bundesliga

Der Klassiker zwischen dem FC Bayern München und Borussia Dortmund elktrisierte weltweit

whatsappmailcopy-link

Sichert sich der FC Bayern München erstmalig im Klassiker die Meisterschaft, oder kann Borussia Dortmund den Partycrasher spielen? Diese Frage beschäftigte am vergangenen Samstag nicht nur Fußball-Deutschland, sondern auch rund um den Globus verfolgten Fans gebannt das Geschehen - und der Klassiker enttäuschte in puncto Dramatik wieder einmal nicht.

>>> Wähle jetzt dein "Team of the Season"!

Serge Gnabry ließ den Ball in der 15. Minute gefülvoll vom Oberschenkel abtropfen und jagte ihn dann volley mit dem Vollspann in die Maschen. Die Allianz Arena stand Kopf. Aber nicht nur in München wurde der Münchner Führungstreffer ausgiebig bejubelt. Ob in New York, Sao Paulo oder in Bogor, Indonesien, wurde der Treffer begeistert gefeiert.

Bayern-Fans auf der ganzen Welt trafen sich in Bars, um das größte Spiel der Bundesliga zu verfolgen. Das besondere Flair der Partie ließ auch die Reporter nicht ungerührt, die die Partie in zahllosen Sprachen gebannt verfolgten.

>>> Hol dir die Bundesliga NEXT App!

Nach dem Anschlusstreffer durch Emre Can schöpften die BVB-Fans auf der ganzen Welt noch einmal Hoffnung, aber als Jamal Musiala aus kurzer Distanz den 3:1-Endstand herstellte, feierten nur noch die Fans des Rekordmeisters. Der BVB war wieder einmal nah dran, den Münchnern ein Bein zu stellen. Vielleicht klappt es beim nächsten Anlauf. Auch dann werden die riesigen Fangemeinden beider Clubs wieder weltweit gebannt vor dem Bildschirm sitzen.