bundesliga

Der FC Bayern München schlägt Bayer 04 Leverkusen mit 2:0

Der FC Bayern München steht kurz vor dem Gewinn der 31. Deutschen Meisterschaft. Der Rekordmeister besiegte Bayer 04 Leverkusen unspektakulär, aber verdient mit 2:0 (2:0). Dabei profitierte das Team von Hansi Flick von den frühen Treffern von Eric Maxim Choupo-Moting (7.) und Joshua Kimmich (13.).

Bundesliga Match Facts

Bayerns Trainer Hansi Flick nahm in seiner Startelf einen Wechsel im Vergleich zum letzten Spiel (3:2 in Wolfsburg) vor: Kingsley Coman spielte für Leroy Sane, der auf der Bank saß. Leverkusens Coach Hannes Wolf veränderte seine Anfangsformation im Vergleich zum letzten Spiel (3:0 gegen Köln) auf drei Positionen: Jeremie Frimpong, Daley Sinkgraven und Jonathan Tah spielen für Nadiem Amiri, Tin Jedvaj und Wendell (alle auf der Bank).

Fantasy Heroes: David Alaba (22) | Eric Maxim Choupo-Moting (19) | Jamal Musiala (15)

Für den Rekordmeister begann die Partie wie erhofft. Mit der ersten gefährlichen Situation des Spiels erzielte Eric Maxim Choupo-Moting die 1:0-Führung: David Alaba flankte aus dem linken Halbfeld auf den langen Pfosten, wo Thomas Müller den Ball mit der Fußspitze aufs Tor brachte, aber an Lukas Hradecky scheiterte. Den Nachschuss drosch der Mittelstürmer, der den immer noch verletzten Robert Lewandowski vertrat, mit Wucht ins Netz - 1:0 (7.). Es war sein dritter Treffer in dieser Bundesliga-Saison.

Torschütze Kimmich feiert sein Tor zum 2:0 - Pool/Getty Images

>>> Im offiziellen Tippspiel Woche für Woche Gewinne sichern!

Nur sechs Minuten später zog Joshua Kimmich in dieser Statistik gleich. Nach einer erneuten Alaba-Flanke versprang Sinkgraven der Ball beim Klärungsversuch, den Nachschuss verwandelte der Mittelfeldspieler zum 2:0 (13.). Abermals hatte Hradecky im Bayer-Tor keine Abwehrchance.

>>> Etwas verpasst? #FCBB04 im Liveticker nachlesen

Von der Werkself war nur wenig zu sehen. Einen harmlosen Schuss von Patrik Schick konnte Torhüter Manuel Neuer sicher klären (21.). Gefährlicher war es auf der Gegenseite, wo Hradecky einen Kimmich-Nachschuss in die Mitte klatschen ließ und sich bei Sven Bender für dessen Einsatz bedanken durfte (35.). Letzter Höhepunkt des ersten Durchgangs war der Freistoß von Alaba, den Hradecky mit einer schönen Parade aus dem Winkel fischte (44.).

Bayer-Coach Wolf brachte in der Pause Karim Bellarabi und Florian Wirtz für Moussa Diaby und Frimpong. Und in der Tat zeigte sich die Werkself nach dem Seitenwechsel etwas frischer. Doch nach lediglich fünf Minuten rückten die Bayern das Bild wieder ins rechte Licht. Spätestens als Müller mit einem Flachschuss knapp an Hradecky scheiterte (52.), orientierte sich Leverkusen wieder Richtung Verteidigung.

>>> Alle Tore und Highlights des Spieltags im Konferenz-Liveticker

Die zwingenderen Chancen aber hatten die Gäste, für die Karim Bellarabi nach einem Bailey-Zuspiel die Latte traf (69.). Dann aber drehten die Bayern auf. Jamal Musiala zielte aus der Distanz knapp daneben (74.), wenig später hatte er im Duell mit Hradecky das Nachsehen (80.). In der Nachspielzeit rutschte der eingewechselte Leon Goretzka knapp an einer Hereingabe vorbei und verpasste somit, das Ergebnis in die Höhe zu schrauben (90.+2).

Choupo-Moting erzielt das 1:0 für den Tabellenführer - Markus Ulmer/Ulmer/Pool

Spieler des Spiels: Eric Maxim Choupo-Moting

Eric Maxim Choupo-Moting schoss die Bayern mit seinem 1:0-Führungstreffer auf die Siegerstraße. Der 32-Jährige hatte ein gutes Auge für seine Mitspieler (sechsvorbereitete Torschüsse waren die meisten aller Spieler) und gewann starke 63 Prozent seiner vielen Zweikämpfe.