Ein pfeilschneller Außenverteidiger für den FC Bayern: Real-Leihgabe Alvaro Odriozola - © Mutsu Kawamori via www.imago-images.de/imago images/AFLOSPORT
Ein pfeilschneller Außenverteidiger für den FC Bayern: Real-Leihgabe Alvaro Odriozola - © Mutsu Kawamori via www.imago-images.de/imago images/AFLOSPORT
bundesliga

Der neue Verteidiger des FC Bayern München: Das ist Alvaro Odriozola

Der FC Bayern München hat sich die Dienste des Außenverteidigers Alvaro Odriozola gesichert. Der 24 Jahre alte Spanier kommt auf Leihbasis von Real Madrid und verstärkt den Kader des Rekordmeisters bis zum Saisonende. bundesliga.de stellt den Defensivspezialisten vor.

>>> Hol' dir Alvaro Odriozola im Fantasy Manager

Sein Lebenslauf lässt auf eine besondere Tugend schließen. Mit 21 Jahren kam Alvaro Odriozola erstmals in der ersten spanischen Liga zum Einsatz. Das ist gemessen am Debüt-Alter seiner Zunftgenossen doch reichlich spät. Der 24 Jahre alte Rechtsverteidiger von Real Madrid aber ist nicht der Typ Fußballer, dem das Talent in die Wiege gelegt wurde. Odriozola musste kämpfen, kratzen, sich durchbeißen - um schließlich den Durchbruch zu schaffen. Inzwischen ist der 1,76 Meter große Defensivspieler längst im Profi-Geschäft angekommen.

>>> Beim offiziellen Tippspiel der Bundesliga mitmachen und attraktive Preise gewinnen

In dieser Saison erweitert er seine noch junge Karriere um ein bedeutsames Kapitel. Denn der FC Bayern München hat sich bis zum Sommer die Dienste des Spaniers gesichert. Er soll die Viererkette des Rekordmeisters noch stabiler machen - und dem Team von Trainer Hansi Flick zusätzliche Optionen sichern. "Wir sind überzeugt, dass Alvaro Odriozola unserer Mannschaft mit seinen Qualitäten helfen wird", sagt Sportdirektor Hasan Salihamidzic. "Ich bin froh, dass wir so einen Außenverteidiger gefunden haben."

>>> FC Bayern leiht Alvaro Odriozola aus

Der Tabellenzweite soll insbesondere vom Offensivdrang des Außenverteidigers profitieren. Odriozola werden enorme Schnelligkeit sowie eine ausgeprägte Fähigkeit, Flanken zu schlagen, nachgesagt. Damit scheint er die optimale Ergänzung für den Kader des amtierenden Meisters zu sein, der nun endlich den von Trainer Flick gewünschten Defensivspieler bekommen hat.

>>> Lewandowski gegen Werner: Europas spannendstes Torjäger-Duell

Damit aber nicht genug: Die Real-Leihgabe macht den FCB-Kader insgesamt flexibler. Joshua Kimmich, eigentlich gelernter Rechtsverteidiger rückt immer wieder ins defensive Mittelfeld, ist dort für die Bayern zu einem unverzichtbaren Bestandteil geworden. Benjamin Pavard, ebenfalls auf der rechten Seite beheimatet, kann dank Odriozola ins Zentrum der Viererkette und somit auf die Position des Innenverteidigers rücken.

"Wir freuen uns sehr über die Verpflichtung und bedanken uns bei den Verantwortlichen von Real Madrid für die sehr freundschaftlichen und partnerschaftlichen Gespräche", kommentiert Bayerns Vorstandsvorsitzender Karl-Heinz Rummenigge die Personalie. Odriozola wird sich vermutlich noch mehr über seine neue Aufgabe freuen. Denn in Madrid musste er in dieser saison meist dem von Trainer Zinedine Zidane bevorzugten Daniel Carvajal den Vortritt lassen. So brachte es der 24-Jährige in dieser Saison auf lediglich vier Einsätze.

>>> Vorlagenflut beim FC Bayern: Thomas Müller auf Rekordkurs

Für den Spanier war das nicht exakt das, was er sich vorgestellt hatte. In der Spielzeit 2017/18 hatte er für Real Sociedad San Sebastian schließlich 41 Pflicht-Partien bestritten und dabei ein Tor erzielt sowie vier weitere vorbereitet. Somit hatte er den Durchbruch geschafft - im Club seiner Heimatstadt, wo er das professionelle Fußballspielen seit seinem zehnten Lebensjahr gelernt hatte. Am Ende der Saison verließ er San Sebastian und schloss sich Real Madrid an. Nun ist der FC Bayern seine nächste Station - die dritte in seiner Profi-Karriere.

Ein weiterer Winter-Zugang hingegen macht sich Hoffnung auf den großen Durchbruch. Die Bayern haben Nicolas Kühn aus der zweiten Mannschaft des niederländischen Erstligisten Ajax Amsterdam ausgeliehen. Der 20-jährige Außenstürmer, immerhin Träger der goldenen Fritz-Walter-Medaille als bestes deutsches U 19-Talent, soll sich in der Rückrunde in der Drittliga-Mannschaft der Münchner empfehlen.

Dominik Hamers