterschalen rausholen - damals nach einem 4:1 in Augsburg.

Der Klassiker zwischen dem FC Bayern München und Borussia Dortmund elektrisierte weltweit

"Auf jeden Fall, immer aufs Neue. Wir sind richtig happy. Der Thomas und ich zum zehnten Mal, das ist natürlich Wahnsinn", antwortete Neuer nach dem BVB-Spiel freudig strahlend am Sky-Mikro auf die Frage, wie sehr ihm auch die zehnte Schale in Serie schmecken würde. Eines hat der 36-Jährige, der seinen Torhüter-Rekord ausbaute, seinem vier Jahre jüngeren Kollegen voraus: der Weißbier-Dusche entkommt Neuer als reaktionsschneller und flugeinlagenerprobter Torhüter einfacher. Müller erlebt die Feierlichkeiten sogar das elfte Mal. 2010 war der Offensivmann erstmalig Meister. Nun ist er alleiniger Rekordhalter bei den Münchenern.

Furiose Dekade: Juventus überholt, Europa-Rekord im Auge

Mit dem FC Bayern stellten sie einen neuen Rekord in den europäischen Top-Fünf-Ligen auf und den gesamtdeutschen Rekord ein: Zuvor wurde Dynamo Berlin von 1979 bis 1988 zehnmal in Folge DDR-Meister. Juventus Turin war in der italienischen Serie A von 2011 bis 2020 neunmal in Serie Meister. Um den Europa-Rekord von Skonto Riga in Lettland (1991-2004) und den Lincoln Red Imps in Gibraltar (2003-2016) mit 14 Titeln in Folge zu knacken, müssten sich Neuer und Müller mit einem Karriereende noch etwas Zeit lassen.

Hol die Stars des FC Bayern München in deine Fantasy-Elf!

Möglich erscheint bei dieser FCB-Dominanz in der vergangenen Dekade aber fast alles. Seit Beginn der Saison 2012/2013 holten die Münchener 900 Punkte und erzielten 990 Tore - 177 Punkte und 164 Tore mehr das nächstbeste Team mit dem BVB. Besonders in Erinnerung in den zehn Meisterjahren der Bayern sind sicher die zwei Triple-Saisons unter Jupp Heynckes 2013 und Hansi Flick 2020 geblieben. Dazu gab es weitere dreimal das Double (2014, 2016, 2019). Den Punkterekord aus der Triple-Saison 2012/13 mit 91 Punkten werden sie bei in dieser Saison maximal noch zu erreichenden 81 Punkten um zehn Zähler verpassen. An der Säbener Straße wird man es verkraften können.

Meister mit dem FC Bayern München: Nagelsmann feiert seinen ersten großen Titel

Rekorde en masse

So werden Titel und Rekorde beim FC Bayern doch fast schon zur Gewohnheit. In vielerlei Hinsicht besonders waren in der Münchener Rekord-Dekade jedoch die Saisons 2012/13 sowie die darauffolgende 2013/2014. In beiden Spielzeiten gab es satte 29 Siege (Bundesliga-Rekord), in 2012/13 nur eine Niederlage (eingestellter Bundesliga-Rekord). Zusätzlich gelang den Bayern 2013/14 unter Trainer Pep Guardiola die beste Hinrunde bei 15 Siegen, zwei Unentschieden und null Niederlagen. Die besten Rückrunden der Bundesliga-Historie legten die Bayern 2012/13 und 2019/2020 unter Heynckes und Flick hin (16-1-0).

Wer wird der Spieler des Monats April?

Überragend sind auch diese Bundesliga-Rekorde in den letzten zehn Meistersaisons: Von November 2012 bis März 2014 blieben die Münchener in sage und schreibe 53 Spielen in Folge ungeschlagen. In diesem Zeitraum sprangen gar 19 Siege in Serie heraus (Oktober 2013 - März 2014). Äußerst torhungrig und verteidigungsfähig waren die Bayern in dieser Phase offensichtlich auch: 2012/13 holten sie eine Tordifferenz von +80 heraus.

Zurück zur Aktualität: In den letzten 79 Bundesliga-Spielen und 50 Bundesliga-Auswärtsspielen hat der 32-fache deutsche Meister immer getroffen. Auch hier hält er den Bundesliga-Rekord. Es wird deutlich, die Liste der Bayern-Rekorde in den vergangenen zehn Jahren liest sich wie ein Kassenzettel nach einem Großeinkauf. Und sie wäre sogar noch zu erweitern. Manchmal lohnt es sich, einen Kontroll-Blick auf den Kassenzettel zu werfen. Ähnlich dürfte es Neuer, Müller und Co. beim Blick auf die abgelaufene Dekade des FC Bayern München gehen. Da bleibt einem schon mal der Atem weg.